Forum: Politik
Saudischer Blogger Badawi: "Auf wundersame Weise 50 Peitschenhiebe überlebt"
Amnesty International

Der saudische Blogger Raif Badawi hat aus der Haft einen Brief geschrieben, den der SPIEGEL abdruckt. Das Schreiben zeigt einen mutigen, ungebrochenen Mann.

Seite 6 von 8
götterbote2012 27.03.2015, 21:34
50. ...

Der wahre Feind sitzt ja auch in Griechenland, gell?!

Beitrag melden
Andrea.M 27.03.2015, 21:36
51. Nöe, ja, nöe

Zitat von mantrid
Glaubensfreiheit ist Menschenrecht. Wenn der Islam so ausgelegt wird, dann würde er Menschenrechte verneinen. Einen Ungläubigen kann man bekehren, einen Toten nicht.
1. Satz:
Nicht im Islam.

2. Ja "er" wird so ausgelegt. Aus dem Islam können Sie nicht austreten. In 9 Ländern kann es offiziell vom Staat mit dem Tod bestraft werden. Ingesamt gibt es rd. 57 isl. Staaten. Wenn es sie interessiert können Sie sich informieren: Leider können Foristen auf Spon nicht mehr untereinander schreiben denn das würde mich auch interessieren.

3. Einen "ungläubigen" (besser Andersgläubigen) MUSS man bekehren.
Einschränkung gibt es Angehörigen der Buchreligionen. Die dürfen" als Erniedrigte (sie haben weniger Rechte als Muslime) Dshiziya /Jizihiya Steuern bezahlen.
Alle anderen (z. b. Jesiden oder Hinduisten ganz ganz schlimme Finger!! weil sie (Hinduisten) Polytheisten sind wo jeder weiß das es nur EINEN GOTT (Allah) gibt) MÜSSEN!!!!!! konvertieren oder Rübe ab unter den üblichen Rufen.
IS= original Islam (tm by Mo.)

Lesetipp: Vertrag von Umar.

Beitrag melden
i_guess 27.03.2015, 21:50
52. Es ist an der Zeit...

Es kann wirklich nicht angehen das wir die angebliche IS bekämpfen und Geschäfte mit Leuten machen, die das schon gemacht hat was die ,,IS" vorhat. Das ist doch der reinste Mist was hier abläuft. Nur weil die Saudis das Öl haben. Bin mal gespannt was passiert, wenn das Öl alle ist und alles über Strom läuft. Ich hoffe dann siegt irgendwann mal die Gerechtigkeit und nicht diese Fassade in Form von Kriegen! Uns wird doch großteilig nur noch Mist erzählt...merkt ihr das alle nicht? ?

Beitrag melden
Freestyle 27.03.2015, 21:56
53.

Deutschland wird weiter Leopard- 2 -Panzer und ähnliches liefern....dann können die Saudis ihre Isis-artige Grundordnung/Rechtsprechung besser verteidigen und das Mittelalter auch in die nächsten Jahrzehnte hinein ausdehnen.....

Beitrag melden
tlatz 27.03.2015, 22:08
54. Menschenrechte

Zitat von mantrid
Glaubensfreiheit ist Menschenrecht. Wenn der Islam so ausgelegt wird, dann würde er Menschenrechte verneinen. Einen Ungläubigen kann man bekehren, einen Toten nicht.
Das kommt immer darauf an, wer eigentlich definiert, was Menschenrecht ist.

Wir tun immer so, als gäbe es eine natürliche Ordnung der Dinge, eine übergeordnete Moral, der jeder folgen müsste und die es ganz klar und offensichtich macht, was Menschenrecht ist, was man einem Menschen also keinesfalls verwehren darf.

Dabei ist das in der Tat aber doch immer ein Ergebnis einer Diskussion zwischen Menschen, in der klar festgesetzt wird, was eigentlich ein allgemeines Recht aller Menschen ist und was nicht.

Darf ich meinen Glauben wechseln? Natürlich.

Darf ich sagen, was ich meine? Klar doch. Ist doch ein Menschenrecht

Darf ich heiraten, wen ich will? Aber ja. Ist die freie Wahl also ein Menschenrecht? Gute Frage, denn:

Dürfte ich (männlich) auch einen anderen Mann heiraten? Hui, jetzt wird es eng. In Deutschland dürfte ich es z.B. nicht. Ich dürfte mich lediglich mit ihm verpartnern und auch das noch nicht so lange und auch das schmeckt vielen nicht so ganz.



Wenn wir sagen würden, dass Menschenrechte naturgegeben und indiskutabel sind und ganz einfach so sind, wie sie sind, dann müsste man fragen, warum das eigentlich so ist. Ich sage, dass es keine übergeordnete Moral gibt. Jede Gesellschaft definiert ihre Werte selber und die UN-Menschenrechts-Erklärung ist lediglich der kleinste gemeinsame Nenner, auf den sich die unterzeichnenden Nationen einigen konnten. Da steht z.B. nix über die Todesstrafe drin, sonst hätten viele Nationen nicht unterzeichnet.

Und soweit ich weiß hat kaum ein streng islamisches Land die Deklaration unterschrieben. Die haben dafür die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam. Und in der steht nichts zum Thema Glaubensfreiheit.

Ich wünsche Bawadi alles Gute, ich bin selber ein strenger Verfechter unserer Wertegemeinschaft und der Menschenrechte nach UN-Standard, aber ich bin auch ehrlich genug zu sagen: Die Menschenrechtsdeklaration ist ein menschengemachtes Konstrukt, das nicht jede Gesellschaft akzeptiert und auch nicht unbedingt akzeptieren muss.

Beitrag melden
Globetrotter_10 27.03.2015, 22:20
55. Das eine ist Kirche und Islam ist Frieden

Zitat von fpwinter
wir würden mit dem Tode bestraft, wenn wir aus der Kirche austreten...
das macht einen himmelweiten Unterschied und er sitzt auf Öl.
Ich kann Ihnen versichern, dass nicht ich über den Jordan gehen würde wenn die Kirche es auch nur wagen würde.

Beitrag melden
Moewi 28.03.2015, 00:12
56.

Zitat von claudiaberlin
Kürzlich wurde doch gemeldet, dass Waffenlieferungen an Saudiarabien gestoppt wurden. Nicht mitbekommen?
Doch - aber das waren die Schweden...

Beitrag melden
rudy532 28.03.2015, 00:30
57. Pecunia non olet!

Dass hier überhaupt über die Art der Peitschenhiebe diskutiert wird,ist genau so pervers,wie die Bestrafung selbst.Die Warnung des Aussenministeriums vor der Veröffentlichung des Buches ist ein deutlicher Beweis für die Haltung der Bundesregierung zu Menschenrechten in extrem-religioesen und absoluten Herrschaftssystemen wie Saudi-Arabien.Hauptsache,die kaufen unsere Waffen und liefern Oel.

Beitrag melden
regeneule 28.03.2015, 00:35
58.

"Das Außenministerium in Berlin hat vor einer Veröffentlichung gewarnt."

Was soll das denn? Ist Deutschland nun gegen Badawis Ihaftierung oder nicht!?

Ein außenpolitisches Trauerspiel!

Beitrag melden
regeneule 28.03.2015, 00:40
59.

"Das Außenministerium in Berlin hat vor einer Veröffentlichung gewarnt"

Was soll das denn?

Beitrag melden
Seite 6 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!