Forum: Politik
Sanktionen gegen Russland: Obamas vergiftetes Abschiedsgeschenk an Trump
REUTERS

Mit beispiellosen Sanktionen hat Obama Russland für die mutmaßlichen Hackerangriffe im US-Wahlkampf bestraft. Ein Cyberkrieg ist unvermeidlich - und Trump hat sein erstes großes Problem am Hals.

Seite 9 von 18
a.meyer79 30.12.2016, 10:06
80. egal wer und was

Trump ist jetzt schon überfordert. Er ist mit allem politischen überfordert. In vier Jahren werden die USA schlechter darstehen als heute und kein einziger Kohlearbeiter wird seinen Job wieder haben. Schade für die Mehrheit der US-Bürger, die die Nullstelle nicht gewählt haben.

Beitrag melden
boeapst1 30.12.2016, 10:06
81. Auch für Obama gilt: Alter schützt vor Torheit nicht!

Dass sich Obama mit einer solch dümmlichen Aktion aus der Politik verabschiedet, hätte ich ihm nicht zugetraut. Möchte er in letzter Minute durch diese Kraftmeier-Aktion nochmals davon ablenken, wie machtlos er in den letzten Jahren in den USA geworden ist? Wenn die Vorwürfe wenigstens bewiesen wären, könnte man das noch halbwegs verstehen. Einen Beklagten bereits zu verurteilen, bevor tragfähige Beweise auf dem Tisch liegen, hat jedenfalls mit Rechtsstaatlichkeit nichts zu tun. Im Übrigen: Wenn amerikanische Behörden illegal die Telefongespräche in anderen Ländern abhören, scheint das für Obama wohl in Ordnung zu gehen!! Ich denke, es ist gut, dass es geht !!

Beitrag melden
kuac 30.12.2016, 10:07
82.

Zitat von mielforte
Ach wenn er doch während seiner Amtszeit und zu wirklich wichtigen Themen solch einen Terz veranstaltet hätte. Ist Schattenboxen wirklich noch eine politische Disziplin? Friedensnobelpreisträger ohne Frieden,....
Immerhin hat der Friedensnobelpreisträger kein anderes Land annektiert.

Beitrag melden
charly11 30.12.2016, 10:08
83. Wenn Zwei das Gleiche tun ....

ist das schon lange nicht dasselbe. Da horcht die USA mit Ihrer NSA jahrelang die gesamte Welt ab, mischt sich in die Regierungsbildung andere Länder ein, ob mit Druck und Erpressung oder mit sonstigen geheimdienstlichen oder militärischen Aktivitäten, und jetzt, da es ein anderer Staat ihnen angeblich gleichtut, beginnt das Wehklagen oder die Aufgeregtheit und die diplomatische Drohgebärde. Was für eine Farce, was für ein Schierentheater. Erst mal vor der eigenen Türe kehren. Obama ist für mich deer Wolf im Schafspelz !

Beitrag melden
Jota.Nu 30.12.2016, 10:10
84. An alle Obama-Basher hier im Forum:

Möglicherweise geht es Obama überhaupt nicht um die Bestrafung Moskaus, sondern um einen Keil, den er damit sehr öffentlichkeitswirksam in die republikanische Partei der USA trebt. Denn: wie stark ist ein US-Präsident, der im Kongress gar nicht die Mehrheit der Stimmen hinter sich hat, weil Teile seiner eigenen Partei gegen ihn stimmen werden? Und das bei jeder Abstimmung, und nur weil sie ihn los werden wollen.
Und Obama hat dafür genau DAS Thema der Republikaner ausgewählt: Die Sicherheit des Landes! Wenn sich darüber die Reps zerfleischen, werden die Demokraten in SPÄTESTENS 4 Jahren die absoluten Gewinner sein! Denn eine öffentliche Debatte über "die Sicherheit ihres Landes und den Erz-Feind Russland" in den Wählerschichten der Reps in den USA zu führen, ist das perfekte Sprengmittel, um den Reps nachhaltig von innen heraus zu schaden.

Hut ab Barack Obama! Sehr, sehr clever!

Beitrag melden
Ostseeland 30.12.2016, 10:10
85. Provokation?

