Forum: Politik
Sachsen-Anhalts Regierungschef: Karten für Bayern-Spiel bringen Haseloff in Erklärung
DPA

Einladung zum Fußball: Sachsen-Anhalts CDU-Ministerpräsident Reiner Haseloff erhielt von den Stadtwerken Zeitz Eintrittskarten für ein Champions-League-Spiel . Nun könnten ihm Ermittlungen drohen.

Seite 3 von 8
dialogischen 18.03.2017, 11:34
20. Selbstbedienung oder mehr?

Ein Ministerpräsident wird von Stadtwerken eingeladen?

Stadtwerke kaufen und verschenken VIP-Tickets für über € 500 pro Stück?

Parteibuchträger Ministerpräsident finanziert sein Hobby nicht selbst?

1000 Jahre dauern ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
valmel 18.03.2017, 11:35
21.

Zitat von fritz65
Da ist ein Minister President zu einem Fußballspiel gegangen. Er ist dazu eingeladen worden. Wo in aller Welt ist der Skandal?
Ist das so schwer zu verstehen? WARUM wurde er eingeladen, dass ist die Frage. Zwischen Wirtschaft und Politik gibt es keine Freundschaften, nur Zweckbündnisse, bei denen man auf eine Gegenleistung hofft. Schon komisch, es wird überall über die Lobbyisten geflucht, aber wenn es einen erwischt der sich von ihnen einwickeln lässt, nennt man es Kleinigkeit. Es ist Korruption, Punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agt69 18.03.2017, 11:42
22. Lächerlich

Klar, dass bei solchen Kleinigkeiten sofort die gesamte Ermittlungsmaschine anrollt. Da wird dann ernsthaft darüber diskutiert, ob er nur auf seinem Platz gesessen ist (OK), oder auch in der Lounge war (nicht OK). Das ist wirklich mehr als lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludna 18.03.2017, 11:42
23. Herr Haseloff ist als MP eine totale Niete,

aber er hat den Ruf eines Aktenfressers und Überkorrekten. Wegen 500 oder 1000 Euro setzt er sich keiner Gefahr aus. Der "Skandal" wird so enden wie der Bobbycar Aufreger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus64 18.03.2017, 11:43
24. Jäger und Sammler im Amt

Natürlich kann man den erzielten Vorteil als Lappalie abtun. Es ist jedoch zu beachten, welche Ansprüche an Amtsträger gestellt werden sollten und welche diese auch an nachgeordnete Verwaltungsbeamte stellen. meines Wissens sind in diese Zeitzer Angelegenheit auch höherrangige Polizisten und andere verwickelt, denen entsprechende Sanktionen drohen. Aus dieser Sicht müsste man dann gleiches Recht für alle ansetzen, was aber sicherlich nicht zu erwarten ist. Einem Ministerpräsidenten eines Bundeslandes hätte ich schon mehr Sensibilität zugetraut. In den meisten Firmen dürfen Geschenke über 5 EUR nicht angenommen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mach999 18.03.2017, 11:44
25. Ich bin beeindruckt

Ich bin mal wieder beeindruckt, wieviele Foristen Korruption in Ordnung finden. Ich würde auch überhaupt nichts dagegen haben, wenn es um ein Spiel von Jena ginge. Ich finde es in Ordnung, wenn ein Ministerpräsident sich bei Spielen eigener Mannschaften sehen lässt. Das gehört durchaus auch zu seinen Repräsentationsaufgaben - in diesem Fall sicherlich der angenehmere Teil davon, Arbeit darf auch Spaß machen. Aber weder München, noch Manchester liegen nach meinem Kenntnisstand in Sachsen-Anhalt. Es war also rein privat.

Die Karten hat er aber nicht privat bekommen, sondern als Ministerpräsident. Die Stadtwerke Zeitz verschenken keine Karten einfach so an irgendwelche Privatpersonen. Das war Pflege der politischen Landschaft, und ich bin sehr glücklich darüber, dass so etwas bei uns nicht einfach mit einem "ist ja nicht so schlimm" beantwortet, sondern untersucht wird. Das unterscheidet uns von vielen anderen Ländern, denen es nicht so gut geht, weil Wirtschaft nur mit Korruption läuft.

