Forum: Politik
Schlacht um Slowjansk: "Wir werden siegen"
REUTERS

Kriegsszenen in der Ukraine: Die Armee meldet Erfolge in der Rebellenhochburg Slowjansk, verliert aber zwei Hubschrauber. Die Unruhen greifen auf den Süden des Landes über, pro-russische Kräfte machen in Odessa Jagd auf ihre Gegner.

Seite 33 von 34
gog-magog 03.05.2014, 09:39
320.

Zitat von Az.
Dass das Pack vom rechten Sektor bzw. "Nationalgarde" Slawjansk umstellt hat. Na warten wir ab, bis die Russen ihre Truppen hinschicken. Mal sehen, was von dieser "Nationalgarde" dann noch übrig bleibt.
Sie erwarten also einen russischen Einmarsch in die Ukraine, um die ukrainische Armee niederzukämpfen? Mein Herr, wie wäre es, wenn Sie sich einfach für demokratische Wahlen am 25. Mai einsetzen würden, anstatt einen völkerrechtswidrigen Kriegsakt zu fordern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poster73 03.05.2014, 09:45
321. Stellen Sie sich vor...

...die deutsche Wiedervereinigung und den Zusammenbruch der UdSSR hätte es nicht gegeben. Die UdSSR wäre wirtschaftlich, politisch und militärisch gewachsen und Finnland, Norwegen, Schweden, Polen, Ungarn und Österreich gehörten mittlerweile zum Warschauer Pakt. Die DDR sucht plötzlich den Anschluss an die UdSSR. Diese öffnet herzlichst die Arme. Plötzlich gibt es einen von Russland "begünstigten" Putsch der DDR- Spitze und "antinazistische" Kräfte, die alles "Deutsche" in der DDR ausrotten möchte, übernehmen plötzlich die Macht in Berlin. Es gibt Tote, Anschläge und eine echte Lebensbedrohung für die deutschstämmige Bevölkerung in der DDR, was von Russland toleriert und ignoriert wird. Bonn führt Referenda in allen ostdeutschen Bundesländern durch und „annektiert“ als erstes Thüringen. Merkel wird von Russland und China als „Böse Kriegshexe“ & "Hitlermädchen" diffarmiert und mit Sanktionen versehen, weil die deutsche Bevölkerung in der DDR Ihr Schicksal selbst „in die Hand nimmt“. „Bittschriften“ Merkels an Putin, sich an einen Tisch zu setzen, um die Situation in der DDR „gemeinsam zu beruhigen“ werden von Putin ignoriert. Statt auf Deutschland zuzugehen, verhandelt Russland die weiteren „Maßnahmen“gegen die BRD lieber mit China.
Die kriegshetzerische Propaganda gegen Merkel wird in Russland vehement fortgesetzt. Putin, der als einziges Land weltweit über einen Raketenabwehrschirm verfügt, beschließt, Raketen an die ostdeutsche Grenze verlegen.
Und jetzt dürfen Sie sich die Frage stellen: "Sind wir nicht alle ein bisschen Putin, äh Merkel?"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hulda 03.05.2014, 10:08
322. Slowjansk sei

dabei verkündete der russische Beauftrage aus der Innenstadt von Slajansk, das die festgenommenen ukrainischen Soldaten und Nato-Militärs dort freigelassen worden sind. Also, in dieser SPON-Propaganda aus der Ukraine stimmt schon seit November letzten Jahres nichts mehr.

"Das teilte der Sondergesandte des russischen Präsidenten, Wladimir Lukin, am Samstag in Slawjansk mit. „Die Volkswehr ließ alle auf meiner Liste stehenden zwölf Personen frei“, sagte Lukin.

Heute um 11:48 Ortszeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Listkaefer 03.05.2014, 10:11
323. Zum wiederholten Male ...

Kiew setzt die Armee n i c h t gegen das eigene Volk ein, sondern gegen Separatisten, die mit Waffengewalt aktiv, einseitig und illegitimiert als Minderheit ihre Ordnung der Mehrheit aufzwingen wollen und sich dabei mit einem großen ausländischen Nachbarn gegen das eigene Volk verbünden. Aber Putinverstehern das näher zu bringen scheint zwecklos zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stonecold 03.05.2014, 10:28
324.

