Forum: Politik
Satelliten-Fotos: Nordkorea könnte mehr Atombomben bauen als angenommen
AFP

Auswertungen von Wärmebildern nähren den Verdacht, dass Nordkorea über mehr Plutonium verfügt, als bislang bekannt. Pjöngjang könnte jederzeit einen weiteren Atomwaffentest durchführen.

Seite 1 von 6
Namal 15.07.2017, 17:05
1. gut so

Jeder Staat muss sich verteidigen können. SIehe Israel.

Beitrag melden
franz.xaver 15.07.2017, 17:24
2. @1 Wtf?

Ja das israelische Verhalten in Sachen A-Bewaffnung ist mehr als fragwürdig, aber Sie wollen doch nicht ernsthaft Nordkorea damit vergleichen? In welcher Welt leben Sie denn?

Beitrag melden
Smithy 15.07.2017, 17:24
3. Nicht Ihr Ernst?

Hier geht es höchstens unter dem Deckmantel der Abschreckung um Selbstverteidigung. Im Vordergrund steht doch eindeutig das Aggressionspotential eines widerlichen Despoten.

Beitrag melden
parisparis 15.07.2017, 17:27
4.

als nicht-usa/nato allierte diktatur (wie bspw saudi arabien) macht es schon sinn, nuklearwaffen zur abschreckung gegen uns, die guten, die nato... zu haben.

Beitrag melden
Spiegelleserin57 15.07.2017, 17:37
5. auch andere Staaten verfügen über Atombomben..

da ist Nordkorea nicht allein. Auch U.S.A. gehört zu diesen Staaten und vielen andere. Nur der Besitz ist kein Grund zur Aufregung.
Viel schlimmer ist wohl der Besitzer, und dies auch in anderen Staaten.

Beitrag melden
laufwumf 15.07.2017, 17:42
6. Wäre ich nur besser...

Es macht mich krank, wenn ich mir vorstelle: in diesem Nordkorea wissen Kinder nicht, wie Schokolade schmeckt. Alles, was der dortige große Machthaber seinem Volk verspricht, entspricht der Lüge von ihrer Wurzel her. Ja, ja, ja - auch das ist der Mensch.
Wie grässlich, sich einzugestehen, dass man dazu gehört.

Beitrag melden
Namal 15.07.2017, 17:49
7.

Zitat von franz.xaver
Ja das israelische Verhalten in Sachen A-Bewaffnung ist mehr als fragwürdig, aber Sie wollen doch nicht ernsthaft Nordkorea damit vergleichen? In welcher Welt leben Sie denn?
Ich lebe in einer Welt, in der sich der Staat als moralischer Apostel aufspielt und anderen etwas in Sachen Atomwaffen vorschreiben will, der diese nicht nur als einziger Staat der Welt eingesetzt hat, sondern diesen Einsatz noch bis heute verteidigt!

Beitrag melden
Augustusrex 15.07.2017, 17:54
8. Verstehe ich nicht

Immer wieder schreiben Foristen, Nordkorea brauche Atomwaffen nur um sich vor den kriegslüsternen USA zu schütze, weil die ja sonst sofort angreifen würden oder wenigstens könnten. Weit über 50 Jahre seines Bestehens hatte NK keinerlei Atomwaffen, und nicht einmal ist es angegriffen worden. Warum eigentlich nicht? Die hätten sich doch nicht im Geringsten verteidigen können. Kann da mal einer der "Kenner" der Lage erklären?

Beitrag melden
klaus.jaspert 15.07.2017, 18:13
9.

Zitat von Augustusrex
Kann da mal einer der "Kenner" der Lage erklären?
Nein Kenner der Lage bin ich nicht, auch wenn ich einige Jahre in S-Korea gearbeitet habe und auch N-Korea einmal besucht habe. Es geht ausschließlich um Erpressung und Machterhaltung eines Familienclans. N-Korea war vor 54 die Industrienation, der Süden agrokultur. N-Korea hat durch Missmanagements, dillitantes umgehen mir Ressourcen alles oder fast alles verspielt. Die A-bombe gibt den Kims die Möglichkeit den Westen, wie auch China und Russland zu erpressen. Eine Wiedervereinigung (die übrigens in beiden nationalen Verfassungen steht) ist defakto nicht möglich, da ist Zuviel Hass zwischen den Nationen.
Man kann nur hoffen, dass durch Missmanagement auch die A-Waffen untauglich werden. Sonst reicht ein kleiner Funke......

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!