Forum: Politik
Schengen-Streit: Boykott-Aufruf empört dänische Politiker

"Hysterisch", "fanatisch", "schwülstig": Dänische Politiker wehren sich gegen die deutsche Kritik am Comeback der Grenzkontrollen und verbitten sich jegliche Einmischung. Zuvor hatte Hessens Europaminister Hahn zum Urlaubs-Boykott gegen Dänemark aufgerufen.

Seite 8 von 48
nemediah 05.07.2011, 13:07
70. Niemand braucht Dänemark

Also macht die Grenzen - Land, See, Luft - komplett dich, bis sie wieder zur Besinnung kommen.

Fürs Muskeln spielen lassen ist Dänemark etwas zu klein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hugh 05.07.2011, 13:07
71. "Hysterisch" und "fanatisch" ist die dänische Seite

Zitat von sysop
"Hysterisch", "fanatisch", "schwülstig": Dänische Politiker wehren sich gegen die deutsche Kritik am Comeback der Grenzkontrollen und verbitten sich jegliche Einmischung. Zuvor hatte Hessens Europaminister Hahn zum Urlaubs-Boykott gegen Dänemark aufgerufen.
ist die dänische Politik und vor allem die (Schein) Begründungen für das Wiederaufleben der Grenzkontrollen
Hahn&Co sagen halt wie es ist, nicht wie Kopenhagen möchte, dass wir es sehen.
Und das ist gut so.
PS: ich wollte eigentlich auf dem Weg nach Schweden in Dänemark etwas Zeit verbringen, aber nun nehme ich das Schiff von Travemünde nach Trelleborg.
Ich werde mir Dänemark jedenfalls nicht antun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bielefelder73 05.07.2011, 13:08
72. Völlig klar...

... dass in den skandinavischen Ländern (die ja einen bedeutenden Rechtsruck in den Wahlen zu verzeichnen hatten - siehe die wahren Finnen) keiner Lust hat, die noch funktionierenden Sozialsysteme durch unkontrollierte Zuwanderung zu überfordern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nici2412 05.07.2011, 13:08
73. deutsche Politiker

Die deutschen Politiker sollten endlich aufhören sich andauernd in die Innenpolitik souveräner Staaten einzumischen und einfach die Klappe halten. Ich bin es satt, mich jeden Tag aufs neue für diesen unfähigen Haufen sogenannter "Volksvertreter" schämen zu müssen. Aus Solidarität zu unseren dänischen Freunden, werde ich meinen nächsten Urlaub dort verbringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kdshp 05.07.2011, 13:09
74. Scheiss-Europa

Zitat von Extremlangweiler
[I]Dieses Scheiss-Europa nur für Reiche hat kein Bürger gewollt!
Hallo,
besser kann man es nicht ausdrücken und für mich hat hier die politik die verantwortung zu tragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schorse3 05.07.2011, 13:10
75. der übliche Größenwahn

Natürlich insbesondere wieder die FDP. Mit geradezu tödlicher Sicherheit wird auch noch das letzte Fettnäpfchen erwischt.

Solltet es mal mit Lotto spielen versuchen.

Noch etwas, ihr, unsere deutschen Politiker, müsst Euch nicht so unheimlich wichtig vorkommen. Versucht lieber ersteinmal das eigene Land auf die Reihe zu bekommen. Nicht mitten auf dem Misthaufen stehen und auf andere deuten wo es angeblich so stinkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
worldwatch 05.07.2011, 13:10
76. Ah, herzlichen Dank!

Zitat von voncroy
Ich hab soeben mein Ferienhaus, dass ich für Ende des Monats gebucht hatte, gecancelled und bin jetzt auf der Suche nach einem anderen Urlaubsort. ...
Eventuell wg. Ihnen habe ich nun das Ferienhaus fuer die Familie zum "last-minute" Rabattpreis bekommen. Finde ich super nett. Danke!

