Forum: Politik
Russlands Einreiseverbote für EU-Politiker: Der Stolz der Geächteten
AFP

Den Zorn über eine "schwarze Liste" mit Einreiseverboten für EU-Politiker kontert Russland mit dem Vorwurf, die Europäer missbrauchten das Dokument für ihre "Show". Bei einigen Betroffenen mischt sich Stolz unter den Protest.

Seite 15 von 26
stonecold 31.05.2015, 18:04
140.

Zitat von bodo@3t.ie
ausliegend...vor ein paar Tagen haben die Putin Foristen noch behauptet die Liste liege seit Monaten in den Botschaften aus...war natürlich ne Lüge...aber effektive....dann wird davon geredet das angebliche 1000's Russische Bürger auf der EU Liste stehen..war natürlch auch ne Lüge der Putin Freunde...sind unter 90....mal sehen welche Lügen Heute sonst noch verbreitet werden...
Den Artikel nicht gelesen, den Sie kommentieren?

"Seit Beginn der Sanktionen gegen Russland seien Gesandte der betroffenen EU-Länder aufgefordert worden, bei den Botschaften Informationen einzuholen, ob sie einreisen dürften oder nicht."


Auf den Sanktionslisten der EU stehen keine tausende russische Bürger. Probleme mit Schengenvisa haben seit Beginn der Ukrainekrise jedoch sehr viel mehr Russen, ob Journalisten, Politiker, Wissenschaftler, Funktionäre oder Geschäftsleute usw.
Das letzte in Deutschland bekannt gewordene Beispiel betrifft diese "Nachtwölfe". Bereits erteilte Touristenvisa wurden annulliert, angeblich weil der falsche Reisezweck angegeben wurde. Da es keinen Visatyp "Motorradtour" gibt und diese Fahrt sicher nicht unter "Business" oder "Ausbildung" fällt, ist diese Begründung an den Haaren herbeigezogen, wie auch deutsche Gerichte befunden haben:



http://www.welt.de/politik/ausland/article140581569/Deutsches-Gericht-erlaubt-Putins-Rockern-Einreise.html

Beitrag melden
SachDebattierer 31.05.2015, 18:06
141.

Zitat von ornitologe
da war ich mit meiner Unterbringungsthese wohl etwas voreilig. Dann revidiere ich mich auf ein 16 Personen-Zelt, eine Tiekühltruhe für div. Suppenhühner, und für Chodorkowski noch eine mobile, abhörsichere Telefonzelle... Ähm, fehlt jetzt noch was...?
Was noch fehlt, ... die Standleitung zu den TAGESTHEMEN, das sollte reichen.

Beitrag melden
HighFrequency 31.05.2015, 18:06
142.

Zitat von antiru
3. wir sollten überhaupt keine Russen mehr einreisen lassen
Wer ist "Wir"?
Ich glaube nicht, dass Sie und Ich in einem "Wir" vereint sind.

Beitrag melden
umweltfreak 31.05.2015, 18:06
143. wirklich?

Zitat von antiru
1. wer muss nach Russland? 2. ist es eher eine Ehre, wenn der Feind einen fürchtet 3. wir sollten überhaupt keine Russen mehr einreisen lassen
Jetzt nehmen Sie mal schnell Ihre Medizin und gehen in Ihren Laufstall zurueck. Der "Grosse Bruder" wird Ihnen auch wieder einen Scheck und Suessigkeiten zukommen lassen.

Beitrag melden
bodo@3t.ie 31.05.2015, 18:08
144. Sie sind überführt..

Zitat von sagichned
Das eine widerspricht dem anderem überhaupt nicht, denn selbst eine Frau Nuland schaffte es nach Moskau. Wenn Sie allerdings mit einer Tüte Kekse angekommen wäre um die Opposition auf dem Roten Platz zu füttern, dann wäre sie auch nach hause geschicht worden.
Die Liste wurde am Donnerstag 28.05.2015 veröffentliched...Sie haben aber schon am 25.05 behauptetd diese war/ist öffentlich....aber sie werden sicherlich noch eine verwinkelung finden..

Beitrag melden
salomedietrich 31.05.2015, 18:08
145. Verständliche

Für das ich mehr Verständnis habe, als gegen die Massnahmen der MFW (Mächtigste Frau der Welt???) Merkel, die offenbar nur den (Wirtschafts)Wünschen der USA dient, die auch hinter dem Sanktionshebel "EU" stehen.
Lebte einst 6 Jahre in den USA und bin noch immer ein Bewunderer des grosszügigen amerik. Volkes, aber - wer kann schon übersehen, dass sich diese US-Demokratie in eine berechnende Oligarchen-Plutokratie verwandelt hat!
Kenne natürlich auch die UdSSR und RU durch 8 Sprach- und Reise-aufenthalte, und langsam kommt mir Putin immer pragmatischer als die (leicht zu durchschauenden) US-Plutokraten, oder EU-Vasallen.
Wer weiss - ob die Europäer nicht einmal RU als "Fluchtziel" anpeilen müssen, wenn wir weiter soooo "bereichert" werden.
Warum drängt sich mir immer mehr das Schicksal des 1000-jährigen Reiches auf.
Tit for tat = hat noch nie jemanden weiter gebracht.
Kindisch die EU - verständliche Reaktion von "drüben".

