Forum: Politik
Scheitert Europa, wenn der Euro scheitert?

Nichts ist so sehr Symbol für das einige Europa wie die Euro-Währung. Kanzlerin Merkels Credo, dass Europas Schicksal vom Schicksal des Euro abhängt, ist bekannt. Wie sehen Sie es: Scheitert Europa, wenn der Euro scheitert?

Seite 81 von 123
ray4901 25.11.2011, 17:01
800. Brüning und Hartz

Zitat von achim-bonn
Unter rot-grün wurden so unseelige Gesetze durchgeboxt wie Hartz4, nebst Liberalisierung des Marktes für immer mehr Leiharbeit und für Dumpinglöhne, was als Effekt hatte, daß auch die Löhne im ersten Arbeitsmarkt real gesunken sind. Was das mit der Binnennachfrage zu tun hat, das beantworten Sie sich am besten selber. Und bei S21 wirds am Wochenende eine Schlappe für Ihre Lieblingspolitiker geben. ;-))
Brüning kennen Sie aber nicht?
Ich wäre beruhigt, wenn Sie nicht in die Preparatafraktion übertreten. Echtzeitkritik genügt mir vollkommen!

und eine objektive Berichterstattung über Ihr Hobby finden Sie hier:

http://www.nzz.ch/nachrichten/politi....13414050.html

Den Grünen wird die Schuld an der Situation eben nicht zugeschoben und Gewinner wird es keine geben, Verlierer sind nachgerade alle. Hoffe Sie verstehen den anspruchsvollen Text aus der Feder eines in direktdemokratischen Fragen versierten Journalisten.

Beitrag melden
Heimwerker-Ass 25.11.2011, 18:00
801. Sklavenarbeit in Griechenland

[QUOTE=henningr;9204652]

Ja, schön dass sich immer was finden lässt, was zu noch schlimmeren Sklavenlöhnen anschafft./QUOTE]

"Sklavenloehne" von z.B. 7000 Euro im Monat fuer staatliche griechische Lokfuehrer?

http://www.shortnews.de/id/902141/Gr...-Haendewaschen

Zitat von henningr
Stellt sich nur die Frage für wen sich die Menschen auspressen lassen -
Vielleicht fuer die Extrapraemie von 420 Euro monatlich fuer's blosse Haendewaschen? siehe link oben

Zitat von henningr
bei andauernd steigender Produktivität jedes Einzelnen wohlgemerkt.
Klar.Deswegen der Aufschlag fuer jeden zurueckgelegten Km.Ausserdem hatte der Tag fuer griechische Lokfuehrer bisher nicht 24,sondern 28 Stunden.Andauernd steigende Produktivitaet eben...

Auf Wunsch biete ich gerne weitere solche Beispiele fuer das Auspressen von Arbeitnehmern-nicht nur in Griechenland...

Beitrag melden
ray4901 25.11.2011, 18:20
802. Kurswechsel

Zitat von henningr
ray Sie leben auch ein bißchen in Ihrer eigenen Welt, die sie sich - frei nach Pippi Langstrumpf - machen wie Sie Ihnen gefällt? Von den Massenprotesten in Griechenland nichts mitbekommen? In Spanien? In Italien? Die allermeisten wollen unser Geld gar nicht - zumal sie es ja gar nicht bekommen, sondern Banken und Spekulanten. Sie haben nur die mit den Geldern und Garantien einhergehenden Spardiktate und Kürzungen zu tragen. Damit wird die Konjunktur in ganz Europa - und damit auch in unseren Exportländern - abgewürgt. Die Binnennachfrage ist dank rot-grün schon nachhaltig zerstört. Wir wandeln auf Brünings Spuren.
Lieber Henningr

Ich muss mich entschuldigen, die Deutschen sind tatsächlich unbeliebt, oder riskieren es wenigsten, allerdings aus genau dem umgekehrten Grund; Nix geben und dennoch alles Unmögliche verlangen. Das erzürnt die Massen in ganz Europa natürlich mehr als wenn man sie bestechen wollte.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...799925,00.html

Nun können die Länder munter weiter Geld ausgeben, die Konjunktur wird angekurbelt, übrigens ja auch durch unseren Haushalt - und am Ende profitiert unsere Exportwirtschaft noch mit.

Dann funktioniert allerdings Ihre Brüning-Analogie nicht mehr, die harte Kanzlerin hat Ihnen das Konzept verdorben. Dann bleiben tatsächlich nur noch die Grünen als Sündenböcke, oder die rot-grüne Regierung von 1998-2005. Ich vergesse dabei allerdings, dass neuere Geschichte Sie ja weniger interessiert;-)

Beitrag melden
henningr 25.11.2011, 18:23
803.

