Forum: Politik
Russlanddeutsche in der AfD: Rechtsruck in "Klein-Moskau"
DPA

Unter Helmut Kohl wählten die Russlanddeutschen einst oftmals die CDU. Nun hat die AfD großen Zulauf, weil die Spätaussiedler aus der Sowjetunion ihr Deutschland nicht mehr wiederzuerkennen glauben.

Seite 20 von 28
MartinH 09.09.2017, 21:05
190.

Zitat von mhwse
einer intensiven Bereicherung derer, die den Rechtsruck verursachen - unter Vorgauckelung von Nationalgefühlen wird die Ausplünderung derer Vorbereitet, für die der Mumpiz angeblich abgezogen wird .. die Gefahr heute ist, dass grosse Bevölkerungsteile (also "die" Deutschen z.B.) verarmt und wehrlos enden weil sie ihre Rechte leichtfertig verkauft haben um die bösen (illegalen) Einwanderer zu bekämpfen .. (ersetzt werden die Erwerbstätigen durch intelligente Maschinen - oder schlicht durch Export von Arbeit ..) unter dem Deckmantel des "Nationalen" werden Individualität und Menschenrechte - die halt für alle Menschen gleichermassen gelten (müssen) abgeschafft. Ist für kognitiv eingeschränkte, etwas kompliziert - daher haben wir ein GG das wir alle verteidigen müssen (und das die die das nicht verstehen können, oder wollen, auch gleichermassen mit beschützt ..) - dazu (zu dieser Verteidigung) gehört z.B., die Aufnahmen von Flüchtenden Menschen .. das ist eine Paradoxon, wie das andere dass man in gewissem Umfang auch Parteien wie die AfD tolerieren muss. (tolerieren heisst aber lange nicht gut heissen ..)
ein Rechtsruck schützt vor Sozialismus und Kommunismus, Ideologien die sich höchstwahrscheinlich gut finden, ihrem Duktus zu urteilen.

Beitrag melden
heiko1977 09.09.2017, 21:05
191.

Zitat von corny2
Eine konservative Partei möchte etwas schützen, "konservare" = schützen. Das wichtigste auf der Erde, was wir schützen müssen, ist die Umwelt und Natur. Ohne sie können wir nicht überleben. Deshalb ist Umwelt- und Klimaschutz das konservativste Thema überhaupt. Die AFD ist die einzigste Partei, die den (derzeitigen) Umwelt- und Klimaschutz in fast allen Punkten ablehnt oder abschaffen möchte: - kein fester Termin für den Ausstieg aus der Kohleverstromung, - keine Fahrverbote für Diesel-Autos, - kein Stopp für (Braun)Kohle-Tagebau, - Bestreiten der Existenz des anthropogenen Klimawandels durch CO2 Alle anderen Parteien möchten den Klima- und Umwelt-Schutz weiter stärken, nur bei der AFD ist "grün" ein Schimpfwort. Die AFD kann deshalb nicht konservativ sein. Andere Bezeichnungen mögen passen, "konservativ" aber nicht.
Naja die AfD beruft sich alzu gerne auf alte Gesellschaftsbilder, so möchte sie die alten preußischen Werte wiederbeleben, alte Familienbilder (die Alleinerziehende Mutter als freigewählte Alternative zum guten konservativem Familienbild). Aber das ist natürlich nicht Konservativ. Wie käme man nur auf eine solche Idee???ZWÖLF

Beitrag melden
bluff007 09.09.2017, 21:06
192.

Zitat von Bürger Icks
Warum regen sich die Rechten nicht über die Parallelgesellschaften der Russlanddeutschen auf? Wenn ich irgendwo in Deutschland in einen Supermarkt komme, wo alles auf kyrillisch geschrieben steht, komme ich mir ein wenig veralbert vor.
Wenn man in einen russischen Einkaufsladen geht und sich wundert, dass dort die Sachen auch in Russisch erklärt werden, dann weiß ich auch nicht mehr weiter. Offensichtlich haben Sie ein Problem mit dem Russlandsdeutschen. Wenn ich Sie jetzt als einen Rassisten bezeichnen würde wären Sie doch bestimmt wütend. Willkommen in der Welt der eigenen Meinung.

