Forum: Politik
Sachsen-Anhalts Regierungschef: Karten für Bayern-Spiel bringen Haseloff in Erklärung
DPA

Einladung zum Fußball: Sachsen-Anhalts CDU-Ministerpräsident Reiner Haseloff erhielt von den Stadtwerken Zeitz Eintrittskarten für ein Champions-League-Spiel . Nun könnten ihm Ermittlungen drohen.

Seite 1 von 8
touri 18.03.2017, 10:31
1.

Ich begreif das einfach nicht, sollten gerade Politiker es nicht besser wissen als ihre Karriere wegen ein paar Euro zu riskieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rooftop 18.03.2017, 10:49
2. choo choo

Das ist natürlich wahnsinnig schlimm wenn er einer Einladung zum Fußballspiel gefolgt ist. Schöne neue Welt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 18.03.2017, 10:52
3.

Nicht schon wieder solche Nichtigkeiten! Mich würde vielmehr die Verzahnung zwischen der Wirtschaft und der Regierung, Beispiel Abgasskandal VW/Niedersachsen/Verkehrsministerium und deren Parteispenden interessieren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ace.of.spades 18.03.2017, 10:55
4. Das ist doch absolut lächerlich!

Ein paar hundert Euro Differenz bei zwei Fußball-Eintrittskarten? Dafür lässt sich doch noch nicht einmal ein Currywurst-Verkäufer bestechen - und schon gar kein Politiker! Das Risiko bei einer Vorteilsnahme entspricht doch überhaupt nicht diesem Gegenwert.

Da will einer auf Teufel komm raus dem Mann ans Bein pinkeln und spaltet dafür Grashalme.

Demnächst bekommt ein Politiker vielleicht schon Schwierigkeiten, weil er von seinem Chauffeur ein angebotenes Zigarillo annimmt. Was soll das denn? Das ist ja wirklich nur noch ein fader Witz, über den man kaum noch lachen kann.

Anstatt Erbsen zu zählen, sollten die selbsternannten Aufpasseure mit den zusammengekniffenen Hinterbacken lieber mal einen Blick auf die Machenschaften der Politiker werfen, die z.B. in den Bau des Berliner Flughafens verwickelt waren und sind. Lohnen würden sich auch die Verbindungen des Verkehrsministers mit der Firma Schenker, der Autoindustrie und der Maut-Firma. Und so weiter und so fort.

Das wäre wirklich mal ein lohnender Ansatz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwebefliege 18.03.2017, 10:55
5. Liebe Leute,

lasst doch den armen Mann in Ruhe.
Er wurde während seiner Amtszeit derartig miserabel bezahlt so dass er dankbar war, diese Apothekerpreise für Fussballtickets nichgt voll bezahlen zu müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
infopanter 18.03.2017, 11:00
6. Hollywoodreif!

In jedem guten Politthriller aus Hollywood kann man Leute die Leinen ziehen sehen, welche zu Fallstricken werden! 1984 raum 101, ist für jeden etwas anderes. Was dem Fußball Manger seine Wurststeuerhinterziehung, ist dem einen Ministerpräsidenten sein Ehrenwort. Man muss kein Verschwörungstheoretiker sein um sich vorzustellen zu können, das eigentlich nur solche Leute entsprechende Positionen beziehen, gegen die man etwas in der Hand hat...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 18.03.2017, 11:00
7. Da stellen sich nun gleich mehrere Fragen....

1. Wenn es sich tatsächlich um Business-Seats gehandelt hatte (wovon ich bei EUR 500.-/Karte ausgehe), wie kommen die Stadwerke Zeitz zu den Karten? Die werden m.W. nämlich auch nur als Jahrestickets verkauft. Haben die Stadtwerke Zeitz tatsächlich eine bzw. mehrere Dauerkarten für Business-Seats in der Allianz-Arena? Wow...
2. Warum sollte Haseloff die VIP-Lounge nutzen, wenn bei den Business-Seats Catering sowieso inklusive ist?
3. Warum hat Haseloff nicht einfach bei der Schwesterpartei in München angerufen, die kommen bei Bedarf immer an Karten und die Angelegenheit wäre sehr viel unverfänglicher?

Immerhin hat er offensichtlich Ahnung von guten Fussball! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jautaealis 18.03.2017, 11:00
8. Bereits die Meldungen über diesen Sachverhalt ...

... kosten mehr als die zur Rede stehenden potentiellen 500 Euro: Das ist in Relation zu Herrn Haselhoffs Bezügen nichts anderes, als wenn ein Müllmann 5 Euro zugesteckt bekommt! Wird hierzu auch nur im geringsten weiterermittelt und -berichtet, so ist das bloß ein trauriges weiteres Beispiel für die so krankhaft auf die Spitze getriebene political correctness in unserem Land ? die letztlich den Blick auf die wahren Missstände verstellt und unnötig viele wertvolle Kräfte bindet...

Daher meine große Bitte an selbsternannte Oppositionelle und Journalisten: Bitte stets die Kirche/Moschee/Synagoge im Dorf lassen sowie immer zuallererst überprüfen, ob eine Information wirklich zu den wesentlichen Dingen im Leben oder auf der Welt gehört ? und auch nur in diesem Fall tätig werden, das dann aber mit der größten Aufmerksamkeit - Folgerichtigkeit - Leidenschaftlichkeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker 51 18.03.2017, 11:13
9. Total lächerlich

Zitat von rooftop
Das ist natürlich wahnsinnig schlimm wenn er einer Einladung zum Fußballspiel gefolgt ist. Schöne neue Welt...
Uns wurde als Lehrern im Berufskolleg geraten, von Schülern nicht einmal einen Kugelschreiber mit Werbeaufdruck des Ausbildungsbetriebes anzunehmen. Man könnte es als Bestechungsversuch für bessere Noten auslegen. Völlig albern; solche "Stories" gehören in die Regenbogenpresse - wenn überhaupt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8