Forum: Politik
Schaden die Plagiats-Vorwürfe Minister Guttenberg?

Vor vier Jahren erhielt Karl-Theodor zu Guttenberg seinen Doktortitel, jetzt kritisiert ein Juraprofessor dessen Dissertation. Dann wurden gegen den Verteidigungsminister Guttenberg weitere Fußnotenvorwürfe laut. Schaden diese nachhaltig dem Minister?

Seite 1 von 893
ewsz 16.02.2011, 16:39
1. Nein, sicher nicht ...

Zitat von sysop
Vor vier Jahren erhielt Karl-Theodor zu Guttenberg seinen Doktortitel, jetzt kritisiert ein Juraprofessor dessen Dissertation. Dann wurden gegen den Verteidigungsminister Guttenberg weitere Fußnotenvorwürfe laut. Schaden diese nachhaltig dem Minister?
Davon ist nicht auszugehen. Er ist nach wie vor telegen, hat eine schicke Frau, ist adelig und kann drei Sätze frei sprechen, ohne allzu verbindlich zu werden.
Alles in Butter ...

Beitrag melden
mickimücke 16.02.2011, 16:40
2. ch glaube eher nicht.

Zitat von sysop
Vor vier Jahren erhielt Karl-Theodor zu Guttenberg seinen Doktortitel, jetzt kritisiert ein Juraprofessor dessen Dissertation. Dann wurden gegen den Verteidigungsminister Guttenberg weitere Fußnotenvorwürfe laut. Schaden diese nachhaltig dem Minister?
Werden Sie ihm schaden? Ich glaube eher nicht.
Ausgerechnet der Mann, der in seiner Doktorarbeit abschreibt nennt einen Mann wie Wilders einen Scharlatan!

Aber welchen Wert haben schon die Worte des "von und zu`s" noch ? Keinen

Beitrag melden
vatsug 16.02.2011, 16:48
3. Praktikum

Zitat von sysop
Vor vier Jahren erhielt Karl-Theodor zu Guttenberg seinen Doktortitel, jetzt kritisiert ein Juraprofessor dessen Dissertation. Dann wurden gegen den Verteidigungsminister Guttenberg weitere Fußnotenvorwürfe laut. Schaden diese nachhaltig dem Minister?
Nein, der Dr. zu Guttenberg wird mit seinem Freund Kerner ein Praktikum auf der Gorch Fock absolvieren und anschliessend zum Admiral befördert.
Dann werden ihn Bild, Bunte, Focus zum nächsten Kanzler aufbauen , das deutsche Volk wird jubeln und ihn wählen und das wars.

Beitrag melden
lalito 16.02.2011, 16:49
4. Aller guten Dinge sind drei!

Na, wenn er jetzt den dritten, innerhalb eines Tages, zum Thema veröffentlichten Strang auch noch liest, oder lesen lässt, dann könnt er schon einen dauerhaften Schaden davontragen ;-))

Beitrag melden
Florian Geyer 16.02.2011, 16:50
5. Da wird jemand gezielt "angepinkelt"

Zitat von sysop
Vor vier Jahren erhielt Karl-Theodor zu Guttenberg seinen Doktortitel, jetzt kritisiert ein Juraprofessor dessen Dissertation. Dann wurden gegen den Verteidigungsminister Guttenberg weitere Fußnotenvorwürfe laut. Schaden diese nachhaltig dem Minister?
Nein, höchstens kurzfristig. Schon die Kunduzaffäre hat ihm zurecht nicht geschadet, er war noch nicht im Amt. Die Gorch Fock Affäre, den Unglücksfall in AFG und die Öffnung von Privatpost der Soldaten wird er auch überstehen.

Ein Rückblick in die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland zeigt, dass Minister schon ganz andere Affären, ausgesessen haben.
Zudem wird der Bogen überspannt und das merkt natürlich auch der Wähler. Ich bin überzeugt, bei Umfragen gibt es noch nicht einmal Kratzer. Warum? Ganz einfach, die Mehrheit der Bundesbürger hat das Gefühl, dass hier bewußt mit allen Mitteln zu Guttenberg "angepinkelt" werden soll!

Das mögen die Leute nicht!

Beitrag melden
O-Dannyboy 16.02.2011, 16:52
6. habe nun ach ... Juristerei ...

Zitat von sysop
Vor vier Jahren erhielt Karl-Theodor zu Guttenberg seinen Doktortitel, jetzt kritisiert ein Juraprofessor dessen Dissertation. Dann wurden gegen den Verteidigungsminister Guttenberg weitere Fußnotenvorwürfe laut. Schaden diese nachhaltig dem Minister?
Naja, wenn er einen Prozess wegen Plagiats am Hals hätte, würde es ihm schaden, die bloße Diskussion darüber sicher nicht. Wen interessiert schon die wissenschaftliche Akribie, mir der er seine Dissertation geschrieben hat – oder eben nicht? Politiker sind eher Schauspieler als Wissenschaftler, und diese lassen sich ihren Text ja auch soufflieren.

Beitrag melden
BigWolf 16.02.2011, 16:53
7. Cui bono......

Widerlich, wie jetzt ein Professorchen das Bein hebt und den "zu Guttenberg" anpinkelt. Bin mal gespannt, wieviele Nachahmer es jetzt geben wird. Vielleicht prüft auch mal einer die Doktorarbeit des Professors und kümmert sich um die Details seiner Habilitation.
Wenn er schon was zu beanstanden hat, dann sollte er sich erst an mal an den Betroffenen wenden, aber so sieht man deutlich, dass es um etwas anderes geht: das Denkmal anpinkeln und ein bisschen bellen, um auch mal in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Kleinlich und schmierig.

Beitrag melden
echtleder 16.02.2011, 16:55
8.

Zitat von sysop
Vor vier Jahren erhielt Karl-Theodor zu Guttenberg seinen Doktortitel, jetzt kritisiert ein Juraprofessor dessen Dissertation. Dann wurden gegen den Verteidigungsminister Guttenberg weitere Fußnotenvorwürfe laut. Schaden diese nachhaltig dem Minister?
...der Mann nennt sich nicht mal Doktor. Wenn er bei 1200 Fußnoten eine "vergessen" hat ist das nicht sehr schlimm. Schlimmer ist doch, dass sich die politischen Gegner die Zeit nehmen über 400 Seiten zu sichten und zu vergleichen. Man stelle sich mal diesen Zeitaufwand vor!!! Da versucht offensichtlich jemand etwas gegen ihn zu finden... Der Vorschlag den Doktortietel ruhen zu lassen bis die Sache geklärt ist, ist jedoch legitim. Wenn man jeden Politiker so durchleuchten würde wie ihn hätten wir bald keine mehr. Also sollte man mal die Kirche im Dorf lassen....

Beitrag melden
sternfalke77 16.02.2011, 16:55
9. Die Hexenjagd ...

... gegen ihn ist seit langem in Gange .
Der Plagiatvorwurf gegen ihn wird sicherlich nicht die letzte Attacke gegen ihn sein .
Wer im Fokus der Öffentlichkeit steht und zudem bei anderen " Leichen im Keller " sucht , respektive vermutet , ja ... der sollte schon wissen wo er SEINE vergraben hat .
Ohne Schadenfreude !
Glück auf !

Beitrag melden
Seite 1 von 893
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!