Forum: Politik
Russland: Gericht verurteilt toten Kreml-Gegner Magnizki wegen Steuerbetrugs
AP

Der Fall Magnizki ist um eine spektakuläre Wendung reicher. Ein Moskauer Gericht hat den russischen Juristen der Steuerhinterziehung für schuldig befunden - dabei ist der Verurteilte seit vier Jahren tot. Er starb unter ungeklärten Umständen qualvoll in Haft.

Seite 3 von 9
d708 11.07.2013, 12:13
20. USA vs Russland

Die Russen machen wenigstens einen Showgerichtsprozess. Die Amerikaner stecken ihre Leute ohne gerichtsprozess in den Knast. Guantanamo lässt Grüßen. Ich weiß nicht. Lieber bei den Russen 9 Jahre wegen hofverrat als zum Tode oder für immer bei den Amerikaner. Also ich weiß nicht, aber eigentlich darf niemand auf irgendwas zeigen. Eckelig diese profeliererei

Beitrag melden Antworten / Zitieren
staatsräson 11.07.2013, 12:15
21. Drei Fehler

Die ehemaligen Waisenkinder wurden von ihren Adoptiveltern misshandelt. Wie würden Sie entscheiden. Klar, der fruchtlosen Merkel ist das eh egal. Auch in der BRD kommen eigenartige Urteile zu stande, z. B. Mollath. Und immer wieder die USA, die solchen Betrügern Unterschlupf gewährt im Gegensatz zu Freiheitshelden wie Snowden. Amis, zieht doch alle auf den Mond, dort könnt ihr doch so gut überleben und nehmt die Israelis mit, dann können die anderen Erdenbürger endlich in Ruhe weiterleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 11.07.2013, 12:16
22. oder lebt er überhaupt noch oder spricht schon ...

Zitat von analyse
was sagt er denn zu dem Urteil ?
oder lebt er überhaupt noch oder spricht schon sein ihm aufgezwungener führungsoffizier an seiner statt?

ich mache mir sorgen um snowden. in russland ist er nicht gut augehoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 11.07.2013, 12:24
23. Selbstkritik würde uns besser stehen

Zitat von sysop
Der Fall Magnizki ist um eine spektakuläre Wendung reicher. Ein Moskauer Gericht hat den russischen Juristen der Steuerhinterziehung für schuldig befunden - dabei ist der Verurteilte seit vier Jahren tot. Er starb unter ungeklärten Umständen qualvoll in Haft.
Bei uns wäre doch wohl lieber eine Selbstkritik angebracht, als das wir erneut mit den Fingern auf andere zeigen.
Oder läuft bei uns alles nach Recht und Gesetz und den moralischen Auffassungen ab?
Wir können uns Tag täglich davon überzeugen, dass unsere freie westliche Welt die wir gerne so bezeichnen nicht wirklich frei, gerecht und moralisch ist.
HR

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Methados 11.07.2013, 12:29
24.

Zitat von lasorciere
...dass ausgerechnet die USA hier Fingerpointing betreiben. Wenn sie Snowden erwischen würden, dann würden sie wahrscheinlich nicht viel besser mit ihm umgehen.
ist das so ? der erste wirkliche zivile whistleblower läuft frei in den USA herum, geht auf demos etc.

er kam auch vor gericht und wanderte nicht in den knast.

nur weil die USA den verräter habhaft werden wollen, heisst dies nicht, dass ihm kein gerechter prozess zusteht.

bradbley manning wird nur so hart behandelt, weil er militär angehöriger ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inhabitant001 11.07.2013, 12:32
25. Jeder kehre vor seiner eigenen Tür

Zitat von afxtwin
regime-kritiker werden gerne wegen korruption, steuerhinterziehung, holzdiebstahl etc. ins gefängnis gesteckt - oder wie in diesem fall nachträglich als kriminelle verurteilt. unter dem deckmäntelchen "rechtsstaat" ist es ein langsam aber sicher ausgelutschter gut. herr putin, das fällt auf. aber herrje, er ist doch in wirklichkeit ein verfechter der freien meinungsäußerung, schliesslich gewährt er ja vorübergehend edward snowden schutz!

Genau. Bei uns werden nur von der Polizei Beweise gefälscht oder entlastende Materialien von der Staatsanwaltschaft "verloren" (Verfahren gegen Lothar König, Sachsen), unliebsame Kritiker mit Steuerüberprüfungen und sonstigen Verfahren überzogen bis sie pleite und mundtot sind (Sachsensumpf, Sachsen), oder für unzurechnungsfähig erklärt wenn sie dem Geld oder der Politik im Wege sind (hessische Steuerprüfer, Mollath in Bayern).

Wir sollten das Maul nicht zu weit aufreißen. Man könnte auch hier zu zweifeln beginnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 11.07.2013, 12:33
26. Immer das Selbe Spiel

Die USA sollten sich hier mal nicht so aufblasen. Guantanamo ist auch kein 5-Sterne Hotel. Und dann mit Verstössen gegen die Menschenrechte zu kommen ist schon dreist.
Andererseits:
Sobald sich jemand kritisch äussert wird ihm vorgeworfen, er mische sich in die inneren Angelegenheiten eines Landes ein.
Ich fürchte in jedem Kindergarten geht es demokratischer und verantwortungsvoller zu als bei den Führenden der Regierungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichtpazifist 11.07.2013, 12:37
27.

Zitat von d708
Die Russen machen wenigstens einen Showgerichtsprozess. Die Amerikaner stecken ihre Leute ohne gerichtsprozess in den Knast. Guantanamo lässt Grüßen.
In Guantanamo stecken die Amerikaner nicht "ihre Leute".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr_jp 11.07.2013, 12:37
28. Der Kreml und Geld

Wenn der Chef des Kreml Geld verliert oder ihm einer zu nah kommt, gibts Gefängnis oder Arbeitslager in Sibirien. Jeder weiß das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
privat78 11.07.2013, 12:38
29. optional

Zitat von Stewie 119 : „Bei den USA handelt es sich um einen Rechtsstaats“.
Der Gag war wirklich gut !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9