Forum: Politik
Russlandaffäre: Sonderermittler Mueller untersucht Trumps Tweets
Getty Images

Die Twitter-Eskapaden von US-Präsident Trump sorgen seine Berater schon länger - nicht zu Unrecht: Einem Medienbericht zufolge schaut sich Sonderermittler Mueller die Tweets des Präsidenten nun genauer an.

Seite 2 von 16
Max Super-Powers 27.07.2018, 10:26
10.

Ich frage mich, was sie Mueller davon verspricht. Sind wir mal ehrlich: allein in den USA gibt es tausende, die Trump aus tiefstem Herzen hassen. Es dürfte zu erwarten sein, dass diese Menschen sämtliche seiner Tweets bereits x-fach durchleuchtet haben. Falls da etwas rechtlich Angreifbares drin wäre, wären wohl schon Anzeigen raus. Ich verweise auf die "Abschiebeindustrie", der ebenfalls hierzulande sofort Anzeigen von mehreren Anwälten folgten. Und da die USA ja nun gerade für Pitbull-hafte Anwälte bekannt sind, glaube ich ganz einfach mal: Wenn Trump irgendwas getwittert hätte, was Mueller in seinen Ermittlungen helfen könnte, wüsste der Ermittler bereits davon.

Umgekehrt wirkt es auf mich jedoch auch leicht verzweifelt: Die abertausenden Trump-Tweets einzeln zu prüfen, dürfte eine Heidenarbeit sein. Warum sich sowas antun, wenn man in anderen Bereichen nicht schon stichhaltige Beweise gefunden hätte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 27.07.2018, 10:27
11.

Zitat von Andraax
Natürlich ist bei der Untersuchung von Trump's Tweets jetzt nicht die riesige Enthüllung zu erwarten, trotzdem gehört das schon zu einer geflissentlichen Untersuchung dazu. Das Popcorn habe ich bereit während ich genüßlich über Posts von Trumpisten lache, die uns hier mit Schaum vor dem Mund erklären werden wie lächerlich die Untersuchung von Mueller ist, demokratische Hexenjagd, etc. - es wird lustig werden.
Trump kommt sich völlig zu Recht wie eine Hexe vor. Übrigens am ehesten der Hexe entsprechend, die in "Disneys Miranda" die Kesselzutaten verrührt, um Mirandas verzaubertes Tortenstück herzustellen.

Donald als Zauberer, dem niemand mehr glauben mag, ist allerdings schon bedeutend weiter. Er kocht mit Fake-News und hält weltweit die Presse unermüdlich und auf Trab. Es ist schon so, dass ihm mittlerweile ein Kultstatus gebührt - der mit ein zwei Tüten Popcorn gefeiert werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirk.resuehr 27.07.2018, 10:28
12. Tweety

sein Zwitschern wird untersucht, ein Anfang. Hoffentlich kommt auch bald der Kopf des Vogels dran!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 27.07.2018, 10:31
13. Behinderung der Justiz

Brächte die Sache ggf. schneller zu Ende als Collusion. Sehr sehr unangenehm. Wir werden vermutlich demnächst erfahren, dass die entsprechenden Tweets gar nicht von himself stammen :).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daslästermaul 27.07.2018, 10:33
14. Weiter so !!

Ob Tweets, Playmates, diverse erratische Ausbrüche des T. anrüchige Geschäfte, fragwürdige Kumpanei, die Russen Connection, senie fehlenden intelektuellen Fähigkeiten - es ist ein Zeichen der gur funktionierenden amerikanischen Demokratie, dass die Eskapaden diesen Herrn von Muller nach und nach professionell aufgearbeitet und - so steht zu hoffen - in bälde mit dem Ziel der duerhaften Entfernung des T.. aus dem Präsidentenamt - zur Anklage (Impeachment) gbracht werden.

Es käme einem politischen Desaster gleich, wenn dieser Zeitgenosse 2020 für eine zweite Amtseriode zum Präsidenten gewählt werden sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 27.07.2018, 10:34
15.

