Forum: Politik
Saudischer Blogger Badawi: "Auf wundersame Weise 50 Peitschenhiebe überlebt"
Amnesty International

Der saudische Blogger Raif Badawi hat aus der Haft einen Brief geschrieben, den der SPIEGEL abdruckt. Das Schreiben zeigt einen mutigen, ungebrochenen Mann.

Seite 1 von 8
foonz 27.03.2015, 16:23
1. Absurd

Und solchen Ländern verkaufen wir Waffen. Da wird nicht versucht ein Regimechange zu forcieren oder darüber nachgedacht dieses Land zum Feind zu erklären, nein! Unsere Politiker fliegen dahin und lassen sich mit deren Staatsführern auch noch lächelnd ablichten. Zum Weinen!

Beitrag melden
BorisBombastic 27.03.2015, 16:27
2. Barbarisches

und unmenschliches Regime

Beitrag melden
spon_2353192 27.03.2015, 16:31
3. Merkel´s Blut

Merkels Blut klebt an Raif Badawi´s Peitsche wenn sie nicht umgehend jede Zusammenarbeit und Waffenlieferungen mit diesem Land untersagt.

Beitrag melden
yc4 27.03.2015, 16:34
4.

Mit den Menschen, welche so pervers mit anderen
umgehen macht Frau Merkel tolle Geschäfte und die
SPD ist dabei.
Das dasein ist schlicht widerwärtig denn es wird
sich nichts ändern.
Money first!
Human last!

Beitrag melden
Spax73 27.03.2015, 16:39
5. Alles klar

es gibt übrigens ein heimlich gedrehtes Handy-Video, findet man über die Google-Suche. Man sollte sich selbt ein Bild davon machen: Weder können die Schmerzen besonders groß gewesen sein, noch kann die Strafe zu einer wie auch immer gearteten Verletzung geführt haben.

Beitrag melden
Rotter 27.03.2015, 16:40
6. Die ökonomischen Beziehungen...

zwischen Saudi-Arabien und Deutschland hindern uns daran, Mittelalter auch Mittelalter zu nennen; lieber warnt das Außenamt vor einer Buchveröffentlichung, weil es meint, Duckmäusertum könnte Herrn Badawi retten??? Oder was?
Ich stelle nur mal fest, dass Tiere ihresgleichen derartige Torturen nicht antun. Was für eine Religion!

Beitrag melden
mantrid 27.03.2015, 16:40
7. Menschenrecht Glaubensfreiheit

Glaubensfreiheit ist Menschenrecht. Wenn der Islam so ausgelegt wird, dann würde er Menschenrechte verneinen. Einen Ungläubigen kann man bekehren, einen Toten nicht.

Beitrag melden
verdi49 27.03.2015, 16:41
8. Der Islam und der Koran....

Sind doch so friedlich!

Beitrag melden
fpwinter 27.03.2015, 16:45
9. Und nun stellen wir uns einfach mal vor,

wir würden mit dem Tode bestraft, wenn wir aus der Kirche austreten...

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!