Forum: Politik
Sachsen-Anhalt: CDU-Politiker bringen mit fragwürdigem Vokabular Koalition mit AfD in
Christian Schroedter/ imago

"Das Soziale mit dem Nationalen versöhnen": Sachsen-Anhalt wählt in zwei Jahren einen neuen Landtag. Schon jetzt positionieren sich die CDU-Fraktionsvizechefs, wettern gegen "multikulturelle Strömungen" und "ungesteuerte Migration".

Seite 21 von 29
HeisseLuft 20.06.2019, 13:36
200. Ja

Zitat von mostly_harmless
Effiziente und wirksame Wahlwerbung für die Grünen. Nächste Umfrage: Grüne bei 30%, CDU bei 25%
Richtig.
Und wie wird es dann heißen?
Richtig:
Merkel ist schuld!

Beitrag melden
g_bec 20.06.2019, 13:37
201. Sachsen

Zitat von Dude38
Hallo zusammen, ein Hinweis an die werten Mitforisten. Es handelt sich hier NICHT um Sachsen, sondern um Sachsen-Anhalt. Dies ist ein anderes Bundesland. Klingt komisch, ist aber so. In dem stehen übrigens auch im September keine Wahlen an. Die sind irgendwann in zwei Jahren. Der Sächsische MP hat eine Koalition mit der AfD ausgeschlossen. Hoffentlich erinnert er sich nach der Wahl noch daran. Der in Sachen-Anhalt übrigens auch. Die zweite Reihe scheint da selbstständig Ideen zu entwickeln. Ist im Prinzip ja gut, wenn es aber in die falsche Richtung geht, hat der Chef was zu regeln. Ich hatte nur die kleine Verwechslung innerhalb der ersten Kommentare zwei mal gesehen. Leider zeigt das auch, dass verstehendes Lesen nicht Voraussetzung für Kommentieren ist. Schade.
Für einen Norddeutschen ist alles südlich von Schwerin Sachsen. Und westlich der Elbe Bayern;-)
Aber Sie haben natürlich Recht.

Beitrag melden
schorsch_69 20.06.2019, 13:38
202. Och Joh!

Ganz offensichtlich sind in der CDU einige Sesselpuper, die absolut Null Geschichtsbewußtsein haben. Anders ist deren heutige Anbiederung an die AFD und somit auch deren heute überwiegend nur "klammheimliche", seltener offen und unverhohlen rechtsextremistische Auswüchse nicht zu erklären!

Die CDU muß sich eindeutig dringend genauer mit ihrer Vorgängerpartei, der Zentrumspartei, und insbesondere deren Rolle zum 3. Reich beschäftigen.

Wer Gedankenspiele zur Koalition mit der heutigen AFD hat, wird zurecht an der Wahlurne hoffentlich massiv abgestraft!

Beitrag melden
haarer.15 20.06.2019, 13:41
203.

Zitat von andre_36
Da freut sich doch der potenzielle Wähler von Rot/Grün, dass er in Görlitz einen CDU-Mann ins Amt gebracht hat, um die AfD zu verhindern. Reingelegt!
Achja - nur hat Herr Urdu als neuer OB definitiv mit der AfD nix am Hut. Ein paar vernünftige Geister scheint es in der C-Partei ja noch zu geben.

Beitrag melden
Wile_E_Coyote 20.06.2019, 13:42
205. another…

…failed state…

Beitrag melden
abocado 20.06.2019, 13:42
206. Da wächst zusammen

was so ähnlich tickt. Wenigstens konsequent.

Beitrag melden
Ottokar 20.06.2019, 13:43
207. Tolle Sache

dann klaut die Union, wie bei der SPD erprobt, die Themen der AfD.

Beitrag melden
s.l.bln 20.06.2019, 13:43
208. Ähh...

Zitat von Titanus
Zur Stärkung des konservativ-nationalen Lagers ist das eine sehr gute Idee. Immerhin besser als mit der grünen Verbotspartei oder der SED-Nachfolgerin Linkspartei zu koalieren. Die Union ist mitte-rechts, nicht links-ultralinks.
...also dem Namen nach ist die Union christlich/demokratisch.
Nachdem das christliche Manifest die Bergpredigt ist, hätte gerne aus der gerne von Ihnen die in ihr enthaltenen rechten Ideen benannt.

Ich wüßte auch nicht, daß mal jemand aus der Union seine Partei dem rechten Spektrum zugeordnet hätte.
Evtl. wissen Sie da mehr?

Beitrag melden
hwmueller 20.06.2019, 13:44
209. Jetzt wächst zusammen, was zusammen gehört!

Ich staune , wie schnell die bürgerliche Mitte einknickt. So what!
Wo soll das Rückgrat auch nach 16 Jahren Merkelherr/frauschaft herkommen?
Gauck pfeift und die Ossis tanzen.
Voll kuhl!

Beitrag melden
Seite 21 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!