Forum: Politik
Russland: Finanzminister hält Finanzhilfe für Griechenland möglich
AP/dpa

Nach der Wahl in Griechenland und dem Sieg der Syriza kann sich Russland vorstellen, den Griechen finanziell unter die Arme zu greifen - eine Anfrage aus Athen gibt es bisher aber nicht.

Seite 3 von 7
Beute 30.01.2015, 23:49
20. Wie ...

kann das denn sein. Uns wird doch hier jeden Tag von der Presse eingehämmert das Rußland der Staatsbankrott bevorsteht. Der Westen und seine Politik ist schon seltsam.
Putin und seine Führungsriege werden sich wohl jeden Tag vor lachen den Bauch halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steppenwolff 30.01.2015, 23:50
21.

Ich glaube, jemand sollte den Russen mal erzählen, wie viel Geld Hilfe für Griechenland kostet. Wenn denen klar wird, dass es dabei um 2-3 stellige Milliardenbeträge geht, werden die ihre Meinung in Rekordzeit ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ihr5spieltjetzt4gegen2 30.01.2015, 00:03
22. bet and win

Wenn das russische Ass nicht sticht, dann hat Premier Tsirpas immer noch den chinesischen Joker im Ärmel...

Russland jedenfalls dürfte schon ein gewisses Interesse an Einfluss in Griechenland und auf die griechische Regierung haben. Wenn Bulgarien ausfällt ist es immer gut einen anderen 'Brückenkopf' nach Europa' zu haben, wie es in Brüssel so schön verklausuliert hieß.

Am Ende des Tages ist das eh alles wurscht. Der frühere englische Fußballnationalspieler Gary Lineker hat einmal folgende Definition des Fußballs gegeben:
"Fußball ist ein einfaches Spiel: 22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball nach, und am Ende gewinnen immer die Deutschen."
Der neue griechische Finanzminister Giannis Varoufakis kannte wohl diese Definition und hat sie (etwas abgewandelt) auf die Diskussion um den Euro und den Umgang mit der griechischen Schuldenkrise in den 19 Euro-Staaten wiefolgt übertragen: "Was immer die Deutschen sagen, am Ende werden sie immer zahlen".

Der erste Geldbote war heute schon da. Wenn Martin Schulz von 'Kompromiss' spricht, dann weiß man was die Stunde geschlagen hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
breguet 30.01.2015, 00:15
23. Supergau

Ich würde das mal als den Supergau bezeichnen wenn die Griechen von den Russen Geld bekommen. Dies erklärt auch das selbstsichere Auftreten der griechischen Regierung, hab mir schon gedacht dass die noch ein As im Ärmel haben. Wie schlimm die Situation ist zeigt auch der plötzliche Sinneswandel von Schulz und Steinmeier, Schulz lacht vor lauter Verzweiflung nachdem ihm der griechische MP die Leviten gelesen hat, Steinmeier spricht wie immer staatstragend von konstruktiven Gesprächen mit seinem Kollegen aus Griechenland. Aber was haben sie erreicht? Nichts! Keine weiteren Sanktionen gegen Russland und von einer gesicherten Rückzahlung der Kredite wird gar nicht mehr gesprochen. Angie sitzt wie immer alles im Kämmerlein aus und macht mal einen großen Bogen um die Presse. Das erklärt auch ihren letzten öffentlichen Satz, der Islam gehört zu Deutschland, wohl wissend dass sie vielleicht bald mit Schleier auf die Straße muss damit sie niemand erkennt. Ihre amerikanischen Freunde werden auch nicht glücklich sein wenn die wichtigste Befehlsempfängerin jetzt ausfällt. Bin schon auf das neue Wort für alternativlos gespannt wenn die Deutschen mal wieder in die Tasche greifen müssen. Und Besserung ist nicht in Sicht, Spanien, Italien und auch Portugal zahlen sicher auch gerne weniger zurück. Die Radikalen Parteien legen kräftig zu, und Staatschefs aus Ländern wie Österreich, Tschechien usw werden mutiger und nicken nicht mehr alles ab. Die EU steht vor einem Scherbenhaufen, rettet Euer Geld bevor es weg ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greggi 30.01.2015, 02:17
24. Wenn ein ...

Günter Verheugen als EU-Erweiterungskommissar jahrelang händeringend durch Europa reist und mit aller Gewalt Länder ins Bündnis holen will, ist das hier das Resultat. Und wenn dann noch ein Land die restlichen 27 in wichtigen Fragen blockieren kann, passt das alles wie die Faust aufs Auge. Noch lustiger wirds garantiert, wenn der komplette Balkan und die Türkei mit am Runden Tisch sitzen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duck13 30.01.2015, 06:27
25.

wer meckert, dass Russland etwas kauft? diejenige in Europa, die nicht nur ihre Werte, sondern auch ihr Gewissen und ihre Geschichte an Amis verkauft haben? Laecherlich. Predigen Wasser und trinken Wein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spitzaufknoof 30.01.2015, 06:52
26. Umschulden

Wäre doch ne feine Sache wenn Russland die von der EU gezahlten Kredite an Griechenland übernehmen würde. Aber bitte keine Rückzahlung in Rubel. Das käme einem Schuldenerlass gleich. Aber wenn die Russen dafür nach der Krim auch noch Kreta ihr Eigen nennen dürften würden sie bestimmt auch in harter Währung bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 30.01.2015, 07:19
27.

Auf der einen Seite erstaunlich, da die Russen ja nun selber erhebliche Probleme haben.
Auf der anderen Seite, denke ich das Putin und der neue Griechische Regierungschef da schon länger in Kontakt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smokiebrandy 30.01.2015, 07:27
28. ... wer den Griechen vorschreibt...

wie diese ihr Land zu führen haben, ist den Griechen halt nicht egal.
Ein Problem mit den Russen haben sie eher nicht...russische Fallschirmjäger waren noch nicht auf Kreta...nicht mal im Urlaub, deutsche schon...wie man eindrucksvoll in Maleme sehen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cirkular 30.01.2015, 07:30
29. Die griechischen Häfen sind schon privatisiert

Zitat von Luna-lucia
einiger Zeit hier getippt aben, Russland möchte zu allerserst "Rechte" auf Griechische Häfen "erwerben". Nix ist jetzt leichter, als ein paar Gläubiger der Griechen, auszuzahlen. Das weis Russland - und den Banken wird es egal sein, wer die Schulden bezahlt. Natürlich wird das nicht gleich durch die "Vordertür" möglich sein. Weil vielleicht noch EU-Vereinbarungen hinsichtlich Nutzungsrechten bestehen. Aber auch die lassen sich - wie auch immer - beenden.
die hat ein chinesischer Staatskonzern gekauft. Russland wird sich jetzt auf die militärischen Einrichtungen konzentrieren. Dann muss sich allerdings die Nato in den Kossovo zurückziehen.

Gegenüber privaten Banken hat Griechenland kaum noch Schulden. Das wurde alles auf staatliche Banken wie KfW und Landesbanken verlagert. Dafür haftet der Steuerzahler. Vielleicht bezahlen die Griechen ja mit Oliven. Deren Wert steigt, weil die Ernte in Italien und Spanien praktisch ausgefallen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7