[QUOTE=Heimwerker-Ass;9206455] Zitat von henningr
Ja, schön dass sich immer was finden lässt, was zu noch schlimmeren Sklavenlöhnen anschafft./QUOTE] "Sklavenloehne" von z.B. 7000 Euro im Monat fuer staatliche griechische Lokfuehrer? Vielleicht fuer die Extrapraemie von 420 Euro monatlich fuer's blosse Haendewaschen? siehe link oben Klar.Deswegen der Aufschlag fuer jeden zurueckgelegten Km.Ausserdem hatte der Tag fuer griechische Lokfuehrer bisher nicht 24,sondern 28 Stunden.Andauernd steigende Produktivitaet eben... Auf Wunsch biete ich gerne weitere solche Beispiele fuer das Auspressen von Arbeitnehmern-nicht nur in Griechenland...
Ja bitte mal ein paar Beispiele aus ihrer Slowakei. Oder aus sonstigen Billig-Lohn-ländern die sich dank IWF-Dogmata dauernd unterbieten. Sie sind ja witzig, tun hier noch so als wäre Griechenland beispielhaft. Desinformation aufs dümmste.

Dass Griechenland mit Beratung von Goldman Sachs solche Blüten trieb überrascht doch nicht. Es war schließlich dazu auserkoren die Euro-Krise auszulösen.

Beitrag melden
paal 25.11.2011, 18:48
804. Fragwürdige These

Zitat von sysop
Nichts ist so sehr Symbol für das einige Europa wie die Euro-Währung. Kanzlerin Merkels Credo, dass Europas Schicksal vom Schicksal des Euro abhängt, ist bekannt. Wie sehen Sie es: Scheitert Europa, wenn der Euro scheitert?
Die ersten Kaffee (2000) in der Unimensa habe ich noch mit Pfennige bezahlt - und damals war Europa so einig wie noch nie.

Europa an eine Währung zu koppeln ist also abstruss. Wenn uns nur noch oder hauptsächlich eine gemeinsame Währung eint, die wirtschaftlichen Maximierungsmöglichkeiten, dann gute Nacht.

Beitrag melden
henningr 25.11.2011, 19:02
805.

Zitat von ray4901
Lieber Henningr Ich muss mich entschuldigen, die Deutschen sind tatsächlich unbeliebt, oder riskieren es wenigsten, allerdings aus genau dem umgekehrten Grund; Nix geben und dennoch alles Unmögliche verlangen. Das erzürnt die Massen in ganz Europa natürlich mehr als wenn man sie bestechen wollte. Nun können die Länder munter weiter Geld ausgeben, die Konjunktur wird angekurbelt, übrigens ja auch durch unseren Haushalt - und am Ende profitiert unsere Exportwirtschaft noch mit. Dann funktioniert allerdings Ihre Brüning-Analogie nicht mehr, die harte Kanzlerin hat Ihnen das Konzept verdorben. Dann bleiben tatsächlich nur noch die Grünen als Sündenböcke, oder die rot-grüne Regierung von 1998-2005. Ich vergesse dabei allerdings, dass neuere Geschichte Sie ja weniger interessiert;-)
Die harte Kanzlerin? Sie sind wirklich witzig, das muss man Ihnen lassen. Sie meinen die Merkel, deren "Nein" international schon mit "Ja" übersetzt wird? Misses "ich knick vor allem und jeden ein"?

Entweder kommen Euro-Bonds oder die EZB druckt Geld oder Deutschland garantiert so lange bis Italien unterm Schirm muss. Das Ergebnis ist immer das Gleiche. Ganz unabhängig davon was Deutschland jetzt noch tut oder nicht.

Merkels Schäuble hat doch die Fiskalunion vor den Bankstern in der Frankfurter Oper binnen 24 Monaten schon angekündigt und in der NYT verspricht er die politische Union, "wofür wir eine Kriese brauchen". Oder glauben Sie Herr Schäuble lügt die Bankster an? Schauen Sie sich so kurze Beiträge nicht an wenn man Sie Ihnen postet?

Hier nochmal zum nachlesen:

http://www.deutsche-mittelstands-nac...2011/11/32894/

Schäuble: In weniger als 24 Monaten kommt die Fiskalunion

Dass der Spiegel diese Schattenfechterei zur Volksberuhigung noch mitmacht ist doch auch nicht mehr wirklich überraschend.

