Forum: Politik
Russlands Reaktion auf MH17-Absturz: Verschwörungstheorien statt Antworten
AFP

Wer ist schuld am Absturz von Flug MH17? Für Russlands Präsident Putin steht fest: die Regierung in Kiew. Alle Indizien, die dagegen sprechen, spielen in Russland keine Rolle. Die Katastrophe wird das Verhältnis zum Westen weiter verschlechtern.

Seite 1 von 29
behr22 18.07.2014, 20:08
1.

Der Konflikt wäre ohne Russland längst wesentlich unblutiger beendet worden und nur durch Russland können die Separatisten an eine solche Waffe gekommen (die entwendete BUK der Ukraine, war ja angeblich nicht einsatzbereit) bzw. in der Lage gewesen sein sie zu bedienen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
123456789abc 18.07.2014, 20:13
2. Mit dem Inhalt dieses Artikels

will ich jetzt gar nicht lange polemisieren, eh für die Katz. Aber ich hätte schon eine interessante technische
Frage. Wenn man die Flugrouten der MH17 auf flightradar24.com vergleicht, dann scheinen Sie an
den Tagen 15, 16 und 17.7 fast identisch. Wenn man das ganze auf flightaware.com macht, dann ist die MH17 am 15 und 16.7 gut 50km südlich an der Region
Donetzk-Luhanks vorbeigeflogen...gestern mitten rein.
Welcher Webseite soll man nun glauben, wie kommt es
zu diesen Unterschieden??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kommentator1 18.07.2014, 20:13
3. Putin ist Schuld

Die Ursache ist naheliegend. Die Terroristen im Osten der Ukraine haben in dem von ihnen kontrollierten Gebiet agiert. Da sie selbst über keine Flugzeuge verfügen, macht nur Sinn, daß sie Flugzeuge dort abschießen will wie es schon in der Vergangenheit passiert ist. Und technisch in der Lage sind sie nur durch die Unterstützung russischer Experten. Putin zeichnet dafür die Verantwortung. Putin geht über Leichen, egal ob un beteiligte Ausländer oder Kinder. Es ist eine Gefahr für den Weltfrieden! Und daß sollten auch die russischen Agenten hier einsehen, die ach so viele Zweifel daran säen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter-ploetze 18.07.2014, 20:16
4. Ursache ist der Bürgerkrieg

da hilft es nicht schuld hin und her zu schieben.aber
klar ist ,dass es eine ukrainische Sache ist.ob Kiew oder
die Separatisten ist nun egal.warum immer Russland in
die volle Verantwortung genommen wird,ist regelrecht
kindisch.der westen schürt mindestens genauso,wenn
nicht mehr,den Konflikt.aber auch hier ist es müßig
gegenzurechnen,beide haben einen Anteil.obama,merkel
und putin haben die macht diesen Konflikt zu beenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zensiertes Medien-Opfer 18.07.2014, 20:17
5. Bis jetzt keine Untersuchung, aber die Kriegstreiber schreien schon

Zitat von sysop
Wer ist schuld am Absturz von Flug MH17? Für Russlands Präsident Putin steht fest: die Regierung in Kiew. Alle Indizien, die dagegen sprechen, spielen in Russland keine Rolle. Die Katastrophe wird das Verhältnis zum Westen weiter verschlechtern.
Bis jetzt gab es keine Untersuchung des Absturzes, trotz sind sich alle sicher was passiert ist, wer es getan hat und welche Rakete er benutzt hat.

Sorry, dass erinnert mich an 9/11 da wusste Herr Bush junior ja auch sofort wer es getan hat, und welches Land jetzt zu für die Demokratie und die Menschenrechte zu bombardieren sei.

Der Westen ist anscheinend richtig scharf drauf, endlich in einem heißen Krieg gegen den russischen Bären kämpfen zu dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emil_sinclair73 18.07.2014, 20:20
6. Es ist sehr wahrscheinlich, dass tatsächlich..

die Separatisten den Flieger abgeschossen haben. Diesen Fehler werden sie bitter bereuen.

Den die Frage nach dem politischen und militärischen Nutzen beantworten die russischen Politologen absolut korrekt. Die ukrainische Regierung wird jetzt noch direkter von den USA unterstützt werden, gerade weil eben auch Amerikaner an Board waren.

Zitat von sysop
Dass es ohne den Zustrom von Kämpfern und Waffen aus Russland keinen Krieg mehr gäbe? Darüber verliert der Kreml-Chef kein Wort.
Und wieder meine eindringliche Bitte! Gibt es hierfür Beweise? Wenn ja, warum präsentiert man sie uns nicht? Es kann doch nicht möglich sein, dass es nach all den toten Separatisten und zurückeroberten Stellungen nicht möglich ist diese Verbindung klar herauszuarbeiten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P.Ohlmann 18.07.2014, 20:22
7. Und auch hier werden...

...sich bald unsere russischen Verschwörungstheoretiker zu Wort melden.

Es wird auf den Abschuss der USA im Iran verwiesen, dann wird behauptet die Separatisten könnten gar keine Flugzeuge in der Höhe abschießen, dann kommen selbsternannte Physiker und erklären warum es kein Abschuss gewesen sein, usw.

Nur das Offensichtliche wird ausgeschlossen, weil es darf einfach nicht sein dass die glorreichen russischen Freiheitskämpfer so etwas getan haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Verändert 18.07.2014, 20:24
8. Unabhängige Untersuchung !

Zitat von widder58
So ist es vom Westen ja auch gewollt. Die reflexartiger Schuldzuweisung an die Seperatisten und selbstverständlich auch an Putin spricht Bände. Antworten hat nur der Westen. Einer wie Poroschenko hat Antworten schon Minuten nach dem Abschuß - und zwar so wie sie von westlichen Geheimdiensten vorgegeben sind.
Und warum verhindern die Russen dann eine unabhängige Untersuchung und schießen sogar auf die OSZE ?

Ist Ihnen klar, dass das russische Buk-System vor Ort war, dann nach Russland zurück fuhr, dass die Terroristen sich mit dem Abschuss gebüstet haben und ihn nach Russland gemeldet haben ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hh1954 18.07.2014, 20:24
9.

Zitat von sysop
Wer ist schuld am Absturz von Flug MH17? Für Russlands Präsident Putin steht fest: die Regierung in Kiew. Alle Indizien, die dagegen sprechen, spielen in Russland keine Rolle. Die Katastrophe wird das Verhältnis zum Westen weiter verschlechtern.
Die russische Wirtschaft befindet sich nicht erst seit den Sanktionen des Westens auf rasanter Talfahrt. Rußland steckt in einer tiefen Wirtschaftskrise, die wohl noch Jahre andauern wird. Die Oligarchen ziehen ihr Kapital aus Russland ab und bunkern es auf den westlichen Banken anstatt im Land zu inverstieren und Arbeitsplätze zu schaffen. Wenn man das weiß, dann erklärt sich auch das Verhalten von Putin. Er will ablenken vom wirtschaftlichen Elend in seinem Land. Da kommt ihm der Konflikt in der Ukraine und auf der Krim gerade zur rechten Zeit. Das Problem ist nur das sich dieser Konflikt inzwischen verselbstständigt hat und das Putin allmählich die Kontrolle entgleitet. Die Separatisten gehorchen nicht mehr ihrem Herrn und Meister im Kreml. Und das macht die Sache richtig gefährlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 29