Forum: Politik
Schäuble in Griechenland-Debatte: Große Koalition, kleines Karo
DPA

Wolfgang Schäuble hat den Segen des Bundestags, über neue Griechenland-Hilfen zu verhandeln. Doch für seine Grexit-Idee muss er sich scharfe Kritik der SPD anhören. Der Finanzminister stichelt zurück.

Seite 10 von 16
AKrebs 17.07.2015, 22:35
90.

Zitat von hasibue
Tja, das kann ein normal denkender Mensch nicht verstehen! Politiker ticken eben anders. Man kann dann sogar die eigenen Gesetze umgehen, siehe schärfere Bedingungen, um ans Geld zu kommen, dafür können dann die deutschen Städte und die Infrastruktur zurück stehen. Diese Affentheater wäre nur komisch, wenn es uns nicht so viel kosten würde.
Das Problem ist das deutsche System, das es Parteien
ermöglicht, in ihrer eigenen Welt, ohne Bürger auszukommen. Die brauchts nur noch zur eigenen
Legitimation, selbst wenn nur noch ein einziger Bürger wählen ginge, und als notwendiges Steuersubstrat
für ihre Umverteilungsorgien.
Ansonsten könnte man den Bürger aus Sicht der
Parteien auch ganz abschaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leidenfeuer 17.07.2015, 22:36
91. Laienpolitiker werfen mit Geld der Steuerzahler um sich.

Der heutige Bundesfinanzminister Schäuble von der CDU und der frühere Bundesfinanzminister Steinbrück von der
SPD sind sich über Sinnhaftigkeit eines Grexit einig. Aber
eine Mehrheit von finanz- und wirtschaftsunkundigen
Laienspielern aus beiden Parteien wirft trotzdem wieder mit Milliardensummen um sich und setzt so auch die schon allzu lange während über alle Maßen teure Verschleppung des griechischen Staatskonkurses zwei, drei, vier Jahre weiter in Szene.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 17.07.2015, 22:38
92. @Silverhair: Tja, traurige Diagnose..

Ich kann Ihnen die traurige Diagnose leider nicht ersparen: DA IST LEIDER KRAUT UND RÜBEN VERLOREN!!
Wo hat der IWF denn "China ausgebeutet" :-). Kann mich nicht erinnern, dass der IWF bis jetzt China "retten musste". China und "Kapitalkontrollen" :-)? China etabliert gerade den Yuan als frei konvertible Weltwährung in Konkurrenz zum Dollar. China hat in den letzten Jahren seine Börsen + Kapitalmärkte sukzessive für ausländische Investoren geöffnet. China versucht genauso, seine schwachbrüstige Automobil-Industrie zu schützen durch Drangsalierung von Daimler, BMW & Co. wie umgekehrt Europa's Solar-Industrie verzweifelt versucht, sich vor billigen chinesischen Solar-Panels mit Strafzöllen zu schützen. Aber weder die USA, noch China noch die EU werden in Summe den Freihandel einschränken - weil alle nämlich auf Exporte angewiesen sind. Im Gegenteil: Was glauben Sie, was die ganzen Freihandelsabkommen zwischen USA-China und EU-USA denn bezwecken sollen???? Und Deutschland und "Lohndumping"??? Schauen Sie sich mal die hohen Löhne in Deutschland an im Vergleich zum Rest von Europa. Der Vorteil der deutschen Unternehmen ist primär ihre hohe Produktivität und (noch) die Qualität ihrer Produkte - ist das ein Verbrechen??? Soll Deutschland seine Löhne um 30% erhöhen, nur damit ein von Gewerkschaften dominiertes und überkommenen Strukturen gelähmtes Land wie Frankreich mehr Renault verkaufen kann und die Leute weniger VW-Golf kaufen? Würde sowieso nichts bringen, weil die Franzosen dann halt billige Toyotas und in 10 Jahren die noch billigeren chinesischen Autos kaufen werden. Es hilft leider nichts: Wer in Vereinen wie EU ist, der muss die Regeln des Wettbewerbs akzeptieren. Oder austreten und es mal mit sozialistischer Planwirtschaft probieren - das hat aber leider bekanntlich immer nur zu Armut und Bankrott geführt .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 17.07.2015, 22:39
93. @Silverhair: Tja, traurige Diagnose..

