Forum: Politik
Schlabberlook: Die Piraten und die Stilfrage
DPA

Kopftücher, Kapuzenpullis, Knallfarben im Haar: Im Parlament halten einige Piraten wenig von Etikette. Wegen ihres Hangs zum Schlabberlook machen sie sich in den Landtagen unbeliebt.

Seite 1 von 15
alaunemad 17.06.2012, 23:43
1.

Zitat von sysop
Kopftücher, Kapuzenpullis, Knallfarben im Haar: Im Parlament halten einige Piraten wenig von Etikette. Wegen ihres Hangs zum Schlabberlook machen sie sich in den Landtagen unbeliebt.
Die Teppich-Umhänge von Claudia Roth sind da keinesfalls besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bert1966 17.06.2012, 23:50
2. Mehr Inhalt

weniger Symbolik auf allen Seiten. Das trifft spiessige Anzugträger wie den hier offensichtlich einmal wichtigen Tom Schreiber genauso wie die angeblich so unangepassten und innovativen Piraten im Kuzhosenlook.

Ich möchte mich nicht von einer Hose oder einem Anzug in den Parlamenten vertreten sehen, sondern vom hoffentlich vorhandene Inhalt von Köpfen.

Die Grünen haben auch erstmals ein Parlament in Turnschuhen betreten, "mein Gott, wie revolutionär", und wo stehen sie jetzt ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pemilk 17.06.2012, 23:52
3. Oh weh...

als ob es keine wichtigeren Probleme gäbe.
Wie zum Beispiel den verlotterten Zustand der etablierten Politiker. Aber aussen hui innen pfui gilt eben auch in den Parlamenten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
signaturen 17.06.2012, 23:53
4. Wenn die Herrschaften

sonst keine Probleme haben..
Als ob Integrität etc.. am Sakko festzumachen wäre.
ginge es danach müßten die Mitglieder von CDU/CSU/SPD/FDP nur noch nackt in die Parlament gehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skymind 17.06.2012, 23:56
5. Als ob...

...Deutschland keine anderen Probleme hätte, z.B. die "Teppich-Affäre".

...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
btbf 17.06.2012, 23:57
6. Hauptsache

die Optik stimmt. Inhalte, Sachverstand oder gar Anstand sind da absolute Nebensache.

So und nicht anders, kennt man diese "seriösen" Blender.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dio_genes 17.06.2012, 23:58
7. Spießer

Leuten im Anzug misstraue ich grundsätzlich. Wir sehen ja, was die "feinen" Banker, Manager und Politiker so alles verbrochen haben.

Mit ist ein am Boden gebliebener, fähiger Abgeordneter, der sich nicht wie ein Anwalt verkleidet, lieber also ein schnöseliger, innerlich asozialer Politker, der zwar einen Schlips umbindet, aber völlig abgehoben ist und nur an seinen eigenen Vorteil denkt.

Ich hoffe, die Piraten lassen sich nicht verbiegen. Kleiderordnungen verstoßen gegen das Grundgesetz!

Bei ganz besonderen Anlässen zwei oder dreimal im Jahr, werden die Piraten sicher mal ein Jackett anziehen. Aber nicht für alltägliche Sitzungen und schon gar nicht per Zwang (Zwangsjacke!). Dies muss Jeder selber entscheiden. Die Wähler legen sicher keinen großen Wert drauf (des sei denn FDP- oder CDU-Wähler).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SirTurbo 18.06.2012, 00:00
8. (Hat der Beitrag promoviert, dass er einen Titel führen darf?)

Zitat von sysop
Kopftücher, Kapuzenpullis, Knallfarben im Haar: Im Parlament halten einige Piraten wenig von Etikette. Wegen ihres Hangs zum Schlabberlook machen sie sich in den Landtagen unbeliebt.
Hmm, also ICH finde bunte Verpackungen tolerabler als hohle Birnen...
Da wundert sich die Etablierten echt noch warum die Jugend ihren seltsamen Anwandlungen nicht folgen mag? Tja, die Zeiten von Willi the great sind schon etwas länger vorbei.

Mal ganz abgesehen davon daß zB auf der Regierungsbank Leute rumsitzen die optisch auch nicht gerade unter Hochgenuss laufen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thanatos09 18.06.2012, 00:06
9. Öberflächliche verkrustete Bonsenschweine

man man man die Frau Gödecke hat wohl keine anderen Probleme, sollte die schabracke nich lieber politik machen anstatt sich um die kleidung anderer zu kümmer aber da sieht mans mal wieder die anderen parteienb sind oberflächlich und kleinkariert, njicht zu vergessen unfähig und unsinnig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15