Forum: Politik
Russland-Politik: Ex-SPD-Chef Platzeck will Annexion der Krim anerkennen
DPA

Soweit ist noch kein namhafter deutscher Politiker gegangen: Ex-SPD-Chef Matthias Platzeck fordert die Akzeptanz der russischen Krim-Annexion - ein klarer Widerspruch zur Linie der Bundesregierung. Aus der SPD kommt Kritik.

Seite 22 von 81
claus.w.grunow 18.11.2014, 18:30
210. Annexion

Platzeck mit dem großen Durchblick, soll nicht zu schnell handeln, denn laut Plan folgen bald noch mehr. Nur so kann nach Putin der Frieden erhalten werden. Das haben zwar auch andere schon behauptet, aber diesmal ist es der "Lupenreine", und der ist nichts anderes als glaubhaft.

Beitrag melden
Speculum Legere 18.11.2014, 18:30
211. Hohle Nuss

Ja,darauf konnte man warten. Dachte eher das "die Linke" mit dieser Forderung um die Ecke kommt. Nun ist es Platzeck. Einer der BER versager. Wo ist die SPD nur hin oder besser gesagt, zu was ist sie verkommen ?

Beitrag melden
Topf Gun 18.11.2014, 18:31
212. Jo

Zitat von M123
Wie Scholl-Latour schon sagte: die Krim ist russisch und die Spaltung der Ukraine ist in vollem Gange. Und der Philsoph Brock meinte ebenfalls treffend: vernünftige politik hat sich an den Realitäten auszurichten, nicht am Wunschdenken. Und das hat Platzek ja erkannt und treffend formuliert. Man darf nie vergessen, dass mit Putin ein mann ander spitze Russlands steht, der den Deutschen sehr wohl gesonnen ist, der aber auch russische Interessen vertritt. Das sollte man mal ernst nehmen. Wir leben alle hier zusammen auf diesem Kontinent, während die Amerikaner sich gemütlich auf ihre Insel zurückziehen können, falls alle Stricke reissen. Ein destabilisiertes und feindseliges Russland haben WIR dann vor der Haustüre so wie wir jetzt schon einen revolutionären Islam haben, der sich auszubreiten scheint. Statt Vernunft findet sich aber zuviel Ideologie und vor allem Heuchelei in der westlichen Politik. Drohnenkriege, Überwachungen, Angriffskriege, Handelskriege. Vielleicht sind wir nicht so ehren, wie wir uns selber gerne geben. (wahrscheinlich habe ich aber wieder umsonst geschrieben und es wird mal wieder zensiert)
Jo. Genauso hat man u.U. 1939 die Annexion der Tschechoslowakei erklärt.......

Beitrag melden
mistermoe 18.11.2014, 18:31
213.

Zitat von waltraudnetwall
Herr Plazeck sagt , was 60 Prozent der Bevölkerung der Krim gewählt haben.Das hat mit SPD Chef überhaupt nichts zu tun.Das ist eine rein menschliche richtige Entscheidung.
Das diese 60 % gelogen sind, hat selbst das russische Menschenrechtskommissariat auf seiner Webseite festgestellt. Die Wahlbeteiligung lag bei weniger als 40 %.
Darüber hinaus kann bei einer Veranstaltung die durch nicht gekennzeichnete bewaffnete Horden, welche sich später als russische Soldaten zu erkennen geben, nicht wirklich von einer Wahl gesprochen werden.
Davon abgesehen das es aufgrund der Fragestellung eigentlich auch keine Wahl gab, da beide Antwortmöglichkeiten quasi identisch waren.

Beitrag melden
karrli 18.11.2014, 18:31
214.

Zitat von deus-Lo-vult
Dieser Typ muss SOFORT sämtliche öffentlichen Ämter niederlegen! Aber diese Aussage zeigt sehr schön sein Verständnis von Demokratie.
So, so? Kriegsverbrecher und ihre Lakaien wie sie schwadronieren über Demokratie? Na sowas.

