Forum: Politik
Saudi-Arabien bricht laut Agentur alle wirtschaftlichen Beziehungen zu Iran ab
Seite 9 von 19
neinsagen 04.01.2016, 17:32
80. das ist Westeuropa und Übersee wieder ausgelastet

das ganze passt zum richtigen Zeitpunkt um westeuropas und Übersee - Rüstungswirtschaft wieder sehr gut auszulasten. Wer hat hier wieder zwietracht gesäät um ernten zu können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ty coon 04.01.2016, 17:33
81.

Zitat von Buuresau
Nach Tschad? Nach Kaukasus? Nach Alpen?
"Iran" ist artikellos richtig, wie "Deutschland". Es ist "der Irak", "Iran" kann und sollte hingegen ohne Titel bleiben.

Bitte nichts verschlimmkorrigieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mundräuberin 04.01.2016, 17:33
82. Familie Al-Saud

Saudi Arabien ist das einzige Land der Erde, das nach seiner Herrscher Familie benannt ist. Noch Fragen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
batmanmk 04.01.2016, 17:33
83. Universalverdacht

Zitat von n.nixdorff
Mein Verdacht ist, dass Putin dahinter steckt. Der steht kurz vor der Staatspleite und tut alles, um die Ölpreise in die Höhe zu treiben.
Hier wäre ein Besuch beim Patentamt empfehlenswert. Die Geschichte werden Ihnen unsere Mainstreammedien wie warme Semmeln aus den Händen reißen, sollte es soweit kommen. PS: Es wird draußen wieder deutlich kälter. Ich muss die Gasheizung hochdrehen. Ich habe da so eine Theorie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maniaci 04.01.2016, 17:33
84. Na endlich!

Zitat von pascal3er2
irgendwann ist der Iran dran. Könnte mir gut vorstellen das die USA bei dieser Provokation die Hände im Spiel haben. Also kommt der nächste Krieg. Das wird teuer, das wird so teuer, das es besser wäre auf Öl ganz zu verzichten und mal endlich die ganze Knete in erneuerbare zu stecken.
Beinahe wäre ein Artikel hier ohne Schuldzuweisung Richtung USA durchgegangen. Gerade nochmal gut gegangen... ;) Lesen Sie ruhig auch die anderen Kommentare, denn hier und da finden sich Hinweise auf den Ursprung dieser Feindschaft zwischen Saudi Arabien und dem Iran. Ansonsten: Googlen Sie einfach danach!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NAL 04.01.2016, 17:36
85. Deutschland und Saudi Arabien

Gleich und gleich gesellt sich gern. Na ja passt doch gerade in unsere Demokratievorstellungen. Wir liefern ja Waffen frei Haus. Warum nicht auch eine Guillotine. Ich kann unsere Politik nicht mehr nach vollziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steffen.ganzmann 04.01.2016, 17:36
86. Ähm ...

Zitat von jakam
Lächerlich, der ganze arabische Führungshaufen besteht nur aus Mördern und Unterdrückern [...]
Die Iraner sind keine Araber!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maniaci 04.01.2016, 17:36
87. Herrje...

Zitat von ackergold
Das wäre das Ende der Sauds.
Wurde doch schon erwähnt, daß Pilger weiterhin willkommen sind. Und das, obwohl in der Vergangenheit schiitische (bzw. iranische) Pilger für Tote und Verletzte während der Hadsch (dazu braucht es leider nicht viel) verantwortlich waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 04.01.2016, 17:37
88. Explosiv

Unglaublich wie schnell so eine Krise im Nahen Osten eskalieren kann - allerdings fehlt dank unserer Medien genug objektive und kritische Informationen über Saudi Arabien um die Lage einordnen zu können.
Eines darf aber sicher sein, das Saudische Königshaus hat sich garantiert mit den USA abgestimmt um u.a. eine Verzögerung zur Aufhebung der Sanktionen zu erreichen - Politik aus der untersten Schublade und wie immer geht es um Geld und Macht - die religiösen Aspekte sind wie immer nur ein Vorwand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mghi 04.01.2016, 17:38
89. Völlig Richtig.

Zitat von ackergold
Im Gegensatz zum absolutistischen Königreich Saudi-Arabien mit einer totalitären Familiendynastie und einem willfährigen, fundamentalistischen Volk, ist der Iran eigentlich laizistisch und moderat. Es gibt sogar freie Wahlen, zumindest mit der Einschränkung des Wächterrats. Aber die Mullahs haben immer weniger zu sagen. Deshalb bietet der Iran einen Funken Hoffung, Saudi Arabien dagegen nicht.
Die Zustände in Persien sind das Ergebnis einer Revolution, die uns möglicherweise nicht gefallen hat. Dort jedenfalls habe ich erheblich mehr Hoffnung auf eine Rückkehr zu einer zivilisierten Gesellschaft als bei den Arabern allgemein, nicht nur den Saudis. Die meisten Araber, insbesondere diejenigen, die durch Öl zufällig zu Reichtum gekommen sind, verstehen doch überhaupt nichts von gesellschaftlicher Verantwortung oder Kultur (siehe Kulturfrevel des Daesh), die Ähnlichkeit mit den Saudis ist ja wohl nicht zu übersehen; in ihrem Inneren leben sie doch noch wie ihre Vorfahren im Zelt.
Im übrigen bin ich der Meinung, die beiden islamischen Gesellschaften dort sollen ihre Probleme allein lösen: Heraushalten ist die Devise. Den Menschen in Persien aber berechtigte Hoffnung auf Besserung durch Handel geben. Bei den Saudis: Einfach links liegenlassen. In die gleiche Kategorie wie die Perser gehören nach meiner Einschätzung auch die Syrer. Sie haben Assad nicht verdient; das Problem wird sich aber evtl. bald lösen, insbesondere wenn US und Russen etwas mehr kooperieren. Hier und in Persien sollte verstärkt die deutsche Diplomatie ansetzen; bei den Saudis ist das vergebliche Liebesmüh..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 19