Und, falls es nun doch nicht Ihre Buchung war, danke ich stellvertretend anderen "Boykotteuren" recht herzlich!!
Hiess ja schon, "alles ausgebucht".
Also, echt total nett von Euch. Suepi!
So eine unerwartete Reisekassenenlastung erhoeht das Buget fuer lecker 'ol' und 'sild' Konsum. ;-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prefec2 05.07.2011, 13:13
77. Westerwelle und die Dänen

Zitat von yummy
Es wird wirklich Zeit, daß Westerwelle und Co auf den Mond geschossen werden. Die tun nichts für Deutschland und jetzt wollen sie auch noch den Dänen vorschreiben wie die ihr Land regieren sollen. Das Bild des dummen, häßlichen Deutschen - die FDP liefert, immer wieder zuverlässig. Und Merkel? Merkel schwadroniert auf Klimatagungen herum. Armes Deutschland...
Ich mag den Westerwelle ja auch nicht. Das ist aber nichts Neues. Es gibt wohl recht wenige im Land die Westerwelle leiden können. Trotzdem hat er recht wenn er die Dänen ermahnt. Das hat auch nichts mit: "Am Deutschen Wesen soll die Welt genesen." zu tun. Wir leben in Europa. wir haben gemeinsame Grundsätze. Udn wenn die Dänen glauben sie könnten auf alle anderen Spucken dann ist es vollkommen angemessen ihnen zu sagen, dass das nicht geht.

Zumal der Grund mit der Kriminalität nur vorgeschoben ist.

Wenn die Dänen lieber nicht in der EU wären. Dann sollen sie austreten. In der EU haben wir gemeinsame Werte und dabei geht es nicht um Geldwerte sondern ethische Werte. und die Freizügigkeit gehört dazu. Auch die Pressefreiheit (hallo Ungarn) gehört dazu. Und es läuft auch nicht, dass Italien allein mit der Zuwanderung aus Afrika umgehen muss, schließlich ist das eine gemeinsame EU-Außengrenze. Deshalb darf auf Frankreich nicht einfach wieder Grenzkontrollen einführen und Deutschland sagen das Problem sei das Problem Italiens. Auch wenn die paar tausend Leute nun wirklich kein echtes Problem sind.

Was die Dänen wollen ist eine reine Wirtschaftsunion. Die Idee hinter der EU ist aber eine Union der Menschen. Also auch eine soziale Union und eine kulturelle Union (in all ihrer Vielschichtigkeit).

Freihandel hatten wir auch schon in den 1920 Jahren. Das hat nicht gereicht um Kriege zu verhindern oder die Entfremdung der Länder aufzuhalten. Und heute geht das schon wieder los. Da muss man jedem der da daher kommt und meint er könnte sich an Prinzipien der EU versündigen auf die Finger klopfen. Verbal versteht sich. Ganz egal wer das ist. BTW: Deutschland war letzthin auch schon dran. Wie war das nochmal mit Griechenland?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chgogolok 05.07.2011, 13:14
78. Pharisäer

Gerade verzocken unsere Europa-Politiker die Steuergelder mehrerer Generationen und setzen sich dabei ganz locker über wesentliche Teile der Verträge von Maastricht und Lissabon hinweg. Da erdreistet sich tatsächlich ein hessischer Hinterbänkler mit Boykott-Aufrufen zu reagieren, weil Dänemark das tut, was sein Recht ist: wie ein souveräner Staat zu handeln und seine Grenzen zu schützen.

Liebe Dänen, achtet nicht auf solche profilneurotischen Europa-Visionisten. Ihr habt meine Bewunderung und zugegeben auch meinen Neid, weil ihr euch nicht auf diese Euro-Sch... einlassen musstet und nicht vor den Barrosos und Junckers in die Knie geht wie unsere Regierung, die sich einen feuchten Kehricht um den Wohlstand und Willen des eigenen Volkes schert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loeweneule 05.07.2011, 13:14
79. nee

Zitat von ruplanb
Unser politisches Personal ist größtenteils eine Katastrophe. Hoffentlich versinkt die FDP mit den kommenden Wahlen dahin wo sie hingehört. Urlaubsboykott, nicht zu fassen, was für ein Schwachmat.
Spontan kam mir die Idee, nach langer Zeit mal wieder Urlaub in Dänemark zu machen. Und dem hessischen FDP-Vollidioten von dort 'ne Karte zu schicken. Die Grenzgeschichte finde ich so toll auch nicht, aber wenn solch eine Figur zum Boykott aufruft, löst das bei mir einen Trotzreflex aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 48