Beitrag melden
-Philipp- 25.11.2011, 19:33
806. euro(pa)

Zitat von henningr
Die harte Kanzlerin? Sie sind wirklich witzig, das muss man Ihnen lassen. Sie meinen die Merkel, deren "Nein" international schon mit "Ja" übersetzt wird? Misses "ich knick vor allem und jeden ein"? Entweder kommen Euro-Bonds oder die EZB druckt Geld oder Deutschland garantiert so lange bis Italien unterm Schirm muss. Das Ergebnis ist immer das Gleiche. Ganz unabhängig davon was Deutschland jetzt noch tut oder nicht. Merkels Schäuble hat doch die Fiskalunion vor den Bankstern in der Frankfurter Oper binnen 24 Monaten schon angekündigt und in der NYT verspricht er die politische Union, "wofür wir eine Kriese brauchen". Oder glauben Sie Herr Schäuble lügt die Bankster an? Schauen Sie sich so kurze Beiträge nicht an wenn man Sie Ihnen postet? Hier nochmal zum nachlesen: Schäuble: In weniger als 24 Monaten kommt die Fiskalunion Dass der Spiegel diese Schattenfechterei zur Volksberuhigung noch mitmacht ist doch auch nicht mehr wirklich überraschend.
einfache Geschichte. Europa scheitert, wenn der Euro bleibt. Siehe letzten Monate.

Beitrag melden
ray4901 25.11.2011, 19:46
807. Grundsatzfrage

Zitat von henningr
Die harte Kanzlerin? Sie sind wirklich witzig, das muss man Ihnen lassen. Sie meinen die Merkel, deren "Nein" international schon mit "Ja" übersetzt wird? Misses "ich knick vor allem und jeden ein"? Entweder kommen Euro-Bonds oder die EZB druckt Geld oder Deutschland garantiert so lange bis Italien unterm Schirm muss. Das Ergebnis ist immer das Gleiche. Ganz unabhängig davon was Deutschland jetzt noch tut oder nicht. Merkels Schäuble hat doch die Fiskalunion vor den Bankstern in der Frankfurter Oper binnen 24 Monaten schon angekündigt und in der NYT verspricht er die politische Union, "wofür wir eine Kriese brauchen". Oder glauben Sie Herr Schäuble lügt die Bankster an? Schauen Sie sich so kurze Beiträge nicht an wenn man Sie Ihnen postet? Hier nochmal zum nachlesen: Schäuble: In weniger als 24 Monaten kommt die Fiskalunion Dass der Spiegel diese Schattenfechterei zur Volksberuhigung noch mitmacht ist doch auch nicht mehr wirklich überraschend.
Können Sie, in max. 3500 Zeichen (hier zugelassen) schildern, was Sie sich für Deutschland, Europa und die Welt als taugliche politische Ordnung vorstellen können, welche ethisch-moralischen Vorgaben Politiker und die Bürger beachten sollten und ob Sie sich überhaupt eine Partei vorstellen können, die auch nur einen Bruchteil von Ihrem sehr breiten Gedankengut abdeckt. Danke!
Historische Bezüge sind für einmal zugelassen, wenn Sie als Beispiel oder mindestens Annäherung an den von Ihnen ersehnten Zustand taugen.

Beitrag melden
bammy 25.11.2011, 20:25
808.

Zitat von paal
Die ersten Kaffee (2000) in der Unimensa habe ich noch mit Pfennige bezahlt - und damals war Europa so einig wie noch nie. Europa an eine Währung zu koppeln ist also abstruss. Wenn uns nur noch oder hauptsächlich eine gemeinsame Währung eint, die wirtschaftlichen Maximierungsmöglichkeiten, dann gute Nacht.
Auch wenn Sie 2000 in Pfennige gezahlt haben, gab es den Euro schon.

Beitrag melden
bammy 25.11.2011, 20:27
809.

Zitat von henningr
ray Sie leben auch ein bißchen in Ihrer eigenen Welt, die sie sich - frei nach Pippi Langstrumpf - machen wie Sie Ihnen gefällt? Von den Massenprotesten in Griechenland nichts mitbekommen? In Spanien? In Italien? Die allermeisten wollen unser Geld gar nicht - zumal sie es ja gar nicht bekommen, sondern Banken und Spekulanten. Sie haben nur die mit den Geldern und Garantien einhergehenden Spardiktate und Kürzungen zu tragen. Damit wird die Konjunktur in ganz Europa - und damit auch in unseren Exportländern - abgewürgt. Die Binnennachfrage ist dank rot-grün schon nachhaltig zerstört. Wir wandeln auf Brünings Spuren.
Nein die wollen das Geld nicht. Aber auch nichts dafür tun, um aus dieser Krise herauszukommen. Ohne Deutsche Hilfe, wird Griechenland zahlungsunfähig werden.

Beitrag melden
Seite 81 von 123
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!