Forum: Politik
Russland und der Westen: Flüchtlinge als Waffe

Man kann sich mit Diktatorenliebe anstecken wie mit einer Krankheit: Wer Putins Syrien-Politik als legitime Strategie einer Großmacht verteidigt, ist nicht abgeklärt, sondern abgestumpft.

Seite 9 von 64
garfield 16.02.2016, 15:27
80.

Zitat von cricho
Bösartige Verdummung ist noch das netteste, was man über diesen Artikel sagen kann. ... Dieser Artikel impliziert eine Geschichte die so nicht stattgefunden hat - böser Assad quält eigene Bevölkerung - Volksaufstand - der gute Westen hilft - der böse Russe bösem Diktator um guten Westen zu ärgern - grundlos. Eine solche Argumentationskette erwarte ich in einer russischen Staatszeitung.
Sehen Sie, genau DAS ist der Unterschied. Mit so einem intelligenzbeleidigenden Unsinn würde keine russische Staatszeitung es wagen, ihren Lesern zu kommen. Das bekommen Sie nur hier bei den selbsternannten "Guten".

Beitrag melden
kommunikationsblase 16.02.2016, 15:28
81. Vertrauensvorschuss Putin und Assad

Weshalb sich ausgerechnet Menschen, die ansonsten für mehr Moral in der Politik eintreten, sich für Putin ins Zeug legen. Das fragt der Autor dieses einseitig verfassten Kommentars. Er nennt im selben Satz Putin einen "russischen Kriegsherren". Er unterstellt Assad "Vergeltungswünsche" ohne dies zu begründen. Er nennt Assad einen Massenmörder. Mir fällt dazu eine Gegenfrage ein: Warum in aller Welt wundert sich ein Autor darüber, dass sich seine Leser von Ihm abwenden, wenn er die Staatsführer Russlands und Syriens in einem undifferenzierten Artikel verleumdetet? Ein Autor der argumentativ so weing in der Hand hat..., wenn so jemand so unglaubwürdig und bewusst Verleumdungen vom Zaunpfahl schimpft, dann liegt für den Lesen der Schluss nahe, die von Ihm Beschuldigten müssen wohl vermutlich Unschuldig sein. Zumindest ist die Wahrscheinlichkeit für Unschuld höher, als wenn der Autor nicht so irrational propagieren würde ohne irgendetwas belastbares in der Hand zu haben. Aber eines gebe ich zu: In die Fänge eines solchen Hasspredigers will ich niemals geraten. Nach diesem Artikel haben Putin und Assad einen weiteren Vertrauensvorschuss bei mir.

Beitrag melden
eternalchii 16.02.2016, 15:29
82.

Zitat von orangutanklaus77
sind einfach auch 2003 in den Irak einmarschiert, haben 2 Millionen Tote und Chaos hinterlassen, haben zudem Afghanistan und Libyen ins Chaos gestürzt und die "Rebellen" in Syrien bis an die Zähne bewaffnet. Echt schlimm, diese Russen !
Und das macht die Verbrechen der Russen irgendwie weniger schlimm? Oder wollen Sie nur vom Thema ablenken?

Beitrag melden
Osservatore 16.02.2016, 15:30
83. Tränendrüse

Ooch, Herr Fleischhauer, jetzt drücken Sie aber auf die Tränendrüse. Glauben Sie wirklich, dass unsere sog. "Freunde" eine altruistischere Einstellung haben als Putin? Möglicherweise waren es genau diese, die die "Waffe Flüchtling" heraufbeschworen haben und die Ihnen nun zu entgleiten droht. Wie fast alles, was sie seit ca. 30 Jahren in ihrer maßlosen (neoliberalen) Gier und ihrer (neokonservativen) Geltungssucht angefasst haben.

Beitrag melden
kasam 16.02.2016, 15:31
84. Wir sind aber heute sehr schnell mit Verurteilen---

Wissen wir es denn überhaupt, Herr Fleischhauer, das es wirklich so ist-----Auch die Amis haben nicht aus Versehen schon Krankenhäuser bombardiert, weil Terroristen behandelt worden sind, einen Tag zuvor.
Es gibt keine stichhaltigen Beweise, weil dort keiner hingeht und wirklich nachschaut. Also glauben wir jetzt wirklich jedem, je lauter er schreit---Nein...viele, wie ich, möchten es doch nur mit Beweis. Im Krieg ist fast alles erlaubt, deshalb mal Butter bei den Fischen--

Beitrag melden
Androupolis 16.02.2016, 15:31
85. Setzen 6 aber für Sie

Zitat von Russlandversteher
darf nicht vergessen werden, dass die Amis den gesamten Nahen Osten in Brand gesteckt haben. Schon die völkerrechtswidrige Invasion in den Irak vergessen? Die vielen 'Kollateralschäden' in Afghanistan? Ich vermisse die kritische Auseinandersetzung mit den Ursachen für das Nahost- Desaster in unseren angeblich unabhängigen Medien. Herr Fleischhauer: Setzen, UNGENÜGEND!
Wenn sie sich schon als "Russlandversteher" bezeichnen sollten Sie auch wissen das der Bürgerkrieg in Afghanistan von der Sowjetischen Invasion herrührt. Ím übrigen waren die Kollateralschäden damals um ein vielfaches höher als während der US-Intervention.
Tote Zivilisten:
600.000–2.000.000 zu 20.000-30.000
Setzen 6 aber leider für Sie.

