Forum: Politik
Salvini gegen deutsche Kapitänin: Das perfekte Feindbild
Guglielmo Mangiapane/ REUTERS

Die Einwanderung zu stoppen - dieses Wahlversprechen kann Italiens starker Mann nicht halten. Zur Ablenkung profiliert sich Matteo Salvini mit Attacken auf Flüchtlingshelfer wie Carola Rackete.

Seite 1 von 8
humble_opinion 01.07.2019, 19:21
1. Seenot

Wer Seenotrettung nicht unterstützt oder sogar be- und verhindern will, war wohl noch niemals in einer Situation, auf die Hilfe anderer angewesen zu sein, um nicht zu sterben.

Leider und fast sicher wird die Diskussion wieder darauf hinauslaufen, ein großes Gezänk um Einwanderung und Flüchtlingsströme oder Ethik und Wirtschaftsinteressen (der zunächst aufnehmenden Länder) anzufangen.

Ich wünsche allen Seereisenden, ob auf privaten Yachten oder riesigen Weltreisepötten, dass sie nie in eine vergleichbare Situation geraten.

Beitrag melden
bernhard.geisser 01.07.2019, 19:33
2.

Die Erststaaten-Regelung für den Asylantrag muss aufgehoben werden. Es sollten Migrations-Korridore geschaffen werden, damit die Flüchtlinge ohne Registrierungspflicht nach Norden gelangen können. Wenn Bahnen und Busse bereit stehen für die Weiterreise nach Frankreich, Deutschland und Skandinavien, dann ist es für Italien kein Problem mehr, wenn die Retter italienische Häfen ansteuern.

Beitrag melden
bigfritz 01.07.2019, 19:43
3. Was ist denn das für eine Welt?

Die Kriminellen regieren, Menschenretter werden von ihnen zu Kriminellen gemacht.

Beitrag melden
kurtbär 01.07.2019, 19:47
4. Schmeißt die Italiener raus...

aus der eu. Die sind ganz wesentlich verantwortlich für die grausamkeiten in den lagern in nordafrika u. die toten im mittelmeer.

Es muss vielmehr gemacht werden. Für rechtssicherheit in den ländern afrikas.

Beitrag melden
spon_2513064 01.07.2019, 19:50
5. Salvini wirkt aufgeblasen und unecht.

Capitana Rackete wirkt authentisch und ist eine moralische Instanz. Und wir sehen immer mehr Frauen, die sich den Fatzkes entgegen stellen: Greta Thunberg, Carola Rackete, Nancy Pelosi, Alexandria Ocasia-Cortez usw.

Beitrag melden
spiegerlguckerl 01.07.2019, 19:57
6. Il Ducino

Benito Salvini verliert haushoch gegen La Capitana Carola Rackete. Sie handelt nach Seerecht, Humanität und Gewissen und deshalb auch moralisch unzweifelhaft richtig. Indessen plustert Salvini sich grossmäulig auf - was er überhaupt tun kann dank der grauenhaft desolaten EU-Flüchtlingsfernhaltepolitik, die jener Donald Trumps in nichts nachsteht.

Beitrag melden
williuempfi 01.07.2019, 19:59
7. Hochachtung vor dieser Frau

Meine Hochachtung für dieser Frau. Es kann doch nicht sein dass wir uns als Europa hinter irgendwelchen popolistischen Argumenten verstecken und Menschen auf dem Mittelmeer allein lassen.

Ich denke gegen diese menschenverachtende Politik hilft nur ein klares Bekenntnis zu Menschenrechte und gelebte Solidarität. Die meisten Flüchtlinge kommen doch aufgrund unserer Politik (verfehlte Klimapolitik, wirtschaftliche Ausbeutung von Afrika, vom Westen verursachte Kriege, ...). Mit der Übernahme von AfD Parolen kommen etablierte Parteien sicher nicht weiter sondern maximal in diesen brauen Sog.

Es gibt für mich zwei große Persönlichkeiten in diesem Jahr und ich hoffe in Oslo denkt man daran wenn Preise vergeben werden, eine ist Greta Thunberg und die zweite für mich Carola Rackete. Sie haben den Profis gezeigt wie eine Welt funktionieren sollte.

Beitrag melden
pecos 01.07.2019, 20:08
8. Es ist eine Schande, dass Menschen wie ...

... Frau Rackete "Mut" haben müssen, um das Selbstverständliche überhaupt durchzuführen: Menschenleben zu retten. Es ist eine Schande dass Salvini, der fälschlicherweise als Populist und nicht als Faschist bezeichnet wird, seine rassistische Politik durchsetzen kann. Und es ist eine Schande, dass Deutschland die Italiener seit Jahren hängen lässt mit den Einwanderern aus dem Süden. Und eine letzte Schande sind die windelweichen Worte dieses Mannes, der behauptet, er sei unser Aussenminister. Die feuchte Hand der christlichen Nächstenliebe: kostet nix. Was wir brauchen ist eine menschliche Einwanderungspolitik, dem müssen wir uns stellen. So dass Frau Rackete nicht mehr mutig sein muss, sondern den europäischen Werten der Hilfe in Not in selbstverständlicher Weise nachgehen kann. Sie ist eine Heldin, weil unsere (und damit meine ich unsere deutschen und europäischen) Politiker keine sind.

Beitrag melden
Neandiausdemtal 01.07.2019, 20:17
9. Hut ziehen

Vor Carola Rackete besonders, aber auch vor ihren Mitstreitern, kann man sich nur verbeugen.
Warten wir also mal ab ob eine Heldin, die das internationale Seerecht befolgt oder ein rechter und charakterloser Horrorclown, der ein selbst ausgedachtes Schwachsinnrecht durchsetzen will obsiegt.
Die italienische Rechtsprechung hat die Möglichkeit Italien auch weiterhin als Kulturland erscheinen zu lassen.

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!