Forum: Politik
Sanierungsstau bei der Bundeswehr: Wehrbeauftragter fordert gewaltiges Investitionspr
DPA

Ausrüstungsmängel, Sicherheitsprobleme - und verfallende Armeebauten: Die Bundeswehr leidet unter einem Sanierungsstau. Darum fordert der Wehrbeauftragte nun ein Milliardenprogramm zur Instandsetzung.

Seite 1 von 3
chjuma 02.01.2015, 07:52
1. Die Bundeswehr

als solches gehört komplett reorganisiert und für die heutige Zeit fit gemacht. Dazu gehören nicht nur Liegenschaften. Was ist mit der Anpassung der Einsatzdoktrin an die heutigen Anforderungen und die Ausrüstung? Flickwerk wird nicht helfen. Entweder man macht das richtig oder lässt die Finger davon. Zum Steuergelder versenken haben wir schließlich unseren "Flughafen" BER.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franxinatra 02.01.2015, 08:08
2. Das ist doch alles nicht mehr Zeitgemäß

Es wäre wesentlich billiger wie in der IT-Branche schon auf dem Vormarsch ein Defense-Homing einzurichten, in dem der Soldat sein Equipment mit nach Hause nimmt, einen Zuschlag für die gesicherte Unterbringung dessen erhält und dann zu den Lucky-Strike-Workshops (früher: Manöver) mit bringt.
Bei einer optimalen Streuung solcher individual Standorte ist auch im eskalierenden Regionalkonfliktfall (je nach Stufe) eine Unterordnung der Polizeikräfte durch solche besonders ausgebildeten Kräfte eine realistische Perspektive.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fort-perfect 02.01.2015, 08:16
3. Gegen dieses

wird die "schwarze Null" aber mit Sicherheit Einspruch einlegen. Und dieses Mal vielleicht sogar zu Recht!

Der Bund sollte zumindest bei seinen militärischen Projekten mal versierte Projektplaner und -Leiter einsetzen, um diese permanenten finanziellen Fiaskos zu vermeiden (siehe A400, oder nicht flugtaugliche Drohnen), da kommt schon so einiges zusammen....

Ein Grundsatz könnte lauten: weniger Lobbyhörigkeit und intensiverer Einsatz von Fachleuten anstatt abgehalfterter Politiker ......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bmehrens 02.01.2015, 08:21
4. herr Königshaus..

Aha - WAS hat der denn eigentlich in seinen über VIER Jahren Amtszeit eigentlich gemacht???
Warum hat man Ihm jetzt erst gesagt, dass Sanierungsmängel bestehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ule 02.01.2015, 08:46
5. @franxinatra

haben sie zu viele schlechte actionfilme gesehen oder wie kommen Sie auf solch eine Idee? defens homing? damit noch mehr kaputte schlecht ausgebildete mit ner waffe rumlaufen? sich im "Ausnahmezustand" der Polizei anschließen?
manche Leute hängen echt schräge Ideen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winkler00 02.01.2015, 08:57
6. Immer das gleiche Spiel.

Kurz vor dem Amtswechsel wird noch mal richtig aufs Blechle gehauen, damit jeder mitbekommt, das man noch da ist und der Nachfolger sich einen richtigen Einblick in die nächsten Anforderungen erhaelt. Die nächste Amtszeit kann dann der Nachfolger wieder in Deckung gehen, bis er seine Zeit wieder abgesessen hat. Das ist halt der Zapfenstreich der Wehrbeauftragten. Wen soll das beeindrucken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buntlandinsasse 02.01.2015, 09:15
7. wofür in Kasernen

investieren wenn dort eine nach der anderen zur flüchtlingsunterkunft dient?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bumminrum 02.01.2015, 10:01
8. toll

In Leipzig wurde mit Millionenaufwand eine Kaserne saniert. Anschliessend wurde sie sofort geschlossen. Analog in Schneebericht -Sachsen. Da läuft toll bei dieser Truppe!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
altmannn 02.01.2015, 10:21
9. Sicher

eine gute Investition.
Schließlich haben sich BW- Liegenschaften schon überall als Flüchtlingsaufbewahrungsstationen gut bewährt. Man wird sie bald brauchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3