Forum: Politik
Russland und der Westen: Flüchtlinge als Waffe

Man kann sich mit Diktatorenliebe anstecken wie mit einer Krankheit: Wer Putins Syrien-Politik als legitime Strategie einer Großmacht verteidigt, ist nicht abgeklärt, sondern abgestumpft.

Seite 14 von 64
alternativestimme 16.02.2016, 16:05
130. Merkel=nicht interessiert an eine baldige Loesung des Syrienkonflikts

Russland bombardiert zusammen mit der legitimen AssadRegierung von Syrien die Stadt Aleppo weil vorher hat der Westen/Nato zehntausende Terroristen fuer Syrien ausgebildet,bewaffnet und finanziert.Der monatliche TerroristenLohn wird nur weiterbezahlt wenn weitergekaempft wird.Die Grenze zur Tuerkei ist geschlossen auf Bitte der EU die von Fluechtlingen ueberrannt wurde.Die Grenze wird wahrscheinlich wieder geoeffnet wenn weitere saftige Bezahlungen aus der EU erfolgen.Andere Staedte in Syrien+Irak welche von der USA/NatoKoalition bombardiert wurden,sind alle zum Schutt+Asche veraendert.
Unverstaendlich das Merkel nicht interessiert ist an eine baldige Loesung des Syrienkonflikts durch die Siege von Russland/Assad.Sie sollte mit allen Mitteln Russland unterstuetzen und die Terroristen die von Nato/EU bezahlt werden dementsprechend beauftragen.

Beitrag melden
kugelsicher 16.02.2016, 16:06
131. zweckmäßig

Zitat von hst-1303
... Einräumen muß ich aber, daß Putin clevere, weil zweckmäßige Politik betreibt, wohingegen "der Westen" nicht zweckmäßig und damit freundlich ausgedrückt naiv agiert. ....
Diese Aussage ist angesichts der humanitären Katastrophe die die russ./syrische Luftwaffe da gerade anrichtet,
mehr als zynisch.

Beitrag melden
Andraax 16.02.2016, 16:06
132. Gute Frage

Zitat von Raisti
Vikar für die Katholiken des lateinischen Ritus in Aleppo, Bischof Georges Abou Khazen sagte folgendes: "Die syrische Armee ist mit Unterstützung der Russen auf dem Vormarsch und in den befreiten Teilen der Stadt gibt es wieder Wasser und Strom. Die Schulen ......
Die Antwort von Herrn Fleischhauer dürfte klar sein!

Beitrag melden
Beetulli 16.02.2016, 16:06
133. Sie leben hinter dem Mond

Zitat von Androupolis
Einfach nur falsch! Ersten sind im Irakkrieg keine 2 Millionen umgekommen sondern "lediglich" 150.000. Zitieren Sie bitte keine falschen Zahlen die hinten und vorne nicht stimmen! Zweitens hat die Sowjetunion in den 80ern die Afghanistan ins Chaos gestürzt. Und Drittens woher hatte den Assad, Gadaffi und die anderen Diktatoren ihre Waffen? Richtig aus Russland.
1.) Selbst das als konservativ anzusehende Bundeswehr-Journal veröffentlicht Artikel, die von höheren Opferzahlen ausgehen (http://www.bundeswehr-journal.de/2015/rund-13-millionen-tote-durch-krieg-gegen-den-terror/)
2.) Afghanistan ist ein gutes Beispiel, wie lange sich ein Krieg hinziehen kann, wenn die Finanzierung durch interessierte Seiten sichergestellt ist. Ansonsten eine ähnliche Situation wie in Syrien, ein den USA nicht genehmer Machthaber, der durch wie aus Zauberhand bewaffnete Rebellen bedrängt wird und die Sowjetunion um Unterstützung ruft.
3.) "Russische" Waffen zu liefern ist kein Monopol Russlands: http://derstandard.at/2000029328805/Bulgarische-Nahrung-fuer-den-Krieg-in-Syrien

Beitrag melden
Leser161 16.02.2016, 16:06
134. Denkfehler

Herr Fleischhauer begeht den Denkfehler all jener Romantiker über die er immer so gerne herzieht.
Etwas erklären können heisst nicht es gutheissen.
Putin tut was er tut, nicht weil er irre ist, wie es so gern heisst, er tut es wegen seinen Grossmachtambitionen.

Wenn man jemanden erklären kann kann man ihn besser besiegen. Wenn man jemandes Verhalten erklären kann heisst das nicht, dass man nicht etwas dagegen tun sollte. Und dabei hilft einem die Erklärung. Zumindest mehr als ohnmachtsvoll über den irren Putin und seine Fanboys zu keifen.

Beitrag melden
miss_moffett 16.02.2016, 16:07
135.

