Forum: Politik
Sanders will Clinton wählen - Konkurrenz bei US-Demokraten beendet
Seite 1 von 4
niklot1147 24.06.2016, 14:09
1. Ich nicht

Mag Sanders auch die Clinton wählen, ihn hätte ich auch gewählt, aber bestimmt nicht sie. ich verkneife es mir, hier noch einmal die Gründe aufzuführen, denn die kennt jeder. Ich würde den Sanders-Wählern raten, bei der Wahl zu Hause zu bleiben. Da können sie nichts falsch machen.

Beitrag melden
blaacki 24.06.2016, 14:16
2. mal ernsthaft

wirklich ernste Frage an den Verfasser und verantwortlichen der push nachricht.
was dachten sie wen sanders wählt? und warum ist das so eine nachricht wert. ich mag push nachrichten falls was wichtiges passiert aber wenn so etwas nicht aufhört muss ich die app wechseln. merjel wählt übrigens cdu und gabriel SPD. selbst wenn er nicht kandidat wird.

Beitrag melden
d32_bobjob 24.06.2016, 14:29
3.

Du weißt aber schon, dass die Leute in den USA, die so reagieren für Trump stimmen? Und ich glaube nicht das vernünftige Menschen den als Presidenten haben wollen.

Beitrag melden
panzerknacker51 24.06.2016, 14:40
4. Damit ...

ist er jetzt endgültig untendurch.

Beitrag melden
gandhiforever 24.06.2016, 14:43
5. Wieso?

Zitat von niklot1147
Mag Sanders auch die Clinton wählen, ihn hätte ich auch gewählt, aber bestimmt nicht sie. ich verkneife es mir, hier noch einmal die Gründe aufzuführen, denn die kennt jeder. Ich würde den Sanders-Wählern raten, bei der Wahl zu Hause zu bleiben. Da können sie nichts falsch machen.
Wieso soll ich zu Hause bleiben?

Im November wird ja nicht nur der Praesident neu gewaehlt.

Ich kann meine Stimme dann Frau Stein geben, ich kann aber auch auf Bernie Sanders beharren.

Beitrag melden
anna.zeisenach 24.06.2016, 14:45
6.

Wahlmotto: Alles nur nicht Trump.

Beitrag melden
kanuto 24.06.2016, 14:53
7. Richtig so

Bei der jetzigen US Wahl gibt es zwei Gründe, für einen Kandidaten zu wählen: entweder ist man für das wofür der Kandidat steht, oder man ist gegen den anderen Kandidat (oder eben beides). Das ist es, was Sanders seinen Leuten sagen will und die sollten sich daran halten.

Beitrag melden
themistokles 24.06.2016, 14:59
8.

Zitat von niklot1147
Ich würde den Sanders-Wählern raten, bei der Wahl zu Hause zu bleiben. Da können sie nichts falsch machen.
Typische Einstellung eines Nichtwählers. Demokratische Rechte und Pflichten nicht in Anspruch nehmen, aber hinterher die grössten und lautesten Kririker sein.

Wählen ist Bürgerpflicht!

Beitrag melden
Grorm 24.06.2016, 15:00
9.

Zitat von niklot1147
Mag Sanders auch die Clinton wählen, ihn hätte ich auch gewählt, aber bestimmt nicht sie. ich verkneife es mir, hier noch einmal die Gründe aufzuführen, denn die kennt jeder. Ich würde den Sanders-Wählern raten, bei der Wahl zu Hause zu bleiben. Da können sie nichts falsch machen.
Seit wie vielen Dekaden gibt es jetzt eigentlich das Fach "Politik" in der Schule? Und was lernten wir da?

Jede nicht abgegebene Stimme ist eine verlorene Stimme!

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!