Forum: Politik
Russland, Frankreich, China, USA: Der VW-Skandal als globaler Image-Crash
REUTERS

Die "New York Times" lästert, und auch in Frankreich und China sorgt der VW-Skandal für hämische Reaktionen - nur die Russen sind gelassen. Wie wirkt sich die Abgas-Affäre auf das deutsche Image im Ausland aus? Der Überblick.

Seite 3 von 13
karinb 24.09.2015, 21:25
20. einfach albern

Diese ganze Diskussion im Amiland ist einfach albern. General Motors wurde gerade zu einer Strafe von $900 Millionen verdonnert weil sie einen Fehler verschwiegen haben der 124 Menschen das Leben gekostet hat. Und da regen die Amis sich wegen Umweltverschmutzung auf????? Und drohen VW mit $18 Milliarden Strafe?

Ich will wirklich nicht sagen dass ich den VW Betrug fuer richtig halte, aber wenn jede Firma die beim Kundenbetrug erwischt wird das Image einer ganzen Nation zerstoeren wuerde haetten die Amis eh nichts zu lachen. Das gibt es einen Skandal nach dem anderen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokratie-troll 24.09.2015, 21:31
21. Angekränkelt

Das Auto ist ein ganz besonderer Fetisch und es ist eine narzistische Kränkung zu hören, dass dieses Objekt eine Dreckschleuder sei. Man will endlich das saubere Auto und verflucht diejenigen, die es herzustellen nicht in der Lage sind.

Damit kommen wir zum Kern des Problems: es gibt drei Theorien:

1. Jeder bescheißt im Geschäft heutzutage sowieso, für ein paar Euro Mehrgewinn verreckt man an seiner Todesgier; und weil es jeder tut, können sich die Amis den raussuchen, der ihnen gerade in den Kram passt, um ihn ans Kreuz zu nageln für das was jeder tut.

2. Man bescheißt aus Not, weil man einen technologischen Rückstand hat und keine Lust dazu, kleinere Brötchen deswegen zu backen. Das allerdings ist der Weg in die Bedeutungslosigkeit für das Versagerland.

3. Die Deutschen sind ganz besondere Verbrecher und müssen darum untergehen.

Theorie 3 ist ein Witz, aber sie trifft die seit dem zweiten Weltkrieg eingeimpfte Selbsterniedrigung am besten, die die Deutschen stets so schräg aussehen lässt in all ihrem Selbsthass und ihren moralisch rigorosen Anwandlungen, mit denen sie den Nachbarn auf den Wecker gehen. Denn mit so einer angekränkelten Führungsfigur, kann Europa nur Wasser saufen gehn, wo man doch darauf angewiesen ist, dass es Zahlmeister bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philosophus 24.09.2015, 21:33
22. @8 fatrick

Was ist für Sie wirklich? Wirklich ist die Meinung die Sie von etwas haben...
Und diese Meinung ist das Image...Also das wirkliche ist das Image und nichts anderes...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
norman.schnalzger 24.09.2015, 21:36
23. Hype

Wird wieder hoch gekocht, dann binnen kürzester Zeit, wenn wieder ein anderer Hype da ist, vergessen. Außerdem eine Nation für die Unzulänglichkeiten eines kapitalistischen Unternehmens verantwortlich zu machen ist naja geradezu lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bananenkeks 24.09.2015, 21:39
24. wie vor dem ersten weltkrieg

die angelsachsen haben mal wieder ein problem mit einem starken deutschland. wohin das nun schon 2x geführt hat wissen wir. dabei wurde militarismus im frisch vereinigten deutschlands des 21. jhd durch eine relativ gute (aber nicht perfekte) haltung ersetzt. man kann es den anderen mächtigen wohl nie recht machen. der zeitpunkt ist schon wieder perfekt und passt wie die faust aufs auge zu westlichen denunzierungscampagnen. außerdem sind usa und china zu recht als die größten sünderstaaten bezeichnet worden und nicht nur aus deutschland. sollte ich je urlaub in amerika machen umfliege ich das schwarze loch zwischen kanada und mexiko. mfg ein vorbildlicher europäer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dabo83 24.09.2015, 21:42
25. Differenzierte Betrachtung

Leider sind weder die Medien noch die Amis in der Lage das Thema differenziert zu betrachten.

VW hat Mist gebaut, keine Frage.

Das hat aber weniger mit technologischen Problemen zutun. Man hat es einfach mit der Kundenfreundlichkeit und Absatzgier übertrieben, weil man den Kunden das regelmäßige Nachtanken von AdBlue nicht zumuten wollte. Leider war man bei VW viel zu naiv und dachte das würde nie rauskommen. Der vergleichsweise kleine Vorteil für VW durch den Betrug stand in keinem Verhältnis zu dem eingegangenen Risiko.

Ich finds aber ekelhaft, wenn ausgerechnet die Amis einen auf Moral machen. Sicher haben auch amerikanische Hersteller Leichen im Keller, die würde die amerikanische Justiz aber niemals so hart bestrafen wie ausländische Hersteller.

Die Amis scheren sich doch bis heute nicht um die Umwelt (Stichwort Fracking). Okay so langsam denken sie um, aber trotz des VW-Debakels sind die Deutschen da deutlich weiter. Ich sage nur Atom-Ausstieg, alternative Energien, Fracking-Verbot, Ökosteuer etc.

Die Amis sollen aufhören zu heucheln, sie sind die Letzten, die sich als Besserwisser aufspielen sollten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olste52 24.09.2015, 21:42
26. Nichts als logisch

Wer sich als Moralapostel aufspielt, den Oberlehrer mimt, muss sich nicht wundern, dass er bei jedem Fehltritt Häme erntet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bananenkeks 24.09.2015, 21:43
27. general motors

wurde gerade wegen 124 toten aufgrund von zu sparsamer produktion verurteilt. aber das ist natürlich kein grund zum aufschrei, sondern gewohnheit in übersee. dabei wurde ja schließlich nicht der nox grenzwert überschritten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Topf Gun 24.09.2015, 21:45
28. Die

Die Deutschen entwickeln sich immer mehr zu einem Land der Lügner und Betrüger. Immer eine große Klappe über andere Länder und selber, so wie es aussieht, den meisten Dreck am Stecken.
So geht´s wenn Geld zum Wichtigsten im Leben wird......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
remo 24.09.2015, 21:46
29. Wo bitte...

Zitat von bartsuisse
betrügend und hochmütig auf andere runterzeigt muss sich nicht wundern wenn Hähme zurückkommt
... hat VW in der letzten Zeit hochmütig auf andere runtergezeigt?
Werden Sie mal konkret...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 13