Forum: Politik
Russland: Letzte Pussy-Riot-Musikerin aus Haft entlassen
REUTERS

Auch die letzte Aktivistin der Punkgruppe Pussy Riot ist in Freiheit. Nadeschda Tolokonnikowa wurde aus einem Straflager in Sibirien entlassen. Ihre Bandkollegin kritisierte nach ihrer Freilassung das Amnestiegesetz des Kreml scharf.

Seite 1 von 16
hotgorn 23.12.2013, 11:56
1. Sehr gut

Putin recht die russische Justiz zurecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peti55 23.12.2013, 11:56
2. toll

Ja ja der lupenreine Demokrat und beste Freund des Gazprom Exkanzlers ist schon ein toller Hecht - Glückwunsch zu solchen Freunden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kf_mailer 23.12.2013, 11:56
3.

Aktivistin? Selten so gelacht, die Medien sind ja besser als jedes Kabarett und die Eilmeldungen richtige Kracher..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 23.12.2013, 11:58
4. So so

Aljochina wollte also nicht freigelasssrn werden. Wie bedauerlich, dass Putin das wohl nicht wusste. Vielleicht hätte. er ihr ja ihren Wunsch zu Weihnachten erfüllt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nano-thermit 23.12.2013, 11:58
5. Möchte mal sehen wie die USA mal eine Amnestie machen, für die nicht reichen.

Wir kritisieren Putin, aber eine Amnestie würde es im Westen niemals geben. Wir sind ja ein "rechts"Staat. Ich schaue voller Hoffnung nach Russland und hoffe dass man in 30 Jahren dort leben kann. Steuersatz ist derzeit 13%. Da sie ihr Geld noch selbst produzieren dürfen und dies nicht bei "Banken" leihen müssen soner wir im tollen Westen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
slmn 23.12.2013, 12:00
6.

hat sie recht. das ist eine pr-aktion von putin. ein Monat vor der offiziellen Freilassung schön den Gutmenschen spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immertreu 23.12.2013, 12:00
7. Irre

Zitat von sysop
Auch die letzte Aktivistin der Punkgruppe Pussy Riot ist in Freiheit. Nadeschda Tolokonnikowa wurde aus einem Straflager in Sibirien entlassen. Ihre Bandkollegin kritisierte nach ihrer Freilassung das Amnestiegesetz des Kreml scharf.
Die haben bei Spon ein dickes Fell. Jetzt fehlt nur noch eine Fanfare und das ganze geht bis Allerheiligen 2014 so weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
möhrli 23.12.2013, 12:02
8. wie Gott

Manche kommen frei, manche kommen in den Gulag. Der Zar gibt's, und der Zar nimmt's auch. Gottgleich herrscht Zar Wladimir über das Land aller Russen. Man soll sich nicht der Illusion hingeben, daß sich auch nur irgend ein bißchen etwas an Putins Polizeistaat geändert hat, nur weil Putin zu PR-Zwecken für Chodorkowski und Pussy Riot den Daumen nach oben gezeigt hat. Wer aufmuckt, wird weiterhin in den Gulag verfrachtet.

Haftstrafe für Protestplakate an einem Zaun: Der russische Umweltaktivist und Olympia-Kritiker Jewgeni Witischko ist zu drei Jahren Straflager verurteilt worden. Ihm wird vorsätzliche Zerstörung von Eigentum vorgeworfen. Sotschi: Olympia-Kritiker Witischko zu Haftstrafe verurteilt - SPIEGEL ONLINE

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gruuber 23.12.2013, 12:03
9. Man muss aber schon zugeben,

dass die westlichen Hauptkämpfer gegen Putin und das kommunistische Russland, also die Bürgerlichen und Konservativen, auch bei uns die größten Förderer und Unterstützer von gesellschaftskritischen Punkkünstlern und Aktionisten sind.

Und selbstverständlich auch bei uns allen solchen Personen den Titel "Ikonen" der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit verleihen würden. Das weiß man doch bitte!

Und vielleicht erleben wir sowieso auch noch, dass der schwer bekümmerte Bundespräsident Gauck oder die schwer bekümmerte Bundeskanzlerin Merkel den Mitgliedern von Pussy Riot das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschlang verleiht. Oder diese Gruppe für den Friedensnobelpreis vorschlägt. Im Zusammenwirken mit den höchsten geistlichen Würdenträger (Kardinäle und Bischöfe).

Diese Scheinheiligkeit mancher Verteidiger von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit ist doch gar nicht mehr auszuhalten. Etliche jener Politiker, die sich als Schutzwall vor dem Kommunismus aufspielen, wären doch in Wirklichkeit die ersten, die auch in Deutschland oder in anderen Ländern Pussy-Riot-Auftritte verhindern bzw. unterbinden würden. Mit Garantie!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16