Forum: Politik
Schlabberlook: Die Piraten und die Stilfrage
DPA

Kopftücher, Kapuzenpullis, Knallfarben im Haar: Im Parlament halten einige Piraten wenig von Etikette. Wegen ihres Hangs zum Schlabberlook machen sie sich in den Landtagen unbeliebt.

Seite 2 von 15
M.elzer 18.06.2012, 00:08
10.

Zitat von sysop
Kopftücher, Kapuzenpullis, Knallfarben im Haar: Im Parlament halten einige Piraten wenig von Etikette. Wegen ihres Hangs zum Schlabberlook machen sie sich in den Landtagen unbeliebt.
Willkommen im Sommerloch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ANDIEFUZZICH 18.06.2012, 00:09
11. Frackzwang

Zitat von sysop
Kopftücher, Kapuzenpullis, Knallfarben im Haar: Im Parlament halten einige Piraten wenig von Etikette. Wegen ihres Hangs zum Schlabberlook machen sie sich in den Landtagen unbeliebt.
Aber na klar, Schlips und Kragen, Deutschland und Anstand, dass hängt natürlich vom Outfit ab, so wie einst Fischer in Turnschuhen antrat, um dann irgendwann den Havard-DR. zu bekommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Faserati 18.06.2012, 00:10
12. Erbärmlich

Ich finde es zwar verständlich, daß man dort niemanden in Badehose sitzen sehen möchte, aber Schlabberlook ist m.E. vollkommen ok. Das Pochen auf "Jackett für den Mann" ist besonders erbärmlich. Die Schnittform der Oberbekleidung sagt nichts über die Arbeitsfähigkeit aus. Vielleicht sollte man tatsächlich mal mehr über Inhalte reden.

Ich wünsche mir mehr intelligente und sinnvolle Politik und weniger Blender in Anzügen wie Schäuble, damals Kohl und all die andern Nasen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterregen 18.06.2012, 00:10
13. ...

Zitat von sysop
Kopftücher, Kapuzenpullis, Knallfarben im Haar: Im Parlament halten einige Piraten wenig von Etikette. Wegen ihres Hangs zum Schlabberlook machen sie sich in den Landtagen unbeliebt.
Sehe ich genau so!
Haare färben, maßgeschneiderten Brioni-Anzug an und dann den Sozialstaat zerstören. So sieht seriöse Politik aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miruwa 18.06.2012, 00:11
14.

Zitat von sysop
Kopftücher, Kapuzenpullis, Knallfarben im Haar: Im Parlament halten einige Piraten wenig von Etikette. Wegen ihres Hangs zum Schlabberlook machen sie sich in den Landtagen unbeliebt.
Bei der kurzen Hose kann ich den Einwand verstehen.
Bei der Aufforderung mit dem Tuch kommt mir direkt die Galle hoch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timios 18.06.2012, 00:11
15. Das ist die (Außen)wirkung

der Piraten. Wenn sich Parlamente über die Kleider'ordnung' der Piraten aufregen und nicht über deren inhaltliche Beiträge stellt das genau das Defizit der Partei dar: Mehr Schein als Sein.

Klar wird es jetzt wieder heißen: Die Grünen 1983 ...
Aber warum müssen die Piraten Kinderkrankheiten anderer Parteien wiederholen, deren Ausgänge bekannt sind?
Sobald (falls) sie im Politestablishment ankommen, werden sie sich 'ordentlich' anziehen müssen, um als Verhandlungs- und Gesprächspartner wahr- und ernstgenommen zu werden.

Es wäre den Piraten zu empfehlen,wenn sie sich auch mit understatement nicht auskennen, sich imageberaten zu lassen und nicht wie pubertierende Jugendliche mit Äußerlichkeiten kontraproduktiv anzuecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joblack 18.06.2012, 00:14
16.

Zitat von sysop
Kopftücher, Kapuzenpullis, Knallfarben im Haar: Im Parlament halten einige Piraten wenig von Etikette. Wegen ihres Hangs zum Schlabberlook machen sie sich in den Landtagen unbeliebt.
Die SPD ist wirklich peinlich. Ein weiterer Grund die Piraten zu unterstützen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WehrtEuch 18.06.2012, 00:16
17. Wenn Frau Gödecke ...

... mehr Haut zeigen würde, könnten alle sehen, welch unappetitliche Folgen es hat, wenn man sich mit dem Schnüffel- und Überwachungs-Virus der DDR infiziert hat. Lieber blank ziehen!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bär-lusconi 18.06.2012, 00:16
18. jetzt erst recht

"Seriosität durch Kleidung herstellen" - da würde ich richtig bockig werden, wenn ich mich kostümieren sollte um etwas anderes vorzutäuschen als ich bin.
Solange die Kleidung nicht obszön oder schmutzig ist, soll jeder tragen was für ihn/sie das richtige ist.
Schlipse und Anzüge sind äußerliche Symbole eines Systems, das sich im Untergang befindet. Die Zukunft wird im Pulli o.ä. gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_daeschler 18.06.2012, 00:18
19.

Die Frage der Kleiderordnung erwächst plötzlich nicht nur im Bundestag, sondern zeitgleich auch in diversen Landesparlamenten. So groß ist die Angst vor den Piraten. Denn nur ihnen gilt die neue Kleiderordnung. Um ihre eigenen Parteijugend müssen sich die etablierten Parteien keine Sorge machen. Die haben es schon als Halbwüchsige gelernt in der Weise jung zu sein, dass es nicht das Missfallen ihrer Parteisenioren erregt.

Um die Piraten loszuwerden, ist man zu allem bereit. Sollte eine Muslima Einzug in den Bundestag halten, ist ein Konflikt mit den Grundgesetz vorprogrammiert und auch Charlotte Knobloch wird keinen Gefallen mehr an einer restriktiven Kleiderordnung finden, wenn ein jüdisch orthodoxer Abgeordneter seinen Hut abnehmen muss.

Nicht nur die Piraten sollen so auf Distanz gehalten werden, sondern auch Ambitionen des niedersächsischen Ministerpräsidenten in der Bundespolitik. Während die in Fragen der Etikette bedachte Queen sein Erscheinen im Kilt in den Farben der McAlisters begrüßen würde, die Saaldiener des Bundestags wären angewiesen ihm den Zugang zu verweigern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 15