Zitat von silverhair
Falsch.. Erstens gehen Länder wie China wieder dazu über Importverbote und Kapitalkontrolle einzuführen .. auf die eine oder andere Art und Weise, weil sich herausgestellt hat das es eher eine Dumme Idee war dem IWF beizutreten mit seiner Ausbeuter strategie! Und .. was sie aber wirklich überall auch hören Können. Es sind die Export-Überschüsse und das Lohndumping was einen Künstlchen Wettbewerb erst erzeugt hat, und was die "anderen Ländern" zu finanziers der Deutschen gemacht hat! 700 Mrd. Target2 Salden sind eindeutig Staatfinanzierung von Deutschland über deren Dumpingexporte , und es ist zu hoffen das jetzt die Südstaaten sich einfach mal ersparen weiter diesen Geldtransfers durch Kauf von dt. Waren und Anleihen zu finanzieren! 10 % weniger "Exporte in die EU Staaten unter wettbewebswidrigem Lohndumping, und Deutschlands Grosskotzen merken ganz schnell wer ihr auf wessen Kosten sich bereichert, und wie verlogen die Politik von Merkel und Schäuble sind!
Ich kann Ihnen die traurige Diagnose leider nicht ersparen: DA IST LEIDER KRAUT UND RÜBEN VERLOREN!!
Wo hat der IWF denn "China ausgebeutet" :-). Kann mich nicht erinnern, dass der IWF bis jetzt China "retten musste". China und "Kapitalkontrollen" :-)? China etabliert gerade den Yuan als frei konvertible Weltwährung in Konkurrenz zum Dollar. China hat in den letzten Jahren seine Börsen + Kapitalmärkte sukzessive für ausländische Investoren geöffnet. China versucht genauso, seine schwachbrüstige Automobil-Industrie zu schützen durch Drangsalierung von Daimler, BMW & Co. wie umgekehrt Europa's Solar-Industrie verzweifelt versucht, sich vor billigen chinesischen Solar-Panels mit Strafzöllen zu schützen. Aber weder die USA, noch China noch die EU werden in Summe den Freihandel einschränken - weil alle nämlich auf Exporte angewiesen sind. Im Gegenteil: Was glauben Sie, was die ganzen Freihandelsabkommen zwischen USA-China und EU-USA denn bezwecken sollen???? Und Deutschland und "Lohndumping"??? Schauen Sie sich mal die hohen Löhne in Deutschland an im Vergleich zum Rest von Europa. Der Vorteil der deutschen Unternehmen ist primär ihre hohe Produktivität und (noch) die Qualität ihrer Produkte - ist das ein Verbrechen??? Soll Deutschland seine Löhne um 30% erhöhen, nur damit ein von Gewerkschaften dominiertes und überkommenen Strukturen gelähmtes Land wie Frankreich mehr Renault verkaufen kann und die Leute weniger VW-Golf kaufen? Würde sowieso nichts bringen, weil die Franzosen dann halt billige Toyotas und in 10 Jahren die noch billigeren chinesischen Autos kaufen werden. Es hilft leider nichts: Wer in Vereinen wie EU ist, der muss die Regeln des Wettbewerbs akzeptieren. Oder austreten und es mal mit sozialistischer Planwirtschaft probieren - das hat aber leider bekanntlich immer nur zu Armut und Bankrott geführt .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peachblossom 17.07.2015, 22:45
94. Euro Public relations desaster in USA fur Deutschland

Die New York Times betreibt Deutschland Hetze und es hallt tausendfach aus dem Publikum zurueck. Man hat den Eindruck das die Amerikaner bereits die Bomber aus den Mottenkugeln holen und die Panzer polieren weil "die boesen Deutschen" den Griechen kein Geld geben wollen.