Zitat von Listkaefer
Kiew setzt die Armee n i c h t gegen das eigene Volk ein, sondern gegen Separatisten, die mit Waffengewalt aktiv, einseitig und illegitimiert als Minderheit ihre Ordnung der Mehrheit aufzwingen wollen und sich dabei mit einem großen ausländischen Nachbarn gegen das eigene Volk verbünden. Aber Putinverstehern das näher zu bringen scheint zwecklos zu sein.
Und diese Separatisten gehören nicht zum eigenen Volk? Oder diese Menschen hier?
http://www.youtube.com/watch?v=J6QT6y2eNwU

Beitrag melden Antworten / Zitieren
butz0691 03.05.2014, 10:36
325.

So wie ich die situation sehe sind die Russen diejenigen die die ganze situation geschaffen haben. Das Ukrainische Volk hat den Hampelman russlands gestuerzt dauraufhin invadieren die russen die Krim destabilisieren den sueden und osten und halten bedrohliche manoeuver an der grenze ab... Also entweder die scharen russofilen die ich in den artikeln lese haben Sch... in Augen u Ohren oder sie wollen nicht sehen oder es sind Schreiber des KGB...Diejenigen die Ehrlich ein Krieg vermeiden wollen indem sie sie sich buecken(oder A....hinhalten) moechte ich die Worte Churchills erinnern die er sagte nachdem Hitler die CZ anektierte: Ihr habt die Unehre gewaehlt um den Krieg zu vermeiden, ihr werdet die Unehre und den Krieg haben! Einige Monate spaeter rollten Skoda Panzer durch ardennen und Nordfrankreich. Passen wir auf, den Berlin ist nicht weit von Kiev!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goldring 03.05.2014, 10:37
326. @324

soll Ihr Beitrag eine Art Spiegelung der Vorgänge in der Ukraine sein (Russland =USA, UdSSR=Russland, DDR=Ostukraine, Putin =Merkel etc.). Ich bitte um Entschuldigung, aber es handelt sich wohl eher um einen Zerrspiegel. Aufschlussreich ist aber, dass in Ihrem Gedankenspiel Merkel in der DDR Referenden "durchführt". Das ist etwas, was völkerrechtlich eben nicht legitim ist. Es kann nicht einfach ein Staat in einem anderen Staat Referenden durchführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holomorph 03.05.2014, 10:49
327. Nato gefordet

Es wird höchste Zeit dass die NATO endlich eingreift und den russischen Aggressor stoppt. Man darf nich zulange zuschaun wie der faschistische Putin seine Träume vom noch grösseren Grossreich und von der Weltherrschaft in Taten umsetzt. Den Fehler hat man damals schon im dritten Reich gemacht, als immer nur zugeschaut wurde bis es zu spät war. Bitte liebe NATO, marschiert in die Ukraine und sichert deren Grenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stonecold 03.05.2014, 10:58
328.

Zitat von holomorph
Es wird höchste Zeit dass die NATO endlich eingreift und den russischen Aggressor stoppt. Man darf nich zulange zuschaun wie der faschistische Putin seine Träume vom noch grösseren Grossreich und von der Weltherrschaft in Taten umsetzt. Den Fehler hat man damals schon im dritten Reich gemacht, als immer nur zugeschaut wurde bis es zu spät war. Bitte liebe NATO, marschiert in die Ukraine und sichert deren Grenzen.
Die NATO ist gefordert? Weil die kiewtreuen Einheiten es nicht schaffen, diese beiden Städte (Slawjansk und Kramatorsk) zu erobern? Oder weil es noch zu wenig Tote auf Seiten des Antimaidan gegeben hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Listkaefer 03.05.2014, 11:02
329. @stonecold

Die Separatisten gehören zum eigenen Volk, wie die Rote Armee Fraktion oder andere Rechtsbrecher zum Volk gehören. Sie sind illegitim und der Staat hat jedes Recht sie aus dem Verkehr zu ziehen. Die Kiewer Übergangsregierung, die von 3/4 der gewählten Parlamentsabgeordneten installiert worden ist, repräsentiert derzeit den ukrainischen Staat. Die kommenden Wahlen geben allen Ukrainern die Möglichkeit, selbst eine neue Regierung und Staatsform zu legitimieren. Diesen Prozess nachhaltig zu stören ist neben dem Separatismus das weitere Verbrechen der Separatisten. Auch das den Putinverstehern näher zu bringen ist wahrscheinlich zwecklos. Sie folgen lieber russischen Sprachschablonen wie "Armeeeinsatz gegen das eigene Volk" oder "Maidanfaschisten" ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 33 von 34