Beitrag melden
humorrid 09.09.2017, 21:06
193. Kulturmakulatur

Zitat von andre392
Deutscher bist du wenn du deutsche Herkunft hast (Abstammungsprinzip) ODER in Deutschland geboren bist (Geburtsortprinzip). Deutsch sein heißt: u.a. deutsche Kultur zu haben, hast du nicht oder ?
Kultur kann man nicht "haben". Wenn Sie schon so auf "Deutsch sein" pochen, auf welchen Prinzipien basiert auch immer, lernen Sie bitte die eigene Sprache zuerst. Denn die Sprache ist eben das, was die Zugehörigkeit zu einer Kultur ausmacht, unabhängig von der Herkunft. Oder war Ihr "Beitrag" doch Satire?

Beitrag melden
Kezman9 09.09.2017, 21:06
194. mightyschneider #170

Es ist auch mein Land. Von wem wollen sich denn "ihr" Land zurückerobern? Von den Linken, Moslems, Homosexuelle, Künstler, Juden (ich hoffe doch das kein Jude sich dahin verirrt hat, nachdem auch weiß wieviele Antisemiten sich dort tummeln)? Euch gefällt es doch wieder den Braunen rauszulassen, aber das wird unsere Demokratie nicht zulassen.

Beitrag melden
kuac 09.09.2017, 21:07
195.

Zitat von andre392
Helene Fischer kann doch deutsch oder ? Warum nicht ? Was haben russische Plakate mit der angeblich schlechten Intergration zu tun ? ERusslandeutsche sind keine Einwanderer, sondern Heimkehrer.
Auch solche sogenannte "Heimkehrer" müssten sich integrieren und Deutsch lernen. Mir ist lieber ein Ausländer, der fließend Deutsch spricht, als ein Russe, der kein Deutsch kann.

Beitrag melden
shooop 09.09.2017, 21:08
196. Leute, die schlecht behandelt wurden, verlangen...

...dass andere noch schlechter behandelter werden. Nix aus der eigenen Geschichte gelernt. Deutschland hat ein Problem mit Dummheit.

Beitrag melden
dennis x 09.09.2017, 21:09
197.

Anhand der "Debatte" in den Kommentaren kann man schon verstehen, wieso sich viele Türken nicht als Deutsche sehen und nicht integrieren wollen. Sie werden sowieso nicht als Deutsche anerkannt. Es werden ja nicht mal die Heimkehrer als Deutsche gesehen, sondern nur als minderwertige Russen. Eine andere Stimmung herrscht zumindest nicht im Kommentar-Bereich hier, der immer mehr dem der BILD ähnelt.

Beitrag melden
mhuz 09.09.2017, 21:09
198. Wen wundert es

Was haben wir anders erwartet, auch sie sind Flüchtlinge die sie in ihre Eingenen Welt eingerichtet - sie reden Russisch, Türkisch, Chinesisch, Italienisch ... und sie sind geflüchtet aus Russland, weil sie dort keine Russen und keine Deutsche waren, jetzt wollen sie hier Deutsch sein - darüber könnte man auch eine rührende Geschichte erzählen. Integration ist ein Traum - jeder Integriert sich so wie er will. Es gibt nur welche die passen mit ihren Vorstellungen besser zu uns wie andere. Und die vielen Flüchtlinge sind kommen aus Regionen, die von unseren art zu leben noch mehr abweicht und nicht Deutsch sind. Da kann man noch so schöne Geschichten über Flüchtlinge schreiben und noch so viele Erklärungen machen - die Leute interpretieren es, wie sie es wollen. Und es war klar, dass die AFD diese Lücke füllt und wir haben eine Demokratie. Wenn man über die Verlogenheit der Politiker schimpft - das Volk ist nicht besser oder sogar schlimmer. In der Demokratie entscheidet der Wähler durch die Wahl der Parteien wo es lang geht und da darf man sich nicht wundern. in der Schweiz wurden Moscheen verboten, in Frankreich wäre fast Le Pen an die Macht gekommen.

Beitrag melden
heiko1977 09.09.2017, 21:10
199.

Zitat von rantzau
veile türkischstämmige Wähler AFD wählen. Daran traut sich SPON aber nicht heran, oder? Warum nicht mal akzeptieren, daß es eben auch andere Meinungen gibt. Immer dieser von den 68ern erzeugte Beissreflekt. Bleibt mal locker, Leute!
Da die AfD anti-islamisch ist und klar eine Abschaffung der Moscheen propagiert sowie die Missachtung des Islams als gleichberechtige Glaubensrichtung in Deutschland propagiert ist es eher unwahrscheinlich das Türken die AfD wählen. Falls Sie anders lautende Erhebungen haben können Sie diese ja gerne mit entsprechenden Links hier posten.

Beitrag melden
Seite 20 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!