Zitat von Andraax
Natürlich ist bei der Untersuchung von Trump's Tweets jetzt nicht die riesige Enthüllung zu erwarten, trotzdem gehört das schon zu einer geflissentlichen Untersuchung dazu. Das Popcorn habe ich bereit während ich genüßlich über Posts von Trumpisten lache, die uns hier mit Schaum vor dem Mund erklären werden wie lächerlich die Untersuchung von Mueller ist, demokratische Hexenjagd, etc. - es wird lustig werden.
Das könnte das Einzige sein, was daran erheiternd wird.

Denn so wie die politische Lage ist, könnte Mueller ein unterschriebenes Geständnis von Trump haben, dieser könnte dann behaupten dass das Fake News sei - und es könnte immer noch sein, dass die Republikaner weiter zu ihm halten und ihn vor den Konsequenzen seiner Handlungen schützen.
Für ein Impeachtment braucht es den Kongress, den die Republikaner (noch&knapp) kontrollieren. Und ob man einen amtierenden Präsidenten überhaupt anklagen kann, das muss der Supreme Court entscheiden, der ähnlich voreingenommen ist - und in dem Trump gerade einen neuen Richter zu platzieren versucht.

Es ist also sehr gut möglich, dass Muellers Ermittlungen - selbst wenn sie erfolgreich beendet werden - keinen Unterschied machen werden. Dann kann man Trump nur noch über das Wahlsystem loswerden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sumerer 27.07.2018, 10:41
16.

Zitat von Beat Adler
Trump begnadigt sich, seine Familie und Freunde vorbeugend. ;-) Das geht so einfach! Der Sonderermittler Robert Mueller, die Bundesstaatsanwaltschaft des Distriktes Manhatten im Staat New York, sie sitzt auf Tonnen an detaillierter Information, konfisziert bei Michael Cohen, und das FBI duerfen sich wieder anderen Affairen zuwenden. Wer will schon wissen, ob Trump, seine Familie und Freunde Landesverrat begingen? Die Justiz behinderten? Wieviel Korruptionsgelder annahmen? Geld wuschen? Steuer betrogen? Antwort: Ausser den boesen Demokraten zusammen mit der Fake News Medien NIEMAND! mfG Beat
Diese Inszenierung findet ja von Donald - ich merke, ich werde auch langsam zu einem Fan - gerade für die Öffentlichkeit statt, die von dieser Trash-Vorstellung nicht genug bekommt.

Und über die Journaille wird die Öffenlichkeit fleissig bedient. Das Ganze hat mittlerweile schon Kultstatus. Jeder redet mit - ich auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Coonooton 27.07.2018, 10:41
17. Parvenue

Ein Gentleman liest nicht die Briefe eines Gentleman, die nicht an ihn gerichtet waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sekundo 27.07.2018, 10:41
18. Insiderhandel??

Zitat von bimbom
Ich würde die Tweets mal eher auf den Verdacht des Insider Handels hin untersuchen. Da ein Tweet gegen Amazon, dort ein Tweet gegen Harley - wer vorher davon Wind bekommt kann auf alle Fälle günstig nachkaufen.
Das ist ein Begriff aus dem Finanzwesen.
An der Börse werden Insiderinformationen
verwendet, um sich einen Vorteil gegenüber
anderen Händlern zu verschaffen.
Deshalb verstehe den Zusammenhang
nicht, den Sie hier konstruieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whmueller 27.07.2018, 10:43
19. Sehr interessante Titelseite heute,

der erste Artikel berichtet darüber dass der Hass in Facebook und Konsorten kaum gesperrt wird, und der zweite Artikel ist schon wieder ein Hass Artikel gegen Trump, geschickt verpackt als Berichterstattung ! Denkt die Redaktion wirklich der Leser da draussen würde Tag für Tag auf 10 oder mehr Artikel Trump Bashing warten ? Wisst ihr echt nicht was ihr da anstellt ? Ich kenne viele die bekommen schon Angstzustände wenn sie morgens die spon App öffnen mit dem Gedanken "Bitte bitte heute kein Trump Hetz Artikel !" und dann sind es doch wieder 5 bis 8 an erster Stelle ! Und was macht der zensor ? Löscht meinen Kommentar und keiner bekommt ihn zu sehen damit die Hetze in deutschlands grösstem Trump Hetz Medium fröhlich weiter gehen kann !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 16