Forum: Politik
Saudi-Arabien und Ägypten: Bundesregierung genehmigt milliardenschwere Rüstungsdeals
DPA

Die Bundesregierung hat nach SPIEGEL-Informationen weitere Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien und Ägypten genehmigt. Aus der Opposition werden die neuen Deals scharf kritisiert.

Seite 1 von 8
Freidenker10 13.07.2017, 14:31
1.

Die Heuchelei dieser Regierung ist nur noch unerträglich! Was machen Waffen denn? Sie töten Menschen und sonst nichts und das scheint der Regierung im Angesicht der Geschäftemacherei vollkommen wurscht zu sein, so nach dem Motto" sonst machen es halt die anderen". Mich würden so langsam echt mal die Parteispenden der Rüstungsindustrie interessieren, sonst haben wir schnell zustände wie in den USA mit der NRA!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatal.justice 13.07.2017, 14:40
2. Kann...

... man machen, wenn man bedenkt, dass es jemenitischen Flüchtlingen schwerlich gelingen dürfte, durch den Suezkanal zu paddeln. Im Hafen von Hodeidah arbeitet man schon fieberhaft an zusätzlichen Außenbootmotoren, damit man im Windschatten von Containerschiffen durchschlüpfen kann. [Zynismus off]

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buxtexxxhude 13.07.2017, 14:48
3. Merkel in Paris: La grande blablaista

Wie gewohnt große Themen angeschnitten. Angeschnitten:wird, muss, soll, kann! Sie entblößt und entblödet sich immer unbeherrschter und offener. Daneben ein normal sprechender, gut argumentierender Macron, der ihr wohl vorher die französischen Wirtschaftsprobleme dargestellt und seine Erwartungen für die deutsche (EU-)Wirtschaftspolitik formuliert hat, deshalb dann bei der Begrüßung die Ellbogen und ihre böse Visage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wet80168 13.07.2017, 14:55
4. Verdammte Heuchler!!!!

Ich werde AfD wählen! Was kann ich denn falsch machen damit? Sind sicher genau so korrupt wie unsere jetzige tolle Regierung. Man könnte nur noch k....! Die Sozen segnen jeden Deal mit ab. Bei Merkel hab ich das eh nicht anders erwartet.
Traurig, traurig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eikone 13.07.2017, 15:01
5. warum??

weshalb müssen wir mit Verbrecher Regimen immer wieder Handel mit Waffen und deren Zubehör betreiben?
Da akzeptiere ich lieber ein paar Arbeitslose bei der Rüstungsindustrie. tut mir leid für die Mitarbeiter, aber die kommen bei unserem angeblichen Fachkräfte Mangel schon anderweitig unter.
Aussen- und Wirtschaftsministerium setzen, sechs!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oalos 13.07.2017, 15:02
6. Arbeitsplätze

Liebe Leute, wenn diese Aufträge wegfallen, dann geht es Deutschland nicht mehr so gut. Waffen müssen ja auch von A nach B transportiert werden, dafür brauchts LKW von Rheinmetall. Mit einem Toyota geben sich die Saudis nicht zufrieden. Pickups sind was für die Rebellen, die bestellen dann in Japan. Ist bestimmt so in HH beim G 20 verabredet worden -- so haben alle was davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alsterherr 13.07.2017, 15:05
7.

Zitat von Freidenker10
Die Heuchelei dieser Regierung ist nur noch unerträglich! Was machen Waffen denn? Sie töten Menschen und sonst nichts [...]
Deutschland exportiert Waffen und militärische Geräte an dutzende Nationen, ohne daß dadurch jemals ein Mensch starb. Es sind Regime, die damit Schindluder treiben, verantwortlich dafür ist das jeweilige Land, nicht Deutschland als Exporteur

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grommeck 13.07.2017, 15:05
8. Kein Mensch interessieren Ethik und Moral - das ist vorbei und danach

handeln wir jetzt alle, ich schließe mich ein. Rücksicht ist Dummheit, jeder für sich. Wenn selbst Regierungen die von Ihnen aufgestellten Verbote und Regeln nicht einhalten, wie hier - denn Rüstungslieferungen in Krisengebiete sind verboten - müssen auch die Bürger sich nicht mehr an alles halten. Suchen wir es uns aus wie die da oben. Verlogenes Pack!! Eine andere Bezeichnung gibt's nicht mehr..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 13.07.2017, 15:06
9. Jawoll, Frieden schaffen mit immer mehr Waffen!

Immerhin beliefert Deutschland schön alle Seiten: Jetzt Ägypten; vorher Israel.
Und die tollen Freidensstifter von Saudi-Arabien sollen auch etwas vom "Made in Germany" bekommen. Nach dem Milliardendeal von Saudi-Arabien mit den USA will Deutschland doch nicht hinten an stehen.

Weiter so!

P.S.: Wer in den Zeilen Zynismus gefunden hat, der darf diesen gerne behalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8