Forum: Politik
Russland: NSA-Enthüller Snowden hat Moskauer Flughafen verlassen
AFP/ Tanya Lokshina/ Human Rights Watch

Mehr als einen Monat lang saß der NSA-Enthüller Edward Snowden am Moskauer Flughafen Scheremetjewo fest, jetzt hat er die Transitzone des Airports verlassen. Laut seinem Anwalt hat er die Ausreisepapiere erhalten.

Seite 1 von 21
ano 01.08.2013, 14:12
1. Wohooo

Und jetzt nix wie weg in eines von den anderen Ländern die ihm "Unterkunft" und veröffentlichungsfreiheit angeboten haben. i freu mir

Beitrag melden Antworten / Zitieren
staudamm 01.08.2013, 14:12
2. Na dann viel Glück...

... und lassen Sie sich nicht töten, Herr Snowden. Sie haben sich da mit der obersten Riege angelegt und kaum einen Bürger juckt es so wirklich. Und auch in Deutschland bekommt die aktuelle Regierung wieder die "Verantwortung" für die "Sicherheit" der Bürger. Bitter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crimesceneunit 01.08.2013, 14:13
3. erbärmliches schauspiel!!...

holt den Mann nach Deutschland u. hängt ihm die Demokratie-Medaille um den Hals... das was unsere "Demokraten" abliefern ist unglaublich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G-Kid 01.08.2013, 14:14
4. Denke auch,

Zitat von sysop
Mehr als einen Monat lang saß der NSA-Enthüller Edward Snowden am Moskauer Flughafen Scheremetjewo fest, jetzt hat er die Transitzone des Airports verlassen. Laut seinem Anwalt hat er die Ausreisepapiere erhalten.
daß die Russen die Einzigen sind, die Snowden beschützen können, da gebe ich seinem Vater recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rolf Schmid 01.08.2013, 14:14
5. Viel Glück, Edward Snowden,

und ein langes Leben in Freiheit,
das wünscht Ihnen ein Bewunderer Ihres Mutes und Ihres Gefühls für Recht und Gerechtigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 01.08.2013, 14:14
6. Bleiben sie dran, SPON ist live dabei ...

Wie wäre es mit Inhalten ... Ich liebe den SPON, aber inhaltslose Eilmeldungen nerven genauso wie das Amerikanische Fernsehen und führen letztendlich zur Benutzerverrweigerung - wäre doch schade um den SPON - keine Leser, kein SPON - so funktioniert der Kapitalismus wenn ALLE mitmachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xxbigj 01.08.2013, 14:15
7. optional

""Ich denke, dass Russland fest entschlossen und in der Lage ist, meinen Sohn zu beschützen", sagte Lon Snowden dem Fernsehsender Rossia 24. "Wenn ich an seiner Stelle wäre, würde ich in Russland bleiben."

Vor ein paar Wochen hat der Spiegel ein Artikel gebracht wo Snowdens Vater genau das Gegenteilige sagt!" Komm nach Hause etc" Sprich er wurde bedroht von der NSA das zu sagen. Zeigt doch nur eines: Gelernt haben die Amis wieder nichts!! Nur die auch schon vorher aufmerksam waren fühlen sich jetzt bestätigt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
louis88 01.08.2013, 14:15
8. Free

Es ist eine Schweinerei das ..dieser Mensch verfolgt wird die Geheimdienste der USA sollen sich in Grund und Boden schämen , es ist an der zeit das das Volk sich gegen diese sogenannten Politiker erhebt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
julian0922 01.08.2013, 14:20
9. Viel Glueck!

Er wird auch in Russland versteckt leben muessen, denn zugreifen koennen die Leute die hinter ihm her sind ueberall. In der Transitzone war er diesbezueglich sicherer aufgehoben.
Daher nochmals, viel Glueck und Danke fuer all die Dinge die nun an die Oeffentlichkeit gelangten, die Regierungen am liebsten weiterhin unter dem Teppich haben wuerden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21