Zitat von Reiner Weint
Längst überfällige Antwort auf ständige Provokationen. Die lange Zeit, in der man russische Hacks und Manipulationen der "öffentlichen Meinung" ignoriert und nicht die Öffentlichkeit selbst informiert hat, hat doch die Russen erst ermuntert mehr und mehr zu versuchen. Jetzt kurz vor der Amtübergabe so ein drastischer Kurswechsel Obamas - unglaubwürdig, zu spät.
Ich sehe es eben so, wenn die Regionalmacht Russland nicht das tut was die USA will provoziert es die USA und uns. Wenn Russland seine eigenen Interessen verfolgt so provoziert es. Wenn Russland einen, von den USA verursachten, Krieg beendet so provoziert es. Wenn Russland Mittel einsetzt wie die USA auch provoziert es.
Denn es ist nur eine Regionalmacht und hat zu kuschen. Ich weiß, Putin wartet nur auf den geeigneten Moment um sich die EU einzuverleiben. Ich frage mich bei solchen Gedankengängen immer: Warum haben so viele Menschen eine verzerrte Wahrnehmung der Realität? Postfaktisch oder wie? Obama ist nur sauer, dass die Russen die USA vorführen indem sie den Krieg in Syrien beenden. Das ist die größte Kröte seiner Amtszeit die er schlucken muß. Das tut richtig weh.

Beitrag melden
timi_moon 30.12.2016, 10:11
86.

Zitat von alex300
schlechtesten Präsidenten aller Zeiten vorerst ignorieren. Und den 20. Januar abwarten. Offensichtlich ist der Friedensnobelpreisttäger mit den dutzenden angezettelten Kriegen auf dieser Welt mit schon jetzt Millionen von Toten unzufrieden. Er will am Ende auch noch einen großen Konflikt provozieren. Hoffentlich reagiert Putin besonnen auf diese Agonie eines Blutsaugers. Allerdings sollte Trump dann schnell handeln.
"Dutzende Kriege", von Obama "angezettelt" ? Bitte nennen Sie wenigstens einen, den er nicht geerbt hat. Und würde es Ihnen etwas ausmachen, mir zu erklären, wann und wo Obama "Blut saugt"? Nur so als Ansatz um Ihr Weltbild verstehen zu können.

Beitrag melden
Neandiausdemtal 30.12.2016, 10:11
87. Bitte etwas Verständnis!

Zitat von Fürstenwalder
stellt Behauptungen auf, dass die Scharte kracht. "unvermeidlicher Cyberkrieg", "Problem für Trump". Können Sie, Herr Pitzke, sich vorstellen, dass Obamas Sanktionen vielleicht nur billiger Meinungsfang zum Anschluss seiner Karriere als Präsident sind? Dass die ......
Machen Sie doch bitte den Autor des Artikels nicht dafür verantwortlich, dass Sie den Inhalt nicht verstanden haben. Das wäre ja genau so, als würde man Donald Trump unterstellen, er wüsste nicht, dass er von den russischen Hackeraktionen profitiert hat.

Beitrag melden
kuac 30.12.2016, 10:13
88.

Zitat von mc_os
Die jüngere Geschichte beweißt das Gegenteil: "Massenvernichtungswaffen" im Irak; Generelles Abhören aller "Freunde" und Verbündeten; Unterstützung von gewaltsamen Umstürzen in (laut OECD) demokratischen Staaten.
Was hat Obama mit "Massenvernichtungswaffen" zu tun? Die ganze Welt hört sich gegenseitig ab. Das ist nichts neues. Russland ist darin der Weltmeister. Hat Obama bereits Teile eines unabhängigen Staates annektiert, so wie Putin? Nein.

Beitrag melden
egoneiermann 30.12.2016, 10:14
89.

Zitat von nach-mir-die-springflut
Geht ja um nichts Geringeres als die Ausweisung von Diplomaten, in der Regel die Vorstufe zum Krieg.
So ein Unsinn. Das ist eine diplomatische Maßnahme, wie viele andere auch. Üblicherweise werden die Militärs und Geheimdienstler unter den Diplomaten ausgewiesen, wenn ein Spion oder wie hier eine Spionagetat entdeckt wird.

Beitrag melden
Seite 9 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!