Beitrag melden
reuanmuc 18.11.2014, 18:31
215.

Zitat von viceman
die krim wurde völkerrechtswidrig von chrutschow verschenkt und bereits beim auseinanderfallen der sowjetunion gab es eine mehrheitliche bewegung der krimbewohner zurück zu russland.
Das Elsaß wurde uns völkerrechtswidrig weggenommen, sollen wir es zurückholen? Oder die Ostgebiete? Gehörte dem Deutschen Orden nicht auch das Baltikum, oder Tirol zu Bayern? Wo wollen Sie anfangen, nach welchen Kriterien entscheiden? Haben die Minderheiten nicht auch Rechte? Volkes Stimme kann man leicht manipulieren.

Beitrag melden
MarcusDidiusFalco 18.11.2014, 18:31
216. Was ausgerechtet die

an Zar Putin hat ist mir unbegreiflich. Jemand der von den europäischen Politikern nur LePen und Orban respektiert und von diesen auch geliebt wird (die extreme Rechte hat eine wesentlich realistischeres Bild von Putin ...).
In Russland gibt es hunderte Ethnien und Sprachen, die haben sich meist nicht freiwillig unter den "Schutz" Moskaus begeben.
Die Zivilgesellschaft ist unter Putin den Bach runter gegangen, offener Antisemitismus Fremden- und Schwulenfeindlichkeit herrschen. Die Presse ist mundtot gemacht worden und sendet nur noch abstruse Fälschungen und Propaganda.
Kritische Journalisten werden umgebracht. Politische Gegner für Jahrzehnte in den Gulag gebracht oder im Ausland umgebracht.
Die Wirtschaft basiert auf Korruption und Kleptokratie.
Gerade ist z.B. herausgekommen dass Putin die meisten unabhängigen Schulbuchverlage platt macht, damit sein Joudopartner der einen grossen Verlag zum Spottpreis bekommen hat ein quasi-Monopol bekommt.
Wenn die aggresive, imperialistisch Expansionspoltik, die schon tausende von Menschenleben gekostet hat, auch noch belohnt wird, hat das mit Sicherheit weiter Agressionen Putins zur Folge.....
Herr Platzeks Äußerung sind dumm und unmoralisch.

Beitrag melden
russint 18.11.2014, 18:31
217. Unprofessionelles Handeln

Die Bevölkerung von Krim hat die Zugehörigkeit zu Russland fast einstimmig entschieden, das Wort Annexion ist hier falsch. Oder existiert das Völker Selbstbestimmungsrecht für die Krim Bewohner nicht?
Es wird langsam Zeit, dass die Pannen des Westens in der Ukraine Politik und vor allem unproffessionelles Handeln Deutscher Regierung annerkant und korregiert werden!

Beitrag melden
flussmensch 18.11.2014, 18:31
218. Hut ab, Herr Platzeck

Ich ziehe meinen Hut vor dem Mut des Herrn Platzeck, der bislang im politischen "Geschäft" immer durch nüchternen Realismus und keinen Hang zur "Stromlinienförmigkeit" aufgefallen ist. Ich stimme ihm in seinen Argumentationen zur dieser angespannten Situation (Russland/Krim...) zu, habe die Entwicklung seit Jahrzehnten verfolgt. Die Argumente müssen jetzt nicht wiederholt werden, ich verweise u.a. auf das Interview von M.Platzeck im Deutschlandfunk von gestern. Denke, M.Platzeck wird auch den jetzigen Shitstorm überstehen, ich empfehle Frau Merkel, sich noch mehr von der aggressiven Politik der USA und ihres Anhängsels auf der Insel, dieses verqueren Vasallen D.Cameron zu distanzieren.
Möge der gute Realismus siegen.
Flussmensch

Beitrag melden
Topf Gun 18.11.2014, 18:32
219. Wenn

Zitat von rosenblau
endlich mal einer, mit Durchblick !!
Wenn der Durchblick am Brett vor dem Kopf so nennen kann....

Beitrag melden
Seite 22 von 81
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!