Die Frage, die noch zu beantworten ist, ist aber natürlich, ob der Ministerpräsident wusste, dass die 150€ kein ausreichender Gegenwert sind. Das muss ihm jetzt nachgewiesen werden. Kann ihm das nicht nachgewiesen werden, hat er sich auch nicht schuldig gemacht. Aber untersuchen muss man das. Das erwarte ich von deutschen Staatsanwälten. Schon der kleinste Verdacht von Korruption muss beseitigt werden, damit das Vertrauen in die Behörden auch gerechtfertigt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
binismus 18.03.2017, 11:45
26. Karten für Bayern-Spiel bringen Haseloff in Erklärungsnot

Es geht wahrscheinlich auch nicht um ein "paar" Mark oder Euro, sondern, was dahinter steckt und damit alles an Unrat verbunden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
annonce 18.03.2017, 11:46
27. Lächerlich? Kein Skandal?

Aber doch genau hier im Kleinen beginnt die Misere doch. Wie kann man dieses krasse Fehlverhalten abtun mit "Lächerlich", "Wo ist der Skandal?", "Wen kümmerts" usw? Wenn schon im Kleinen nichts getan wird, warum sollte denn im Großen etwas passieren?
Ein Politiker sollte generell *NICHTS* annehmen.
Ohne Scham werden *mehrere* Eintrittskarten, die für Normalsterblich nicht einmal käuflich geschweige finanzierbar sind, angenommen. Und dann heisst es: "es könnten" Ermittlungen drohen. Obwohl also der Sachverhalt der Bestechung eindeutig erfüllt ist, wird es möglicherweise gar nicht zu Ermittlungen kommen.
Deutschland hat definitiv ein Korruptionsproblem. Siehe Siemens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 18.03.2017, 11:49
28.

Zitat von jautaealis
... kosten mehr als die zur Rede stehenden potentiellen 500 Euro: Das ist in Relation zu Herrn Haselhoffs Bezügen nichts anderes, als wenn ein Müllmann 5 Euro zugesteckt bekommt! Wird hierzu auch nur im geringsten weiterermittelt und -berichtet, so ist das bloß ein trauriges weiteres Beispiel für die so krankhaft auf die Spitze getriebene political correctness in unserem Land ? die letztlich den Blick auf die wahren Missstände verstellt und unnötig viele wertvolle Kräfte bindet... Daher meine große Bitte an selbsternannte Oppositionelle und Journalisten: Bitte stets die Kirche/Moschee/Synagoge im Dorf lassen sowie immer zuallererst überprüfen, ob eine Information wirklich zu den wesentlichen Dingen im Leben oder auf der Welt gehört ? und auch nur in diesem Fall tätig werden, das dann aber mit der größten Aufmerksamkeit - Folgerichtigkeit - Leidenschaftlichkeit!
Wenn ein Müllmann 5 Euro zugesteckt bekommt, dann fliegt er fristlos raus.
Grund: ihm wird unterstellt, Sonderleistungen für die Bürger am Staat vorbei zu erbringen.

Also sollte ein MP wissen, was er zu tun und zu lassen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MotziLLa 18.03.2017, 11:56
29. ein bißchen Korruption ist doch normal?

Zitat von ace.of.spades
Ein paar hundert Euro Differenz bei zwei Fußball-Eintrittskarten? Dafür lässt sich doch noch nicht einmal ein Currywurst-Verkäufer bestechen - und schon gar kein Politiker! Das Risiko bei einer Vorteilsnahme entspricht doch überhaupt nicht diesem Gegenwert. Da will einer auf Teufel komm raus dem Mann ans Bein pinkeln und spaltet dafür Grashalme. Demnächst bekommt ein Politiker vielleicht schon Schwierigkeiten, weil er von seinem Chauffeur ein angebotenes Zigarillo annimmt. Was soll das denn? Das ist ja wirklich nur noch ein fader Witz, über den man kaum noch lachen kann. Anstatt Erbsen zu zählen, sollten die selbsternannten Aufpasseure mit den zusammengekniffenen Hinterbacken lieber mal einen Blick auf die Machenschaften der Politiker werfen, die z.B. in den Bau des Berliner Flughafens verwickelt waren und sind. Lohnen würden sich auch die Verbindungen des Verkehrsministers mit der Firma Schenker, der Autoindustrie und der Maut-Firma. Und so weiter und so fort. Das wäre wirklich mal ein lohnender Ansatz!
Offensichtlich sind Sie der Meinung, dass Recht und Gesetz nur dann eingehalten werden müssen, wenn "man" es für angemessen hält? Dass Verstöße nur dann untersucht und geahndet werden sollten, wenn es "von Interesse" ist? Dass Regeln für Untergebene nicht auch für Vorgesetzte gelten sollen? Mit Ihrer Vorstellung von der Durchsetzung von Gesetzen und Vorschriften je nach Lust und Laune stehen Sie weit entfernt von einem Rechtsstaat. Was Sie als "Erbse" zählen, ist für andere ein Monatsgehalt. Ein fader Witz? Mitnichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8