Forum: Politik
Russlands Streit mit der Türkei: Putins Zorn
DPA

Putin legt im Streit mit der Türkei noch einmal nach - und droht sogar mit Vergeltung für den Abschuss des russischen Bombers. Beim Volk kommt das gut an - Außenpolitik ist derzeit die beste Innenpolitik.

Seite 1 von 20
fatherted98 03.12.2015, 15:20
1. Nun ja...

...mir kommt da gerade der Gedanke...was wäre wenn die Türkei ein Deutsches Flugzeug unter ähnlichen Bedingungen abgeschossen hätte...ich vermute Frau Merkel würde sich mehrfach für das Fehlverhalten des Deutschen Piloten bei Herrn Erdogan entschuldigen...da ist mir die Position von Herrn Putin aber verständlicher.

Beitrag melden
doudo 03.12.2015, 15:20
2. Er übertreibt langsam

Ja, alle haben verstanden, dass er zornig ist. Aber man muss das jetzt jeden Tag nochmal wiederholen? Langam wird's albern, Herr Putin. Ich mein, ja, es war eine unkluge, überflüssige und unverhältnismäßige Aktion der Türkei. Sie bedauert ja auch den Vorfall, aber das jetzt als ein ganz großes Kriegsverbrechen herauszustellen, ist irgendwie auch völlig unverhältnismäßig. So langsam kann ich mir vorstellen, wie die Weltkriege früher angefangen haben: Ein relativ kleiner Vorfall wurde hochgepusht, bis alle überzeugt waren, für sowas in den Krieg ziehen zu müssen.

Beitrag melden
Sabi 03.12.2015, 15:23
3. Können

Was Erogan kann, kann Putin schon lange und noch besser- nämlich das Volk mit nationalen Stimmungen anstacheln - da hat Erogan seinen Meister gefunden,
während die Weicheier in der Nato nichts zu vermeldenhaben !

Beitrag melden
oisisi 03.12.2015, 15:24
4. ... verwirrend ...

... da wurde doch angeblich einer der Piloten gerettet und stand der Presse Rede und Antwort (allerdings nur mit dem Rücken zur Kamera) und nun kondoliert Putin den Witwen der beiden Piloten ... was nun? Kann mal jemand zur Aufklärung beitragen?

Beitrag melden
birgerhemkendreis 03.12.2015, 15:24
5. Egomane..

Man hat das Gefühl,dass Putin nach momentaner Stimmung handelt.
Einmal ist Erdogan sein Kumpel,mit dem er unzählige Verträge macht,im nächsten Moment entzieht er ihm jegliche Sympathie und stempelt ihn als Terrorhelfer ab. Diplomatie ist nicht seine Stärke,eher übertriebene Machtdarstellung. Kommt in Rußlnad super an,woanders eher nicht.

Beitrag melden
2stein1 03.12.2015, 15:26
6. Erdogan hatte sich eingebildet

... er könne bei den Fundamentalisten seines Landes wiedermal so punkten wie er die EU und Merkel regelmässig am Nasenring durch die Arena führt.
Putin zeigt ihm wenigstens wo sein marodes Land ohne diese genannten Beteiligten stünde - und : noch einen Muselmanen mit (osmanischen) Grossmachts-Phantasien braucht die Welt gerade jetzt nicht !

Beitrag melden
lupenreinerdemokrat 03.12.2015, 15:26
7. Dass Außenpolitik

die beste Innenpolitik ist, kennt man von den USA und auch mittlerweile aus Deutschland.
Die USA züchten emsig "Bedrohungen" in Form von Terrorgruppen (z.B. IS und Al Qaida), schüren Konflikte (Ukraine, Libyen, Syrien, Irak, Afghanistan), Deutschland braucht "Sommermärchen", um von den über den Kopf wachsenden Problemen innerhalb dieses unseres Landes abzulenken (z.B. die Schere zwischen Arm und Reich, Bildungssystem, Krankenversicherung, Arbeitslosenzahlen, Billiglohnsektor etc. pp.).

Putin kommt in der Tat beim Volk gut an, das liegt allerdings an seiner Innenpolitik. Da sollte sich Herr Bidder vielleicht einmal woanders seine Informationen abholen, als von seinen Zuflüsterern der "Atlantischen Brücke"... hehehe ;-)

Beitrag melden
kopftreffer 03.12.2015, 15:30
8.

"...und begrüßte die Witwen der beiden Soldaten, die beim Abschuss des russischen Bombers durch die türkische Luftwaffe ums Leben gekommen waren. "

Diese Passage des Artikels erweckt den Eindruck, dass es sich bei den getöteten Soldaten um die beiden Piloten der abgeschossenen Maschine handelt. Etwas irreführend beim Lesen.

Beitrag melden
Paddel2 03.12.2015, 15:32
9. Zum Schaudern

Putins Russland tritt seit Jahren unverständlich aggressiv auf, dass es Menschen mit ausreichend Vernunft schwer fällt, zuzuhören. Ja, Erdogan proviziert auch. Ja, die Nato ist auch keine Nette-Leute-Verein. Ja, die US-Außenpolitik ist murks. Ja, die Haltung der EU ist furchtbar. Aber liebe verbohrte Putin-Versteher und Diktatorenfreunde, NICHTS rechtfertigt derart scharfe Töne, dersrt scharfe Reaktionen und die Gefährdung des Friedens zwischen dem Westen und Russland. Russland wird mehr denn je zur globalen Gefahr!

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!