Forum: Politik
Russland und Ukraine: Patriarch von Konstantinopel erkennt Spaltung der Orthodoxen Ki
AP

Die Ukraine ist seit Samstag kirchlich formal von Moskau unabhängig - zum ersten Mal seit Jahrhunderten. Ukraines Präsident Petro Poroschenko spricht von einem großen Tag für sein Land.

Seite 8 von 8
Crom 06.01.2019, 16:37
70.

Zitat von ulrich-lr.
Bitte bei den Fakten bleiben. Die Geschichte hat vor allem damit zu tun, dass der heutige Kiewer Patriarch Filaret nach dem Zerfall der Sowjetunion entgegen seinen Hoffnungen und Wünschen nicht zum Patriarchen von Moskau und ganz Russland gewählt wurde, nachdem er zuvor einige Zeit dieses Amt kommisarisch ausgeübt hatte. Enttäuschung pur, obwohl er das wichtige Amt des Metropoliten in Kiew bekam. Damit hatte er zwar einen enorm hohen Rang, war aber eben nicht mehr Oberhaupt der gesamten Kirche. Offensichtlich reichte ihm das nicht und er putschte: Er gründete 1992 die neue ukrainisch-orthodoxe Kirche, deren Oberhaupt natürlich er selbst wurde. So kann's gehen. Hätten sie den wackeren Filaret Anfang der 1990er Jahre zum Moskauer Patriarchen gewählt, wäre der natürlich leidenschaftlich für die Einheit der Kirche eingetreten - unter seiner Leitung, versteht sich. Die Spaltung kam also nicht von unten, sondern von oben.
Dann bleiben wir mal bei den Fakten.

Philaret wurde eben deswegen nicht gewählt, da er sich eben für die Unabhängigkeit der Ukraine und der dortigen Kirche einsetze.

Er wurde auch zunächst nicht selbst Patriarch sondern "nur" Stellvertreter von Patriarch Mstislaw und 1993 Stellvertreter von Patriarch Wladimir.

Das Moskau Patriarchat verhängte dann den Kirchenbann, dies wurde vom Patriarchen von Konstantinopel allerdings für ungültig erklärt.

Beitrag melden
HeisseLuft 06.01.2019, 17:35
71. Vom Unsinn

Zitat von bauklotzstauner
Zu dem Unsinn, die Geschichte Neurusslands anhand eines Flaggenlexikons der Separatisten dort belegen - und damit auf die Zeit ab April 2014 zu begrenzen zu wollen, sage ich jetzt mal lieber nichts. Ich will doch nett bleiben: https://de.wikipedia.org/wiki/Neurussland
Ok, ich sehe schon, es wird schwierig. Hier ist eine Millimeter-für-Millimeter-Erklärung notwendig.

Also, noch mal der Reihe nach:

Ja, Neurussland ist ein historischer Begriff. Ungefähr so wie "Schlesien" und "Pommern" und "Ostpreußen".

Wenn nun also ein Putin von der Neuordnung der Staatlichkeit im Nachbarland spricht und dabei von "Schlesien" und "Pommern" und "Ostpreußen" spricht, pardon - von "Neurussland" spricht, dann hat das gewisse Implikationen. Zumal wenn gleichzeitig Separatisten auftreten, die Anspruch auf "Schlesien" und "Pommern" und "Ostpreußen" erheben. Pardon, auf "Neurussland" in seinen historischen Grenzen von xy. Warum verwechsle ich das nur immer...?

Ergo gehört zur Betrachtung des Kapitels "Noworossija"
1. dieser Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Neurussland mit der historischen Betrachtung und der Herkunft des Begriffs
und
2. dieser Link mit den Ansprüchen der prorussischen Separatisten, hergeleitet aus den alten Karten und Begriffen:
https://www.flaggenlexikon.de/neurussland.htm

Yep, ganz genau.

Beitrag melden
Seite 8 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!