Forum: Politik
Schikane nach Snowden-Enthüllungen: Rache am "Guardian"
AP/dpa

Der britische "Guardian" erhebt ungeheuerliche Vorwürfe gegen den Geheimdienst: Nach den Enthüllungen des NSA-Whistleblowers Snowden sei die Zeitung massiv unter Druck gesetzt worden. Schließlich hätten Spione im Keller des Redaktionsgebäudes die Zerstörung von Festplatten beaufsichtigt.

Seite 20 von 57
dasbertl 20.08.2013, 09:41
190. Pressefreiheit?

Offenbar machen unsere Regierungen die Arbeit der Terroristen. Jedenfalls nehmen uns unsere Regierungen immer mehr von unseren Freiheiten, was die Terroristen eben selbst nicht schaffen. Da fragt man sich, wer gefährlicher ist für unsere Freiheit, die Terroristen oder unsere Regierungen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 20.08.2013, 09:41
191. ....

Zitat von sysop
Der britische "Guardian" erhebt ungeheuerliche Vorwürfe gegen den Geheimdienst: Nach den Enthüllungen des NSA-Whistleblowers Snowden sei die Zeitung massiv unter Druck gesetzt worden. Schließlich hätten Spione im Keller des Redaktionsgebäudes die Zerstörung von Festplatten beaufsichtigt.
Mit Schröders Worten: Alles Lupenreine Demokraten/Demokratien!
Staaten im Staate, die sich jeglicher Kontrolle, (geduldet?) entziehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peterle 20.08.2013, 09:42
192. Dbrd

Zitat von sysop
Der britische "Guardian" erhebt ungeheuerliche Vorwürfe gegen den Geheimdienst: Nach den Enthüllungen des NSA-Whistleblowers Snowden sei die Zeitung massiv unter Druck gesetzt worden. Schließlich hätten Spione im Keller des Redaktionsgebäudes die Zerstörung von Festplatten beaufsichtigt.
Hat die Bundesrepublik nach Kriegsende nicht die wahre Demokratie der neuen "Freunde" lernen dürfen ? Heute weiss ich auch warum Deutschland so demokratisch ist wie es ist, da fehlt doch glatt der Zusatz demokratisch im Firmenname BRD, z.B. DBRD

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olegb 20.08.2013, 09:43
193. Reaktion der britischen Regierung über Russland

Wie wohl die britische REgierung reagiert hätte, wären die Durchsuchungen in einer russischen Zeitungsredaktion verlaufen?
Und AI erst recht. Apropos, was sagen die eigentlich dazu?
Und Frau Redgrave würde den totalitären Staatsapparat von Vladimir Putin anprangern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tkedm 20.08.2013, 09:43
194.

Zitat von Thomas Kossatz
Was für die Rechten in den USA FOX News ist, das ist für die Linken SPON. Eine virtuelle Blase, ein Globus für den linksgläubigen.
Wie? Hier beschweren sich doch sonst immer alle über das Bashing gegen die LINKE oder gegen SPD/Steinbrück in SPON-Artikeln.

Aber die Meinung, ist der SPIEGEL/SPON rechts oder links, wechselt bei den Foristen ja auch täglich :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
specialsymbol 20.08.2013, 09:43
195. Der Staat als Dieb

"Handys, Laptop, Festplatten und eine Kamera hat der Geheimdienst behalten."

So tritt der Staat als Raubritter auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kiwi1975 20.08.2013, 09:44
196. Was nun?

Ich habe in den 30er letztes Jhd. nicht gelebt, aber ich bekomme hier schon etwas Gänsehaut. Was zum Teufel ist hier und jetzt schiefgelaufen? Ich hatte eine Klassenlehrerin gehabt, die die ganze Nazisch.... damals in Nürnberg von Anfang an mitbekommen hat. Sie hatte uns unzählige Geschichten erzählt. Manche davon könnte ich hier 1 zu 1 setzen. Leute wenn ihr wählen geht, (und ich hoffe viele gehen hin), verdammt denkt an eure Kinder und deren sowie unsere Zukunft! Das darf nicht nochmal passieren!!!!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jahiro 20.08.2013, 09:44
197. Zur Einordnung wo wir gerade sind (Schritt 7/10): ...

In einer historischen Rückschau untersucht Naomi Wolf den Aufstieg des Faschismus und umreißt die zehn Schritte, die eine faschistische Gruppe (oder Regierung) geht, um den demokratischen Charakter eines Nationalstaats zu zerstören und die Freiheitsrechte zu untergraben, die seine Bürger bis dahin ausgeübt haben:

1) Ausrufen eines furchterregenden inneren und äußeren Feindes
2) Einrichten von Geheimgefängnissen, in denen gefoltert wird
3) Entwickeln einer Schlägerkaste oder paramilitärischen Organisation ohne Rechenschaftspflicht gegenüber den Bürgern
4) Aufbau eines inneren Überwachungsapparats
5) Schikanen gegen Bürgergruppen
6) Willkürliche Festnahmen und Entlassungen
7) Schlüsselpersonen verfolgen
8) Die Presse überwachen
9) Alle politischen Dissidenten als Landesverräter behandeln
10) Die Herrschaft des Rechts außer Kraft setzen

... na, wird´s schon gruselig ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dafor 20.08.2013, 09:44
198. Ungeheuerliche Vorwürfe?

Zitat von sysop
Der britische "Guardian" erhebt ungeheuerliche Vorwürfe gegen den Geheimdienst: Nach den Enthüllungen des NSA-Whistleblowers Snowden sei die Zeitung massiv unter Druck gesetzt worden. Schließlich hätten Spione im Keller des Redaktionsgebäudes die Zerstörung von Festplatten beaufsichtigt.
So so! Diese Vorwürfe sind also ungeheuerlich? Wieso eigentlich? Immerhin berichten Sie hier über ein Land das seine Streitkräfte wider besseres Wissen am Krieg gegen den Irak beteiligt hat: Dort sind Zehntausende oder Hunderttausende ermordet worden, weil das aus geopolitischer Opportunität eben so sein musste. Und Sie finden einen unvorstellbar winzigen Bruchteil dieser Gewalt nun ungeheuerlich? Ungeheuerlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter_Wombel 20.08.2013, 09:45
199. Großbritusa

Die Idioten vom Geheimdienst haben wohl zurecht angenommen, dass in einem Land in dem man die Bevölkerung mit bunten Bildchen degenerierter Adelssprösslinge sedieren kann, kein allzu großes Bohei gibt, wenn die Aktion ans Licht der Öffentlichkeit gerät. Und wenn doch jemand sich aufregt, dann lenkt man das Augenmerk auf alberne Seekriegsspielchen einer völlig runtergekommenen Nation im Mittelmeer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 57