Forum: Politik
Russland: Putin unterzeichnet Gesetz für eigenes Internet
ALEXEY NIKOLSKY/SPUTNIK/KREMLIN POOL/EPA-EFE/REX

Russland will sein Internet künftig über eigenständige Server laufen lassen. Die Opposition befürchtet mehr Überwachung und Zensur seitens der Regierung.

Seite 1 von 3
realist12345 01.05.2019, 20:37
1. An sich eine gute Idee

Ein bisschen mehr Unabhängigkeit von den USA im Internet wäre auch für uns sinnvoll. Eine Strafe für die Verbreitung von Falschinformationen schränkt die Menge derselben ein und hätte schon viel Ärger verhindern können.

Beitrag melden
delta120 01.05.2019, 20:40
2. Das freie Internet ist längst Geschichte

Auch in Deutschland gehört verstecken und abschalten von Seiten im Internet längst zum Alltag. Wir haben unsere Gesetze hier, andere Länder haben Ihre Gesetze. Das freie Internet ist längst Geschichte.

Beitrag melden
walligundlach 01.05.2019, 20:44
3. und..

Wer wünschte sich nicht Unabhängigkeit ???

Beitrag melden
In Kognito 01.05.2019, 20:53
4. Nachvollziehbar, Schutz vor dem Weltpolizisten!

Bin beruflich sehr viel in Russland. Unser Internet ist gegenüber dem dortigen Steinzeit. Ich habe dort Kabel 150/50 und als "back up" G4 mit mobilem Server 100/10. E-Government und mobile Dienstleistungen überall, kostenloses WLan in fast allen öff. Verkehrsmitteln, inkl. U-Bahn und allen öff. Gebäuden, Restaurants usw. Bankgeschäfte und Bezahlen vielfach mobil. Gehalt wird fast ausschließlich auf Karten-Konto gezahlt. Und hier zeigte sich die Verwundbarkeit, als Master und Visa 2014, wegen US-Sanktionen, die Konten blockierten. Millionen Russen kamen nicht an ihr Geld und konnten nicht zahlen. Das soll sich nicht wiederholen. Es wurden eigene Karten eingeführt, die im chinesischen System und in der Türkei akzeptiert werden, Master und Visa mussten Strafen zahlen und Server in Ru betreiben, oder das Land verlassen. Jetzt der nächste Schritt, der auch der Russifizierung des Netzes gilt und natürlich den großen Bruder aussperrt.

Beitrag melden
jokeil1 01.05.2019, 21:02
5. Richtig

Putin tut genau das Richtige.Z Zt der einzige Weg gegen den Dreck den hierzulande jedes Kind mit 2 Klicks sehen kann.Wann haben wir den Mut nach zu ziehen ?

Beitrag melden
vorsicht 01.05.2019, 21:17
6.

Aus der Sicht Russlands ein nachvollziehbarer Schritt und wäre für Europa auch wünschenswert. Totalüberwachung durch NSA für einen souveränen Staat ein unding.

Beitrag melden
Walther Kempinski 01.05.2019, 21:38
7. Ohja genau

Zitat von realist12345
Ein bisschen mehr Unabhängigkeit von den USA im Internet wäre auch für uns sinnvoll. Eine Strafe für die Verbreitung von Falschinformationen schränkt die Menge derselben ein und hätte schon viel Ärger verhindern können.
Ohja genau. Um nicht vom Wolf gefressen zu werden, springt man von der Schlucht in den sicheren Tod. In Deutschland laufen zu viele Putin-Fans herum. Ist eigentlich klar, woher sie kommen. Und wenn sie nicht aus Russland geflohen sind...dort leben wo Putin regiert will irgendwie auch keiner der sich hier so positiv über Moskau äußert. Ähnliches Phänomen wie bei den Erdoganiten in Deutschland.

Beitrag melden
demokroete 01.05.2019, 21:50
8. Seit Maasens Durchsetzungsgesetz

ist die freie Meinungsäußerung im deutschen Internet auch nicht mehr gewährleistet. Soviel zur Strafbarkeit von Falschmeldungen in Russland. Wenn ein Land sich von ausländischen Servern unabhängig macht, ist das nur gut und richtig. So wird man unempfindlicher gegen Cyberattacken aus dem Ausland. Sonst kann es schnell mal zu Ausfällen der öffentlichen Versorgungseinrichtungen zu Destabilisierungs- und Staatsstreichzwecken kommen, wie man z.B. in Venezuela sieht.

Beitrag melden
In Kognito 01.05.2019, 21:55
9. @#7 Fan der Endlösung für "Nicht-Arier"?

Wenn "man" nichts (sachliches) zu sagen hat? Kommt der "überlegene" Mensch?!
Vielleicht KENNEN die von Ihnen diffamierten beide Seiten gut und können deshalb besser, als Sie, werten, was in Russland vorgeht.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!