Forum: Politik
Russland: Letzte Pussy-Riot-Musikerin aus Haft entlassen
REUTERS

Auch die letzte Aktivistin der Punkgruppe Pussy Riot ist in Freiheit. Nadeschda Tolokonnikowa wurde aus einem Straflager in Sibirien entlassen. Ihre Bandkollegin kritisierte nach ihrer Freilassung das Amnestiegesetz des Kreml scharf.

Seite 2 von 16
schwerpunkt 23.12.2013, 12:04
10.

Ich beglückwünsche die Damen zu ihrer Freilassung.

Speziell Nadeschda Tolokonnikowa wird aufgrund ihres Aussehens die Möglichkeit haben, mit der Geschichte von Pussy Riot viel Geld zu verdienen, sofern sie diese im Westen vermarkten sollte. Gutes Aussehen kann im Westen durchaus wie ein Nachbrenner für eine derartige Karriere bedeuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolla2 23.12.2013, 12:04
11. Gut so

Solange "PR-Tricks" dazu führen, dass Menschen, wie Edward Snowden Asyl bekommen ist mir das allemal lieber als die Haltung der "ewig Gerechten" und ihrer Kumpels in Nordamerika.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lofotenmann 23.12.2013, 12:07
12. Der liebe Herr Putin

Verstehe die ganze Aufregung nicht, der liebe Herr Putin ist doch ein lupenreiner Demokrat, da gehören doch Amnestien dazu, auch wenn es sich um solch schlimme Staatsfeinde handelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warumeigentlich 23.12.2013, 12:09
13. Es ist erstaunlich

wieviel Raum PussyRiot in den deutschen Medien einnimmt. Ach ja, der böse Putin. Der wird wohl zur Lebzeiten nichts richtig machen können. Nicht mal wenn er plötzlich die Regierungsgeschäfte an PussyRiot oder Klitschko oder Goldman Sachs abgibt. Gibt es nichts wichtigstes auf der Welt, was uns Bürger direkt betrifft? Ist die Welt und der EU und Deutschland wirklich so heile?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cdrenk 23.12.2013, 12:10
14. Gekniffen

Herr Putin muss ´ne irre Angst haben bei der Eröffnung in Sotschi allein auf der Tribüne zu stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chiefrosi 23.12.2013, 12:11
15.

Vielleicht sollte SPON mal nicht so inflationär mit Eilmeldungen um sich werfen. Dass die Amnestie eine solche Wert war sehe ich ja noch ein. aber dass jetzt bei jedem russischen Gefangenen, der freigelassen wird gleich sämtliche Alarme losgehen halte ich doch für stark übertrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toskana2 23.12.2013, 12:12
16. Legendenbildungen

Zitat von sysop
(...) Ihre Bandkollegin kritisierte nach ihrer Freilassung das Amnestiegesetz des Kreml scharf.
Ich persönlich halte eher als eine PR-Aktion,
das Auftreten dieser Mädchen in einer rus.-orthod. Kirche!

Sie wussten im Voraus,
eine "Revolution" würden sie damit nicht erreichen!
Dafür aber erreichten sie,
dass ich sogar, Normalsterblicher,
nun weiß, dass es diese Mädchen gibt!

Dass unsere Presse mit Legendenbildungen über Helden und Heldinnen überhäuft,
mal Timoschenko, mal Chodorkowski, mal Pussy- Riot, das beängstigt mich fast.

Die Erfahrung einer gelenkten Presse
und veröffentlichter Meinung
habe ich mal selber in einem europäischen Staat gemacht und ich vermisse sie nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrgedanken 23.12.2013, 12:13
17. Weihnachten mit Pussy Riot

Zitat von sysop
Auch die letzte Aktivistin der Punkgruppe Pussy Riot ist in Freiheit. Nadeschda Tolokonnikowa wurde aus einem Straflager in Sibirien entlassen. Ihre Bandkollegin kritisierte nach ihrer Freilassung das Amnestiegesetz des Kreml scharf.
Jetzt stellt sich uns allen die ketzerische Frage wo sie als nächstes auftreten. Bringt Genshman sie noch rechtzeitig nach Berlin, Köln oder sogar Rom? oder... man mag es sich kaum vorstellen - nach Washington?
Protest ist das eine, dafür Haft auf sich zu nehmen das schwierigere. Aber selbst mal zu reflektieren wieso weshalb warum frau eingebuchtet wurde scheint die Damen zu überfordern, sie wären erstaunt wie eine Justiz in Deutschland, Italien oder den USA reagiert.
In Anlehnung an eine alte Kindersendung: "Wer Wo Was? Wieso Weshalb Warum? Wer nicht fragt bleibt dumm!" Wenn sie sich das nicht fragen war die berichtigte Kritik letztendlich leer und PR in eigener Sache-das reicht für ein paar Talkshows im Westen, zu mehr wohl nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KLARTEXT IV 23.12.2013, 12:14
18. Mutige Madls

Wenn sie aber so weiter machen, landen sie wieder im Straflager. Es wäre besser vom Ausland aus zu agieren. Da können die tapferen Madls auch gleich ein Protestvideo drehen. Das würde dann der inoffizielle Song zu den Winterspielen werden. (Ich denke, dass die das machen werden.) Als neue Location käme doch bestimmt ein schönes Plätzchen im Vatikanstaat in Frage. Oder in meinem Lieblingsland, über das ich so gern schimpfe, Saudi Arabien!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
camillaha 23.12.2013, 12:16
19.

Zitat von warumeigentlich
Ach ja, der böse Putin. Der wird wohl zur Lebzeiten nichts richtig machen können. Nicht mal wenn er plötzlich die Regierungsgeschäfte an PussyRiot oder Klitschko oder Goldman Sachs abgibt.
Bei Goldman Sachs schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 16