Beitrag melden
kral1905 16.02.2016, 15:31
86. Neue Modeerscheinung: Putinversteher und Türkei-Bashing

Begeht Russland ein Verbrechen, ist laut mancher Foristen Russland nicht schuld, sondern irgendjemand anderes, entweder die USA, die Türkei, Saudi-Arabien oder die EU. Wenn Russland wahllos bombardiert, dann ist es für die Putinversteher definitiv nicht Russland gewesen. Alle Verbrechen Russlands werden als Propaganda des Westens bezeichnet. Es begehen auch andere Staaten Verbrechen stimmt, nur bestreitet man sie nicht andauernd und zeigt auch mal Einsicht. Glaubt hier irgendjemand ernsthaft, dass da keine Zivilisten bei den russischen Angriffen umkommen ? Ahja, dass sind alles "Terroristen" in Aleppo, also darf Russland alles wegbomben. Manche sprechen vom Erfolg der russischen Einsätze. Wo bitteschön sind sie erfolgreich? Indem man ganze Städte wegbombt, die Menschen zur Flucht zwingt, erreicht man Erfolge? Das sind leider nur kurzfristige angebliche "Erfolge", die langfristig fatale Auswirkungen haben werden. Wieso bekämpft Russland nicht den IS eigentlich ?
Würde die Türkei Aleppo dermaßen bombardieren, wäre der Aufschrei riesig und man würde vom Kriegsverbrechen sprechen und wenn es sich um Russland handelt, ist jede Handlung richtig ? Man findet dann schon irgendeinen Rechtfertigungsgrund. Diese Doppelmoral ist doch beschämend.
Russland wurde von Assad eingeladen, wird immer wieder erwähnt. Das bedeutet doch noch lange nicht, dass Russland tun und lassen kann, was es möchte.
Ich möchte auch kein Russland-Bashing betreiben, denn die USA und der Westen tragen auch eine Mitschuld an der Lage in Syrien, ebenso die Türkei, Saudi-Arabien, Assad und der Iran. Nur sollte man auch mal ALLE beim Namen nennen. Sowohl Russland als auch der Westen haben versagt und keiner kümmert sich um die IS-Terroristen.

Beitrag melden
willibrand 16.02.2016, 15:36
87. die armen Menschen in Syrien

Sie können sich mit Röttgen kurzschließen der heute im Fokus einen ähnlich dummen Beitrag veröffentlicht hat.
Oder gleich mit Erdogan

Bringt das Frieden in Syrien ? Der Schlüssel liegt bei Putin. Wer das nicht wahrhaben will, verlängert nur die Leiden der Menschen in Syrien.

Beitrag melden
adal_ 16.02.2016, 15:37
88. Die russisch-schiitische Achse ist mit einer 80-prozentigen sunnitischen Bevölkerungsmehrheit in Syrien schwerlich vereinbar

Zitat von cricho
... ist noch das netteste, was man über diesen Artikel sagen kann. Ja sicher - auch Russland spielt in diesem Krieg eine Rolle - eine Hauptrolle. Aber es ist einfach dreist hier Ursache und Wirkung so pervers verdrehen zu wollen. Dieser Artikel impliziert eine Geschichte die so nicht stattgefunden hat - böser Assad quält eigene Bevölkerung - Volksaufstand - der gute Westen hilft - der böse Russe bösem Diktator um guten Westen zu ärgern - grundlos. Eine solche Argumentationskette erwarte ich in einer russischen Staatszeitung. Leute die so etwas in einer ungelenkte Presse veröffentlichen sind entweder ungebildet oder bezahlt. In jedem Fall gehören sie gefeuert!
Kriegsziel ethnisch-religiöse Säuberungen: Russland zieht mit der Vernichtung Aleppos die grausame Konsequenz aus der Erkenntnis, dass das von ihm gestützte alawitische Minderheiten-Regime nur überleben kann, wenn es einen Großteil der Bevölkerung mit Waffengewalt zur Auswanderung zwingt.

Wer das noch nicht begriffen hat, lebt offenbar in einer Parallelwelt. Nebeneffekt. Putin bestraft Europa mit Flüchtlingsströmen und rächt sich so für die gegen ihn und seinesgleichen verhängten Sanktionen.

Beitrag melden
larss 16.02.2016, 15:37
89. wichtigster Satz seit Wochen

"Zeigen Putin und seine Leute ausnahmsweise Gefühlsregungen, dann sind diese fast immer infantil: Es geht bei ihnen stets um Kränkung und Zorn wegen mangelnder Beachtung, nie um Empathie und Nachsicht."

Genau so ist es. Und es sind solche Leute, deretwegen die Welt im Chaos versinkt.

Beitrag melden
Seite 9 von 64
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!