Zitat von mps58
Kammenos hat seine Drohung doch schon wahrgemacht: bei ausreichender Personenkontrolle in Griechenland wären die in der EU teilweise schon zur Fahndung ausgeschriebenen Paris Attentäter wohl entdeckt worden. Genauso wurde versäumt deren Pässe mit einer existierenden Liste verdächtiger syrischer Pässe abzugleichen. Absicht oder der übliche Schlendrian?
Ich glaube nicht, dass ein Land in dem nur ein Beamter die Ausbildung besitzt, den einzigen Fingerabdruckscanner zu bedienen, irgendetwas absichtlich macht.

Man muss sich mal vorstellen, dass wenn dieser eine Beamte auf Urlaub ist, niemand in ganz Griechenland Fingerabdrucke scannen kann (oder will).
Ich bezweifle auch, dass in diesem Land eine Liste existiert, mit der man Pässe vergleichen kann.
Wozu auch?
Wahrscheinlich gibt es auch nur einen Beamten, der fähig wäre, verdächtige Pässe mit einer Liste zu vergleichen.
Jetzt stellen Sie sich mal vor, die beiden haben zur selben Zeit Urlaub ...

Beitrag melden
ka117 16.02.2016, 16:07
136.

Zitat von Olaf
Also Putin bombardiert Aleppo, um einen Flüchtlingsstrom nach Norden zu erzeugen, der wiederum Frau Merkel unter politischen Druck setzt... um was genau zu erreichen?
Sie verstehen nicht, was Putin damit erreichen will? Destabilisierung Europas und innere Konflikte (die schon wg. der Flüchtlinge im Gange sind), was wiederum Europa insgesamt schwächt, was wiederum Putin in seiner Expansionspolitik enorm hilft. Eigentlich ganz einfach.

Beitrag melden
Fürstengruft 16.02.2016, 16:07
137. Und willst Du nicht mein Bruder (oder Schwester) sein ...

so schlag' ich Dir den Schädel ein.
Ist schon gewöhnungsbedürftig, dass ein Journalist seiner Zunftkollegin (Krone-Schmalz) so eine verbale Breitseite verpasst.

Nja, wir haben halt Meinungsfreiheit.
Herr Fleischhauer kann von Glück reden, dass er seinen Artikel in der warmen Schreibstube fabrizieren konnte.
Bei gleicher Äußerung in der Talkshow hätte er wohl von der Dame eine rasierklingenscharfe Antwort bekommen.

Beitrag melden
kugelsicher 16.02.2016, 16:08
138.

Zitat von stonecold
Sie haben die Einsatzpläne der russischen Luftwaffe, kennen die Einsatzorte, wissen, wer wann wo von russischen Bomben getroffen wurde, und können all die Gruppen in Syrien auch noch auseinanderhalten und korrekt in Bezug auf deren "Mäßigkeitsgrad" einstufen? Mann, warum schreiben Sie hier noch, Sie werden von der Bundesregierung dringendst gebraucht!
Fakt ist, dass an manchen Orten wo die russ./syrische Luftwaffe gerade Menschen umbringt,
der IS definitiv nicht ist.

Beitrag melden
hardliner2015 16.02.2016, 16:09
139.

Zitat von fredadrett
USA und Russland tun das selbe. Die USA destabilisiert jedes Land im Nahen Osten welches ansatzweise eine Gefahr für Israel werden könnte. Damit haben sich die USA für viele kleine unkontrollierbare Gegner entschieden. Das ruft natürlich andere Parteien auf den Plan. Russland will seinen Stützpunkt in Syrien behalten. Russland hat auch gelernt das seine Interessen und sein ......
Der Unterschied ist hier, dass die USA Terroristen mit Geld ausstatten, waehrend Putin diese auf Einladung der syrischen Regierung zusammenbombt. Die USA haben keine Strategie, die Terroristen, die sie erschufen, aus der Welt zu schaffen und unsere freiheitliche Ordnung ist die Achillesferse der westlichen Welt, da diese uns nur erlaubt, generell restriktive und wirtschaftlich und humanitaer schaedliche Massnahme gegen die gesamte Bevoelkerung zu ergreifen, eine gezielte Bekaempfung des Terrorismus jedoch ausschliesst. Uebrigens nutzt nicht Russland die Fluechtlinge als Waffe gegen die EU, sondern die USA. Russland hat nur reagiert, aber keineswegs agiert. Democracy ist das erste Wort, was ein IS Kaempfer von sich gibt, wenn er Geld von den USA haben will. Die Mitgliedslaender der EU sollten den USA einmal ganz klar machen, was wir von solch einer "Democracy"halten, indem wir die Fluechtlinge per Frachtschiff direkt in New York abladen.

Beitrag melden
Seite 14 von 64
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!