Forum: Politik
Schlacht um Slowjansk: "Wir werden siegen"
REUTERS

Kriegsszenen in der Ukraine: Die Armee meldet Erfolge in der Rebellenhochburg Slowjansk, verliert aber zwei Hubschrauber. Die Unruhen greifen auf den Süden des Landes über, pro-russische Kräfte machen in Odessa Jagd auf ihre Gegner.

Seite 18 von 34
heiko1977 02.05.2014, 20:44
170.

Zitat von terminator_666
Das ukrainische Militär kämpft so gut es kann gegen die "Separatisten". Es ist zu hoffen, dass der Kampf erfolgreich ausgeht. Aber dann stellt sich die Frage, ob Putin mit seinen regulären Truppen eingreift. Bisher lässt Putin mit seinen Söldnern gegen die Ukraine. Perfide und feige ist das. Putin scheint bislang vor einem offenen Krieg gegen die Ukraine wegen der drohenden Sanktionen gegen sein Land zurückzuschrecken. Aber es ist zu befürchten, dass er mal wieder Fakten schaffen will und offiziell in die Ukraine einmarschiert...
Das ukrainsiche Militär kämpft dort nicht. Da kämpft die Garde der Faschisten, oder auch als "Nationalgarde" bezeichnet. Das ukrainsiche Militär und dessen Elitesoldaten stehen auf der Seite des Volkes, und die Faschisten sind ja bereits am ersten Tag der "Offensive" wieder gestoppt worden. Die Kiewer Verbrecher haben mindestens 2 Hubschrauber verloren und in Odessa, wo es bisher ruhig war, ist der Widerstand ausgebrochen. Also alles läuft gegen diese Putschisten (da die parlamentarische Opposition die Macht illegal übernommen hat ist es ein Putsch, wären es nun außerparlamentarische Kräfte könnte man von einer Revolution reden aber dies ist nur in der Ostukraine der Fall).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holy10 02.05.2014, 20:44
171. Wer verbreitet soetwas??

Zitat von mat_yes
Die Regierung in Kiew ist LEGAL!!!! Denn sie wurde, auch mit den Abgeordneten des ehemaligen Präsidenten, gewählt. ....
Nur weil wir unseren Präsidenten nicht wählen dürfen, heißt dass nicht das das auch in der Ukraine so ist. Beweis:

"Artikel 103. Der Präsident der Ukraine wird von den Bürgern für eine Amtszeit von fünf Jahren auf der Grundlage allgemeiner, gleicher und direkter Wahlen bei geheimer Stimmabgabe auf fünf Jahre gewählt."

Quelle:http://www.verfassungen.net/ua/verf96-i.htm

Denn in der Ukraine ist das Volk noch der Souverän und ohne den ist jeder Präsident nicht legitim!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spirit in Black 02.05.2014, 20:45
172. Obamerkel verköndet den Kräg!

Schon seltsam, dass Merkel gerade jetzt beim Obama ist, wo es in Europa zum 100. Jahrestag wieder losgeht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
l.a.r.t 02.05.2014, 20:45
173.

Zitat von soalso
auf dem gebäude hatten sich schützen befunden, die auf die anwesenden auf dem platz irgendwann geschossen hatten (konnte ich live beobachten). wie sie unter ihrem angegebenen link auch sehen können, liegen tote auf dem platz. dass die feuerwehr verjagt wurde, wo haben sie das her? die pro-russen wurden letztendlich aus dem gebäude gezogen. bitte bleiben sie doch einfach bei der kompletten wahrheit anstatt bruchstücke zu emotionalisieren... vor allem, wenn sie sich offensichtlich aus zweiter hand informieren.
Keiner der Livestreams unterstützt die von Ihnen geschilderten Schüsse.
Bezüglich der von Ihnen proklamierten kompletten Wahrheit sollte nicht unerwähnt bleiben, dass man zur Zeit mit knapp 30 Toten rechnet, die im Gebäude durch das Feuer getötet wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
singpat 02.05.2014, 20:47
174. Ja, Sie sagen es

Zitat von reiisa
Was kann Putin dafür, wenn im Nachbarland Volksminderheiten zu den Waffen greifen? Wie kann er sie éntwaffnen, ohne den Boden der souveränen Ukraine zu betreten. So gesehen ist Genf schon ein Paradoxon. Soll letztendlich die Ukraine ihre Probleme innenpolitisch lösen: Wer siegt, bestimmt was passiert. Und damit sind die Chancen der russ. Minderheit groß,an RUS angegliedert zu werden. Das nennt man dann natürliche Arrondierung.
… was kann der arme Putin nur dafuer. Immerhin scheinen Sie ja anzuerkennen, dass es eine russische Minderheit ist, die der nicht-russischen Mehrheit ihren Willen aufzwingen moechte.
Genf war von vorne herein eine Chimaere, da Putin entweder machtlos ist (wie Sie sagen) oder kein Interesse hatte (wie wohl die meisten ahnen) den Separatisten Einhalt zu gebieten.
Da die NATO den Teufel tun wird hier einzugreifen (warum auch, ist ja kein NATO Staat) ist es ein innenpolitisches Problem der Ukraine, die leider daran gehindert wird dieses innenpolitisch zu loesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heiko1977 02.05.2014, 20:47
175.

Zitat von andreu66
Wer hier immer noch Vergleiche mit Tschetschenien, das ein Hort für Al-Kaida und alle Arten von salafistischen Mörderbanden war, bevor man in Deutschland selbst das Wort Salafist kannte, zieht, disqualifiziert sich doch selber.
Vorallem auf der Seite von den Dschiadisten in Tscheschenien kämpften ja Teile des heutigen Kiewer-Regimes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2765122 02.05.2014, 20:48
176. falsche Übersetzung

Die Übersetzung vom selbsternannten Bürgermeister ist hier falsch. Er sagt: "Die Frauen, Kinder und Rentner sollen Ihre Häuser NICHT verlassen."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atzigen 02.05.2014, 20:49
177.

Zitat von sysop
Kriegsszenen in der Ukraine: Die Armee meldet Erfolge in der Rebellenhochburg Slowjansk, verliert aber zwei Hubschrauber. Die Unruhen greifen auf den Süden des Landes über, pro-russische Kräfte machen in Odessa Jagd auf ihre Gegner.
Dem Westen kommt das ,,Recht,, das Monopol, Menschenrechts- Kriege zu führen abhanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HerrZlich 02.05.2014, 20:50
178. Die Schuldigen

Zitat von freestyler007_xxx
So eine Lüge, das war genau putinsche Ziel die Ukraine zu destabilisieren mittels russischen Terroristen. Man sieht putinsche Schreiblinge sind weiter im Einsatz.
Schuld haben immer die, die angefangen haben und das waren nun mal die USA und die EU. Das können sie abstreiten so oft wie sie wollen, es ändert nichts an den Fakten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m. yorck blecher 02.05.2014, 20:51
179. Hoffentlich

Zitat von Az.
Dass das Pack vom rechten Sektor bzw. "Nationalgarde" Slawjansk umstellt hat. Na warten wir ab, bis die Russen ihre Truppen hinschicken. Mal sehen, was von dieser "Nationalgarde" dann noch übrig bleibt.
bleibt Putin so besonnen, wie er bislang war, und tut genau das nicht. Das will doch der "Westen" nur, um dann seinerseits militärisch einzugreifen. Machen wir uns nichts vor: das wäre dann tatsächlich der Anfang vom befürchteten Krieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 34