Forum: Politik
Schlag gegen Maduro: Trump friert Vermögen der venezolanischen Regierung ein
Nicholas Kamm/ AFP

Nicolás Maduro hält sich in Venezuela an der Macht - obwohl die USA seit Monaten seine Absetzung vorantreiben. Nun erhöht Washington den Druck: Alle Geldwerte der Regierung in den USA werden blockiert.

Seite 2 von 5
provinzialer 06.08.2019, 06:19
10. ich bin etwas irritiert ...

soviel ich (in anderen Quellen) gelesen haben, die sich nicht so oberflächlich mit dem Thema beschäftigen, hat Juan Guaidó, trotz mehrmaligen Anläufen keinen Rückhalt in der Bevölkerung. Das nenne ich nicht festgefahren, Juan Guaidó selbst hatte ja gleich im Vorfeld versucht, Kontakt mit den USA für seine Unterstützung aufzunehmen und die sind natürlich gern auf den Zug aufgesprungen, um jetzt feststellen zu müssen, daß sie aufs falsche Pferd gesetzt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 06.08.2019, 06:23
11.

Und wo sind die Proteste der europäischen Politiker gegen diesen illegalen Wirtschaftskrieg ? Wo sind die Sanktionen gegen die USA ? Statt dessen schließen wir neue Abkommen zulasten Südamerikas und kaufen nun unser Rindfleisch in den USA und China kauft nun in Südamerika. Igitt, was für unehrliche Leute in der EU am Ruder sitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mauve 06.08.2019, 06:48
12. Laut UNO Charta eine illegale Aktion der USA

UNO Charta Kapitel 2 Absatz 4. : Alle Mitglieder ( der UNO, 193 derzeit) unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversertheit oder DIE POLITISCHE UNABHÄNGIGKEIET eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.

Im Artikel: seit Monaten versuchen die USA die Regierung abzusetzen. Einflussnahme auf ein Unabhängiges Land mit einer gewählten Regierung, wo die Wahl von unabhängigen Beobachtern als in Ordnung eingestuft wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peletua 06.08.2019, 07:06
13. Unter die Knute

So ergeht es also Regierungen, die Geld in den USA anlegen: Eine 'falsche‘ Bewegung, und das Staatsvermögen wird eingefroren. Gut zu wissen.

D.T. hat offenbar den Ehrgeiz, zwei der wichtigsten Erdöl-Lieferanten der Welt, Iran und Venezuela, unter die Knute der USA zu kriegen - in Venezuela steht dafür mit Guaidó ja bereits eine US-Marionette bereit. Das 'Demokratie'-Geschwafel nimmt dem Trump-Regime hoffentlich kein denkender Mensch mehr ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
H.Yalcin 06.08.2019, 07:06
14. Denn die USA möchte nur...

... das beste für und von Venezuela - das Öl. Hierzu kann ich allen das Video von Dr. Daniele Ganser bzgl. Venezuela ans Herz legen. Dann wird vieles klar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juba39 06.08.2019, 07:08
15. Wirtschaftsterrorismus

Das ist nicht so dahergesagt. Wundert sich denn niemand, daß nicht auch angekündigt wird, diese Gelder an den von einer "Vielzahl" von Ländern, allerdings eben von 2/3 der UNO-Mitgleder NICHT, anerkannten "Präsident" Guaido zu übergeben? Schon die erste Ankündigung dieser Art vor Monaten verschwand sehr schnell und leise aus der Öffentlichkeit. Nachdem sich selbst in den USA Juristen zu Wort gemeldet hatten. Und deshalb ist der Begriff Wirtschaftsterrorismus durchaus angebracht. Interessant dabei Bettina Gaus am Sonntag in der Johrnalistenrunde bei Phoenix auf eine Zuschauerfrage. Warum z.Zt. so viele einseitige Sanktionen verhängt werden. Nach kurzem Stutzen, nach dem Recht des Stärkeren eben. Aber ist nicht genau das der Dauervorwurf Merkels an Russland? Und eben nicht an die USA?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sapeude 06.08.2019, 07:22
16. Reicht nicht.

Wird leider nicht reichen, um etwas zu bewirken. Ich denke, die venezolanische Diktatur wird sich leider nur mit militärischer Gewalt von außen überwinden lassen, und danach sieht es nicht aus. So muss das Volk weiter darben und für die Befreiung beten.
Das hört man in Deutschland, bedingt durch Antiamerikanismus und (berechtigte) Kritik an der US-Außenpolitik zwar nicht gerne, seltsamerweise denkt aber kaum jemand dabei darüber nach, dass gerade Deutschland durch US-Einmischung von einer Diktatur befreit wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qewr 06.08.2019, 07:27
17.

Zitat von quark2@mailinator.com
Und wo sind die Proteste der europäischen Politiker gegen diesen illegalen Wirtschaftskrieg ? Wo sind die Sanktionen gegen die USA ? Statt dessen schließen wir neue Abkommen zulasten Südamerikas und kaufen nun unser Rindfleisch in den USA und China kauft nun in Südamerika. Igitt, was für unehrliche Leute in der EU am Ruder sitzen.
Und wo sind die Proteste der europäischen Politiker gegen Matura und seine korrupte Clique? Wo sind die europäischen Sanktionen gegen dieses Regime? Igitt, was für unehrliche Leute in der EU am Ruder sitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quax1965 06.08.2019, 07:31
18. Usa

brechen das Völkerrecht erneut. Mr. Trump und die westlichen Länder möchten billiges Öl und lassen deswegen die Bevölkerung eines Landes hungern. Aktuell ist Maduro der rechtmäßige Präsident, der Aufstand des Volkes ist eine Erfindung der Medien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 06.08.2019, 07:45
19. Zunehmende Hilflosigkeit

Jedesmal, wenn Trump auf einer seiner Baustellen versagt hat - macht er schnell eine neue auf. Allmählich wird klar das Trump überall versagt und der Versuch dynamisches Handeln vorzutäuschen Gerät täglich mehr zur Peinlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5