Forum: Politik
Sachsens Ministerpräsident: Kretschmer verteidigt Äußerung zu Russland-Sanktionen
Monika Skolimowaska/DPA

Seine Forderung nach einem Ende der Russland-Sanktionen hat Michael Kretschmer jede Menge Kritik eingebracht. Jetzt legt Sachsens Ministerpräsident noch einmal nach.

Seite 1 von 14
Michael Jürgens 09.06.2019, 14:34
1. Es ist Zeit

geostrategisch zu denken und sich Russland anzunähern

Beitrag melden
Gelegenheitsleser UK 09.06.2019, 14:34
2. Bloedsinn

Wenn ich mich korrekt erinnere, haben die meisten meiner Freunde in der DDR Russisch lernen gehasst waehrend der 80ger Jahre und ware viel mehr interesiert and Westprodukten, so beim besten willen kann ich keine grosse Freundschaft und Wissen zu Russland im Osten entdecken, welche aus dieser Zeit stammen koennte.

Beitrag melden
fiedler 09.06.2019, 14:35
3. Herr Ischinger sollte sich selbst feuern

Danke Herr Kretschmer, dass Sie deutsche Interessen verteidigen! Es geht um unser Land, unseren Frieden und das heisst ganz klar, friedliche und positive Beziehungen zu Russland! Wehren wir uns gegen die Friedmanns, Brezsinszkis und Ischingers dieser Welt! Die haben schon dem vergangenen 20. Jahrhundert nicht gut getan!

Beitrag melden
sk2212 09.06.2019, 14:36
4. Eigentlich

mag ich Herr Kretschmer nicht besonders, aber hier hat er Recht. Der böse Russe, den gibt's hier im Osten Deutschlands nicht wirklich. Von links und rechts gibt es eher Russlandfreunde. Die Sanktionen sind falsch und man sollte nicht immer nach der Pfeife des Amis tanzen.

Beitrag melden
Profdoc1 09.06.2019, 14:38
5. Da hat Herr Kretschmer etwas nicht verstanden....

Herr Kretschmer hat offensichtlich nicht verstanden, dass die Außenpolitik nicht in Dresden gemacht wird, sondern in Berlin, nirgendwo sonst. Punkt.
Es ist toll, dass ostdeutsche Unternehmen traditionell gute Kontakte nach Russland haben und von potentiellen Geschäften mit Russland profitieren. Darum geht es hier aber nicht!
Insoweit ist der Aussagen Wolfgang Ischingers auch nichts hinzuzufügen, auch werden unterschiedliche Meinungen akzeptiert. Das änder aber nicht an der Tatsache, dass 16 Bundesländer qua GG in der Außenpolitik vom Bund vertreten werden.

Beitrag melden
olmen 09.06.2019, 14:38
6. Kretschmer schafft es

noch die letzten CDU-Wähler zu "vertreiben". Ist er von allen guten Geistern verlassen? So wird das nichts mit der Rettung der CDU, ganz im Gegenteil.

Beitrag melden
darkmattenergy 09.06.2019, 14:43
7. AKKs Einschreiten dürfte der CDU weitere Verluste bescheren

Und das ist gut so!

Sowohl die Sanktionen gegen Russland, wie auch nur Gedankenspiele, Nordstream 2 nicht zu realisieren schaden allen und allem voran unserem eigenen Land selbst.

Beitrag melden
alterego13 09.06.2019, 14:45
8. Halloooo,

jetzt bin ich ja mal richtig stolz, Sachse zu sein. Endlich mal jemand mit Mut zu eigenen Gedanken.

Beitrag melden
nord105 09.06.2019, 14:48
9. der ewig Gestrige

Ich habe bei diesem Ministerpräsidenten nicht zum ersten Mal das Gefühl, dass er in seinem Inneren eigentlich noch der Zeit der SED nahe steht und daraus auch offensichtlich kein Hehl machen möchte. Anders ist ein derart plumpes und naives Vorgehen gerade bei einem politisch so sensiblen Thema wie Russland nicht zu erklären. Quasi der Elefant im CDU-Porzellanladen!

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!