Beitrag melden
auf_dem_Holzweg? 31.05.2015, 18:09
146. Europa sollte mal den Ball flachhalten

was denn bitteschön würde passieren wenn der erste russische Panzer nach Europa rollt?
Die Europäer würden weinen und sofort aufgeben. Denn wir haben ja nicht einmal Panzer, die im Regen fahren!
Aufgeben und weinen, das tun Weicheier, die seit Jahrzehnten immer nach dem großen Bruder Amerika läftzen und sogar eine Ami-Spionin als Machthaberin gewählt und beibehalten haben. Selbst nach Landesverrats ist diese Frau weiterhin an der Macht.

Beitrag melden
stonecold 31.05.2015, 18:10
147.

Zitat von sagichned
Ja war sie auch und schon der grüne Russenhasserin wurde bei der Einreise erklärt dass die entsprechenden Leute über ihren Einreisestatus bei den Botschaften Auskunft bekommen. Die Liste wurde jetzt veröffentlicht weil diese Leute dafür entweder zu faul, zu dumm oder beides sind. Wie man an dem Theater nach der Übermittlungen der Liste auch sieht, war es auch egal ob die Liste veröffentlicht wird oder nicht.
Oder weil diese Leute trotz des Verdachts (oder des Wissens?), auf dieser Liste zu stehen, nach Moskau geflogen sind, um sich medienwirksam "abweisen" zu lassen...

Beitrag melden
bukketingi 31.05.2015, 18:10
148. Bitte diesen Konflikt weiter eskalieren...

und zwar so lange, bis weder EU Bürger nach Russland dürfen und umgekehrt kein Russe mehr in die EU. Dadurch würde die EU extrem aufgewertet. Ich erinnere mich gern an die paradisischen Zeiten vor der Öffnung zum Osten, da gab es auch kaum Russen in der EU und das war sicher besser als heute und weniger Gewaltkriminalität gabs auch!

Beitrag melden
garfield 31.05.2015, 18:11
149.

Zitat von sysop
Die Maßnahme sei einzig eine Antwort auf die "Sanktionskampagne", die einige EU-Staaten unter Führung Deutschlands gegen Russland ausgelöst hätten, sagte ein ranghoher russischer Diplomat am Samstag der Agentur Interfax.
UNTER FÜHRUNG DEUTSCHLANDS(!)
Komisch, haben unsere Medien nicht immer so getan, als wären wir die Besonnenen und unsere Steineule hetzte zwischen Berlin und Moskau hin und her, stets um Ausgleich bedacht?
Dieses dürfte auch der Letzte spätestens dann als Märchen erkannt haben, als Merkel, kaum dass sie aus Kiew zurück war, wo sie Putin die Hand geschüttelt hatte, gleich wieder in das dümmliche Sanktionsgeschrei verfiel. Die Wahrheit ist also, dass Deutschland stets als Scharfmacher voran lief.
Zitat von sysop
Ohnehin mischt sich bei manchen Betroffenen ein gewisser Stolz in die Empörung. Der ebenfalls mit einem Einreisebann belegte Europa-Politiker Daniel Cohn-Bendit sagte der "Bild", es ehre ihn, wenn Russland ihn als Feind des Totalitarismus brandmarke.
Damit kopiert er zwar auch nur die Russen, die stolz damit hausieren gehen, auf der WESTLICHEN Einreise-Sperrliste zu stehen - aber warum nicht. Gerade die BILD freut sich über sowas.
Zitat von sysop
Am Sonntag meldete sich der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Philipp Mißfelder, mit besonnenen Worten. Der CDU-Politiker kritisiert die russischen Einreiseverbote ebenso wie das Vorgehen der Europäischen Union und hält die zuvor gegen russische Abgeordnete verhängten Reiseverbote in die EU für falsch.... "Die Reiseeinschränkungen beider Seiten sind kontraproduktiv. Die Maßnahme aus Moskau sei eine Retourkutsche für eine fehlerhafte Entscheidung des Westens, sagte Mißfelder. Nach seiner Einschätzung stehe das Minsker Friedensabkommen auf der Kippe.
Isses denn zu fassen? Solche Ansichten in der CDU? Man glaubt es kaum.

Beitrag melden
Seite 15 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!