Forum: Politik
Schäfer-Gümbel, Dreyer, Schwesig: SPD soll kommissarisch von Trio geführt werden
HAYOUNG JEON/EPA-EFE/REX

Thorsten Schäfer-Gümbel, Manuela Schwesig und Malu Dreyer: Diese drei sollen den kommissarischen Vorstand der SPD übernehmen. Das besagt ein Vorschlag der engeren Parteiführung.

Seite 1 von 16
cup01 03.06.2019, 10:46
1. Schon wieder ein Trio..

Die SPD ist lernresistent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haralddemokrat 03.06.2019, 10:48
2. Dieses Trio

ist eine gute Lösung. Es setzt sich auch Sachverstand, Pragmatismus und sozialdemokratischem Denken und Handeln zusammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 03.06.2019, 10:49
3. ausgerechnet die Schwesig !

die hat seinerzeit den Schulz in den Himmel gelobt !
Selber ist sie eine schwache Politikerin.
Mich stört dass sie eines ihrer Kinder auf eine Privatschule schickt.
Das ist der spezielle SPD Sozialismus !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pnegi 03.06.2019, 10:50
4. Wow...

Ist das jetzt schon das Insolvenz-Verwalter-Team?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ein User 03.06.2019, 10:51
5. Da hat die SPD ja gute Erfahrungen gesammelt....

War das letzte Traumtrio nicht Scharping, Schröder und Lafontaine? Na da hat die SPD ja tolle Erfahrungen mit solchen Troikas. Immer weiter in den Untergang :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egonv 03.06.2019, 11:00
6.

Besser hätte man das jetzt auch nicht lösen können. Ein Vorditzendenduo sollte aber so schnell wie möglich gewählt werden, dass die SPD sich aufstellen kann und nach der Sommerpause eine klare Richtung einschlagen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 03.06.2019, 11:08
7. Herbert ich habe es!

Zitat von herbert
die hat seinerzeit den Schulz in den Himmel gelobt ! Selber ist sie eine schwache Politikerin. Mich stört dass sie eines ihrer Kinder auf eine Privatschule schickt. Das ist der spezielle SPD Sozialismus !
Offensichtlich kann man es ihnen nicht recht machen. Unter den gegebenen Umständen: Warum bieten sie sich nicht an. Wenn sie alles gut und noch besser wissen / können, das wäre doch die Rettung.

Falls sie übrigens nicht gelesen haben: das Trio ist im Moment KOMMISSARISCH, d.h. zum mitschreiben: so lange bis sich eine Lösung findet die gewählt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
firefox34 03.06.2019, 11:09
8. Personaldebatten

Wer Parteivorsitzender oder erster Schriftführer ist, ist mir als Wähler vollkommen egal. Die Groko soll sich um Sachthemen kümmern und nicht endlose Personaldebatten führen. Sowohl in der CDU als auch in der SPD bedeutet das wieder Stillstand. Oder erwarten die Parteien dann endlich den großen Messias zu finden der alle Probleme löst? Immer Sachthemen kümmern sich dann derweil die Lobbyisten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hörbört 03.06.2019, 11:09
9. Fußballvergleiche ziehen immer

Der SPD-Vorstand erinnert an die ausgelagerte Lizenspielerabteilung eines Traditionsvereins. Dem Gemeinwohl nicht mehr verpflichtet, dreht sich dort alles um kapitalistische Zielerfüllung, sprich Gewinnmaximierung, was sich nicht zuletzt in der Unternehmensform widerspiegelt (AG vs. e.V.).

Dummerweise haben die Profis des FC SPD aber einen strategischen Fehler an den nächsten gereiht, ein sagenhaftes Missmanagement an den Tag gelegt und seit Jahren die falsche Mannschaft aufgestellt.

Die Folge ist der dramatische Absturz in Liga 2, dem sogar noch schlimmeres nachfolgen könnte: der direkte Abstieg ins Amateurlager. Und damit wäre dann auch der gesamte Verein plattgemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16