Forum: Politik
Schlacht um Kobane: Zuschauer des Todes
Hasnain Kazim

Tausende Flüchtlinge aus Kobane harren auf den Hügeln auf der türkischen Seite der Grenze aus, um die Gefechte in Syrien zu beobachten. Sie wissen: Ihre Heimat ist verloren.

Seite 6 von 9
kuac 09.10.2014, 10:16
50. Abkommen

Es würde mich nicht wundern, wenn Türkei ein Geheimabkommen mit dem IS haette. Der IS laesst Türkei in Ruhe und darf dafür ungehindert die Kurden vernichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
morrichrissmo 09.10.2014, 10:23
51. Pufferzone bedeutet absolut Besatzung durch Türkei

http://www.redglobe.de/naher-mittlerer-osten/kurdistan/9964-pufferzone-der-tuerkei-bedeutet-besatzung-von-rojava

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunpot 09.10.2014, 10:31
52. NATO noch Wertegemeinschaft?

Natürlich, NATO ist eine Verteidigungsgemeinschaft, so soll aber unsere Werte verteidigen. So können wir es also nicht zulassen, dass Unschuldige hingemetzelt werden. Brauchen wir wirklich noch die Türkei in der NATO nach Mauerfall und Beendigung des Kalten Krieges?
Müssen wir noch in der NATO sein unter einer Supermacht, die solche Metzeleien zulässt? Natürlich wirft das alles auch ein Schlaglicht auf eine Türkei, die sich angeblich auf den Eintritt in die EU vorbereitet. Man sollte mal auflisten, wie viel Geld schon aus Brüssel in den letzten 20 Jahren in die Türkei geflossen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
somasemapsyches 09.10.2014, 10:33
53. Für die Türken

sind nur tote Kurden gute Kurden.
Pfui Teufel.
Inzwischen merkt sogar Frau Roth, und das will was heißen, welcher Schurkenstaat die Türkei ist.
Türkei gehört weder in die EU noch in die NATO.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a+b 09.10.2014, 10:33
54. @kuac

Zitat von kuac
Es würde mich nicht wundern, wenn Türkei ein Geheimabkommen mit dem IS haette. Der IS laesst Türkei in Ruhe und darf dafür ungehindert die Kurden vernichten.
Da widerspricht die Tatsache, das 100 tausende Kurdische Flüchtlinge momenta in der Türkei Schutz gefunden haben und versorgt werden.

Das ist doch eine sehr billig die Behauptung. Genauso könnte man dann behaupten das IS und die PKK einen Geheimabkommen haben um die Türkei in einen Krieg reinzumanövrieren, um es sie zu schwaechen und danach das Land untereinander aufzuteilen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zulakimq 09.10.2014, 10:38
55. Aha...

Ich habe extremes Mitleid mit den unschuldigen Flüchtlingen und verabscheue die ISIS. Jedoch hätte ich als Türke ebenfalls ein großes Problem damit, Terrororganisationen wie die PKK zu unterstützen. Diese hat nun mal extrem viel Blut an ihren Händen. Also sollte man sich nicht wundern, wenn zumindest diese Organisationen nicht von türkischer Seite unterstützt werden. Man will sich ja nicht ins eigene Fleisch schneiden. Und diese ganzen gewalttätigen Demonstranten und Zuschauer sollen gefälligst selbst tapfer sein und sich für ihr eigenes Volk opfern. Aber nein, wenn es drauf ankommt, wieder bei den Türken rumheulen. Und wenn diese nein sagen, gleich durch ihren Führer Öcalan Bombenanschläge etc. ankündigen. Ja, solch ein erpresserisches Gesindel (->PKK) unterstützt man gerne. /ironieoff

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinnak1 09.10.2014, 10:40
56. Türkei, ändert Eure Flagge!

Die Türkische Flagge stellt einen Mond über einen See voller Blut von tapferen türkischen Soldaten dar. Es ist Konsequent, wenn die Flagge seit Sultan Erdogan anstelle des Mondes einen Angsthasen (Feigling). der durch ein blutiges Meer von hingemetzelten Kurden wegläuft, darstellen sollte. Für Erdogan und seine Generalität ist es gefahrloser, Studenten, Bergarbeiter und andere Demonstranten niederzuknüppeln, als sich dem Mörderpack entgegen zustellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zulakimq 09.10.2014, 10:41
57. Aha...

Ich habe extremes Mitleid mit den unschuldigen Flüchtlingen und verabscheue die ISIS. Jedoch hätte ich als Türke ebenfalls ein großes Problem damit, Terrororganisationen wie die PKK zu unterstützen. Diese hat nun mal extrem viel Blut an ihren Händen. Also sollte man sich nicht wundern, wenn zumindest diese Organisationen nicht von türkischer Seite unterstützt werden. Man will sich ja nicht ins eigene Fleisch schneiden. Und diese ganzen gewalttätigen Demonstranten und Zuschauer sollen gefälligst selbst tapfer sein und sich für ihr eigenes Volk opfern. Aber nein, wenn es drauf ankommt, wieder bei den Türken rumheulen. Und wenn diese nein sagen, gleich durch ihren Führer Öcalan Bombenanschläge etc. ankündigen. Ja, solch ein erpresserisches Gesindel (->PKK) unterstützt man gerne. /ironieoff

Beitrag melden Antworten / Zitieren
accie 09.10.2014, 10:50
58. Na, alles klar

Betroffene Hunde bällen. Warum fährst du nicht nach Syrien den armen, hilflosen Kurden. Aus Deutschland aus können alle Hunde aber das nutzt den Kurden überhaupt nicht. Also, auf los ab in den Krieg du faigling.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mansky 09.10.2014, 10:51
59. Erdogan macht aus der Türkei ein zweites

Pakistan, indem er mit Terroristen paktiert, um seine außenpolitischen Ziele zu erreichen. Wohin das führt, sieht man im Fall Pakistans, wo mittlerweile Bomben in der Hauptsstadt Islamabad explodieren. Erdogan, ein Fundamentalist, glaubt diese Terrorbande konktrollieren zu können. Meiner Meinung nach hat die Türkei als Natopartner kläglich versagt. Überdies sollte das Thema EU für die Türkei endgültig Geschichte sein. Allein deshalb gilt es, bei den nächsten Bundestagswahlen dasKreuzchen an der richtigen Stelle zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 9