Forum: Politik
Russlands Einreiseverbote für EU-Politiker: Der Stolz der Geächteten
AFP

Den Zorn über eine "schwarze Liste" mit Einreiseverboten für EU-Politiker kontert Russland mit dem Vorwurf, die Europäer missbrauchten das Dokument für ihre "Show". Bei einigen Betroffenen mischt sich Stolz unter den Protest.

Seite 1 von 26
HejAlterHastMalnEuro 31.05.2015, 14:59
1. Keiner dieser Leute hat einen Grund Stolz zu sein.

Jedenfalls nicht auf ihre Ukrainepolitik.
Und das russische Verhalten nachzuäffen
ist auch nicht gerade originell.

Im übrigen ist keiner dieser Leute in irgend einer Form wichtig für die Lösung des Problems.

Alles nur Helden aus der dritten oder vierten Reihe.

Beitrag melden
ulrich-lr. 31.05.2015, 15:09
2. Schlechte Gesellschaft

Der "trotzige Stolz" erinnert an Pfeifen im Wald.

Wermöchte schon mit Cohn-Bendit in einem Atemzug genannt werden? Der hat sein Einreiseverbot so was von verdient. Denn wer will den schon in der Nähe wissen?

Oder Corazza Bildt - mit einem Idol, das im völkerrechtswidrigen Irak-Krieg mitmischte und als Freiwillige auf die Ostukrainer losging?

Beitrag melden
Thomas McKean 31.05.2015, 15:11
3. Ehre wem Ehre gebührt..

Zitat von HejAlterHastMalnEuro
Jedenfalls nicht auf ihre Ukrainepolitik. Und das russische Verhalten nachzuäffen ist auch nicht gerade originell. Im übrigen ist keiner dieser Leute in irgend einer Form wichtig für die Lösung des Problems. Alles nur Helden aus der dritten oder vierten Reihe.
Nun der Grosse Führer hält die Personen aber für genug wichtig um auf eine Liste zu setzten.

Da Russland weder in der Geschäftswelt oder Politik besonders wichtig ist, geschweige den als Urlaubsdestination, ist der Stolz darüber wargenommen zu werden wohl grösser als der Ärger über das Einreiseverbot.

Beitrag melden
antiru 31.05.2015, 15:13
4. Egal

1. wer muss nach Russland?
2. ist es eher eine Ehre, wenn der Feind einen fürchtet
3. wir sollten überhaupt keine Russen mehr einreisen lassen

Beitrag melden
Cotti 31.05.2015, 15:14
5.

Zitat von HejAlterHastMalnEuro
Jedenfalls nicht auf ihre Ukrainepolitik. Und das russische Verhalten nachzuäffen ist auch nicht gerade originell. Im übrigen ist keiner dieser Leute in irgend einer Form wichtig für die Lösung des Problems. Alles nur Helden aus der dritten oder vierten Reihe.
Die auf der Liste der "EU" stehen, sind auch nicht wichtig. Darum ist die Idee der Aussperrung ja auch so schwachsinnig.

Beitrag melden
sabato.74 31.05.2015, 15:17
6. Sorry, aber...

...diese ganze Geschichte zeigt mal wieder die totale Verquertheit der Politik der Bundesregierung und auch der EU gegenüber Russland.

Ich verstehe bis heute nicht, warum die versammelte Presselandschaft bei uns (einschließlich Spiegel-Online) diesen Kurs mehr oder weniger vorbehaltlos unterstützt.

Es muss doch möglich sein, Kritik an der Russlandpolitik der Bundesregierung zu äußern, ohne gleich als "Putinversteher" hingestellt zu werden.

Beitrag melden
PeparleJohnson 31.05.2015, 15:17
7. jep

Die, die jetzt stolz die Brust schwellen, sind offenbar zu minderbemittelt, um die Gründe hinter der Liste zu verstehen. Sie sind auch somit stolz, den illegalen Putsch in der Ukraine mit unterstützt und Russland mit Absicht als Feindnation gebrandmarkt zu haben. Stimmt, da kann man schon mal über sich selbst ins Schwärmen kommen. Diese Leute mit dem Begriff "Idioten" zu umschreiben, wäre noch geschmeichelt. Da bleibt nur noch einschläfern.

Beitrag melden
batmanmk 31.05.2015, 15:20
8. Doppelstandards

Der frühere tschechische Außenminister Karel Schwarzenberg sieht sich auf der Liste in guter Gesellschaft: "Als ich die anderen Namen sah, fand ich, dass ich mich in einem ehrbaren Club befinde. Ich betrachte das als Belohnung", sagte er laut "Guardian".

Insbesondere Schwarzenberg muss in der Sache ganz ruhig. Die tschechischen Obamaversteher mussten Milos Zemann unter de-facto Ausreiseverbot setzen, damit dieser nicht zur 70. Jahrestag-WK-Ende Parade nach Moskau fährt. Das hat nochmal eine ganz andere Qualität.

Beitrag melden
bodo@3t.ie 31.05.2015, 15:22
9. Aslo doch nicht in der Russischen Botschaft

ausliegend...vor ein paar Tagen haben die Putin Foristen noch behauptet die Liste liege seit Monaten in den Botschaften aus...war natürlich ne Lüge...aber effektive....dann wird davon geredet das angebliche 1000's Russische Bürger auf der EU Liste stehen..war natürlch auch ne Lüge der Putin Freunde...sind unter 90....mal sehen welche Lügen Heute sonst noch verbreitet werden...

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!