Forum: Politik
Schärfere Grenzkontrollen in der EU: Geschenk für Sarkozy, Gift für Europa
AP

Kurz vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich profiliert sich Nicolas Sarkozy als Hardliner gegen illegale Zuwanderung. Prompt kommt eine deutsch-französische Initiative: Die Grenzen zwischen EU-Ländern sollen wieder schärfer kontrolliert werden. Ein Wahlkampfmanöver, das Europa schadet.

Seite 1 von 31
Quagmyre 20.04.2012, 17:49
1. Europa

Zitat von sysop
Kurz vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich profiliert sich Nicolas Sarkozy als Hardliner gegen illegale Zuwanderung. Prompt kommt eine deutsch-französische Initiative: Die Grenzen zwischen EU-Ländern sollen wieder schärfer kontrolliert werden. Ein Wahlkampfmanöver, das Europa schadet.
Da gibt's ganz andere Dinge, die Europa schaden.
Ich habe keine Probleme damit, dass man an den Grenzen wieder ein bisschen genauer hinschaut, wer da zu uns herein will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
labudaw 20.04.2012, 17:50
2. das mit dem Gift versteh ich leider nicht - wenn D und F anden europäischen Außen-

Zitat von sysop
Kurz vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich profiliert sich Nicolas Sarkozy als Hardliner gegen illegale Zuwanderung. Prompt kommt eine deutsch-französische Initiative: Die Grenzen zwischen EU-Ländern sollen wieder schärfer kontrolliert werden. Ein Wahlkampfmanöver, das Europa schadet.
grenzen wieder mehr kontrollieren wollen, ist das nur vernünftig - und Deutschland tut es sicher gut, denn es ist das Ziel aller Illegalen, nach Deutschland zu kommen.

Halb Deutschland meckert, daß für soziale Belange angeblich zu wenig getan würde, aber genau diese Hälfte ist allen ins Schlaraffenland strebenden gegenüber offen, damit diese auch sich an den sozialen Wohltaten laben könen.

Unser Sozialbudget beträgt sogar schon fast 1 Billion € jährlich und immer noch wird die Begehrlichkeit größer.

ES REICHT !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
turnus 20.04.2012, 17:53
3.

Bei dieser innereuropäischen "Reisefreiheit" handelt es sich wieder um ein Eliteprojekt, das hautsächlich von abgehobenen Journalisten und Politikern unterstützt wird. In Wahrheit versteht doch niemand, was gegen mehr Sicherheit spricht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JohnBlank 20.04.2012, 17:54
4. Europa scheitert wegen sowas nicht

Zitat von sysop
Kurz vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich profiliert sich Nicolas Sarkozy als Hardliner gegen illegale Zuwanderung. Prompt kommt eine deutsch-französische Initiative: Die Grenzen zwischen EU-Ländern sollen wieder schärfer kontrolliert werden. Ein Wahlkampfmanöver, das Europa schadet.
Genauso wie man die Pläne von Merkel/Sarkozy durchschauen kann, genauso verhält es sich mit dem Aufschrei der Presse.

Als ob Europa wegen ein paar Kontrollen mehr scheitern würde.

Bleibt mal locker. Und, macht eure Hausaufgaben gescheit, haltet die Abmachungen ein, dann passiert auch nicht so ein Mist.

Wie, Europa hat es nicht so mit Gesetzen und Abmachungen einhalten? Ja, seber schuld dann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marypastor 20.04.2012, 17:55
5. Schadet Europa

Zitat von sysop
Kurz vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich profiliert sich Nicolas Sarkozy als Hardliner gegen illegale Zuwanderung. Prompt kommt eine deutsch-französische Initiative: Die Grenzen zwischen EU-Ländern sollen wieder schärfer kontrolliert werden. Ein Wahlkampfmanöver, das Europa schadet.
ueberhaupt nicht. Ganz im Gegenteil. Was Europa schadet ist die illegale Zuwanderung direkt in die Sozialsysteme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GlobalerOptimist 20.04.2012, 17:57
6. Europa nimmt keinen Schaden

Zitat von sysop
Kurz vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich profiliert sich Nicolas Sarkozy als Hardliner gegen illegale Zuwanderung. Prompt kommt eine deutsch-französische Initiative: Die Grenzen zwischen EU-Ländern sollen wieder schärfer kontrolliert werden. Ein Wahlkampfmanöver, das Europa schadet.
Was sich an der deutschen Ostgrenze abspielt, wird schlicht verschwiegen. Schweigen schadet Europa und nicht diese längst überfällige Initiative. Es ist noch viel zu harmlos. Grenze zu, bis der Nachbar nachweist, dass die Diebesbanden im Knast sitzen.

Ach die Schweiz hat den Arbeitsmarkt für Osteuropa dicht gemacht. Bestimmt nicht ohne Grund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ridgleylisp 20.04.2012, 17:57
7.

Natürrlich werden die nicht kommen. Das werden EU-Offizielle zu vehindern wissen. Und Sarkozy & Co werden das Thema nach den Wahlen, wie üblich, nicht mehr ansprechen.

Aber die Debatte selbst ist doch ein Lichtblick, dass es noch Menschen gibt die der EU-Realität in die Augen schauen können. Die unlösbare Verbrechensschwemme die Schengen ausgelöst hat ist nicht mehr anders zu lösen. Wie schlimm muss es noch werden bis auch die härtesten EU-Fanatiker klein beigeben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 20.04.2012, 17:57
8.

Wieso? Weil Herr Wittrock das meint? Oder gibt es irgendwo eine Political Correctness-Liste, in der steht, wie sich Journalisten zu diversen Themen in Stellung zu bringen haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enrico3000 20.04.2012, 17:57
9.

Zitat von sysop
Kurz vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich profiliert sich Nicolas Sarkozy als Hardliner gegen illegale Zuwanderung. Prompt kommt eine deutsch-französische Initiative: Die Grenzen zwischen EU-Ländern sollen wieder schärfer kontrolliert werden. Ein Wahlkampfmanöver, das Europa schadet.
Gift für Europa?
Schon jetzt können die Kommunen das Geld für Asylanten und andere Sozialleistungen nicht mehr aufbringen. Irgendwann ist das Boot voll und alle anderen gehen nur noch für diese Kosten arbeiten.
Der größte Teil der Einwanderer sind Wirtschaftsflüchtlinge. Sind sie einmal da wird man sie nicht mehr los. Man schaue sich nur Berlin an wo alle plötzlich ein Gewerbe anmelden und anschließend ein Anrecht aúf Unterstützung haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31