Das ist ein dicker Hund wenn man bedenkt das die amerikanische Firma Goldmann Sachs durch kreative Buchfuehrung den Eintritt Griechenlands ueberhaupt ermoeglichte. Wenn Goldmann Sachs Griechenlands defizit nicht beschoenigt haette haetten die keinen Euro und die Euro Staaten haetten kein Problem.

Geht zur NYT online, sucht nach "Schauble" und klaert die Amerikaner mal auf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AKrebs 17.07.2015, 22:46
95.

Zitat von silverhair
Nein, lesen sie den IWF .. 60% der Kredite wurden zur Rettung deutscher und Französische Banken verwendet .. und insgesamt wurden 90 % in reine Bankenrettungen ausserhalb Griechenlands gesteckt! Da Banken private Unternehmen sind ... Finanzieren die dt. Steuerzahler ihre eigenen Banken .. oder wenn sie so wollen die Illusion des eigenen Kontos , den wenn diese Banken auch platzen sind eben die "Guthaben=Kreditgutscheine" weg! Giralgeld der Banken ist eben kein Notenbankgestütztes System .. es beruht auf Kreisläufen der Zahlungsmittel , und ist in vielen Teilen einfach eine Illusion die man genau nicht zum Sparen verwenden sollte! Aber keine Sorgen .. die EU beendet gerade diese Illusion von "Giral Buch=Geld" Erst zieht sich der Staat mal aus der Illusionsdeckung zurück.. https://de.wikipedia.org/wiki/Giralgeldschöpfung Zweitens werden wohl die Wettbewerbsverzerrenden Zinsen auf dieses Girelgeld system entfallen, den Giralgeld erzeugt sichh selber aus dem Nichts! Und dann wird mal zu klären sein vor EuGH /IGH, woher eigentlich der Anspruch von "Krediten mit Rückforderung" basiert, den da Buchgeld keine Notenbankdeckung besitzt ist zweifel haft ob es sich um Geldkredite handelt, sondern nicth eher um kriminelle Forderungen aus dem Nichts! Ein "Verlust" in irgendeiner Art ist nämlich für die Banken übrhaupt nicht feststelbar.. also wurde da auch nichts verliehen .. sondern eher nur falsch gebucht und in dubisos Zockermodelle gesteckt!
Blödsinn, das waren Kredite an die Griechen,
nicht an Zimbabwe.
Der IWF hat übrigens selbst die Tage zähneknrischend zugeben müssen, das er sich bei der Rückzahlungsfähigkeit der Griechen schwer geirrt hat.
Dass ihnen das System nicht passt, ist eine andere Sache, nur so lange es kein anderes gibt, müssen sich nun mal alle an die Spielreglen halten, auch die Griechen.
Zudem gehts hier nicht um Buchungstechnische
Spitzfindigkeiten von Banken, sondern darum, das Deutschland Geld sinnlos verbrennt, das an anderer
Stelle wesentlich besser eingesetzt wäre.
Den eins ist sicher, auch wenn das Geld aus dem Nichts
geschaffen wurde, die Zinsen und Zinseszinsen dafür
sind sehr real.Und sie kann Greichenland nicht zahlen, also zahlt Deutschland sie. Ist doch nicht schwer
zu verstehen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JerryLee 17.07.2015, 22:48
96. Dummes Geschwätz - überall

Da wird der Schäuble gelobt, gar einer zu zahmen Haltung bezichtigt, da sabbert die Bundeskanzlerin altes Geschwätz, da sind Leute im Forum, die den Grexit fordern und sich gar nicht bewusst sind - vereint mit den Luftnummern im Parlament - was das in Wirklichkeit bedeutet. Übrigens weiss das momentan niemand. Da sieht man Parteien-Geklüngel und hört Leute über Schulden palavern. Zusammenhänge über Schulden, Profit, Produktivität und Kosten hat aber sehr selten jemand (ausser vielleicht Gimmeshelter), Politiker eben auch nicht - da ist keine Kompetenz.
Wer hat denn am meisten von den Schuld(igen) profitiert?
Wer hat denn aufgrund der verfälschten Lohn-Kosten am Meisten (20-30%) gegenüber den Ländern P, E, I, F, GR abgesahnt?
Wer ist Exportweltmeister im Export der Arbeitslosenquote in o.g. Länder?
Hat man z.B. in Griechenland nachhaltig investiert? Nein!
Nur wurde über ihre Verhältnisse gelebt, deutsche Autos und anders gekauft. Aber keine Rendite wurden durch Investitionen erwirtschaftet, um Schulden zu begleichen.
Aber der Export florierte - und hat damit ja Griechenland einen riesen "Gefallen" getan. Für die Deutschen ist diese Rechnung aufgegangen. Auf Dauer geht das aber nicht gut. Das Ungleichgewicht in der EU ist eklatant. Zugunsten Deutschlands. Das wird nicht so weiter gehen. Darum fordere ich den Exit aller Länder aus der Eurozone, Abwertung der Währungen, Stärkung der Binnennachfragen, weniger Import, weil dann alles zu teuer wird. Deutschland kann dann sehen wie es Europa zugrunde gerichtet hat mit seiner ahnungslosen Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.p1 17.07.2015, 22:49
97. eine clevere Option

lassen wir die Griechen doch 5 Jahre lang frei von irgendwelchen Zwängen wie etwa Schuldentilgung oÄ
wirtschaften. Danach werden wir ja sehen was diese Genies wie Voroufakis und Tzipras zustande gebracht haben und ob sie zurück in den Euro können.
Will jemand wetten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl_krass 17.07.2015, 22:53
98. Wer vertritt eigentlich noch die Interessen...

der deutschen Bevölkerung!? Die Interessen der Banken werden bedient, genau so wie die Interessen der Wirtschaft. Das griechische Volk bleibt auf der Strecke. Das Geld wird im Schnelldurchgang an europäische und amerikanische Banken umgeleitet. Keiner hat ein Interesse daran, Griechenland auf die Beine zu helfen. Und dafür zahlt der deutsche Sparer. Wenn man wirklich helfen wollte, hätte man die Bedingungen für die Ausreichung der Kredite so definiert, dass Griechenland sich selbst helfen könnte. Aber das liegt nicht im Interesse "unserer" Regierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dtrhnrch 17.07.2015, 22:55
99. EU und EURO

Zitat von shardan
... werden etliche der Herren wohl Gedanken denken, die mit "Hätten wir bloß...." anfangen. Ich mag Schäuble nicht - aber in diesem Fall bin ich mir ganz und gar nicht sicher, ob hier ein grantliger und verbitterter alter Mann argumentiert oder ein weitsichtiger Politiker.
Erinnert sich noch jemand daran, dass im Entwurf Finanzminister zur G-Vereinbarung einige Sätze in Klammern standen - weil sie noch strittig waren?
Einer davon handelte vom Grexit und stammte von? Schäuble. Hollande und Renzi haben Merkel bekniet, den Satz zu kassieren- und das hat sie getan.

Dieselben Herren haben bislang auch ein ersthaftes Gespräch über eine dringend benötigte Regelung der EU zu einer Staatsinsolvenz blockiert. Muss man rätseln, warum? Und soll man annehmen, der alte Fuchs Sch. wüsste das nicht zu deuten?

Wenn die EURO-Zone eine Insolvenzordnung bekäme, wäre in absehbarer Zeit auch der Itexit dran, wenn dort nicht schnellstens das Schuldenmachen aufhört. Und dann sollte es niemand wundern, wenn der Frexit rasch hinterher käme.

NO NO NO NO - die stolzen Italiener und die noch stolzeren Franzosen unter der Kuratel eines Insolvenzverwalters?!
Stattdessen will man lieber eine Transferfinanzierung der hausgemachten Risiken durch die EU-Töpfe, oder noch besser durch einen entsprechenden EU-Haushaltstitel. Aber bitte nur das Geld - und keine unangenehmen Auflagen gefälligt....

Der dt. BT hatte heute die Chance, ein Zeichen gegen die elende Schuldenmacherei zu setzen - Sch. selbst hat sie vertan, und das Geburtstagskind BundesMutti auch, die uns, unseren Kindern und Kindeskindern heute ein Geschenk hinterlassen hat, das wenig Freude macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 16