Forum: Politik
Schloss Bellevue: Gauck lädt zu großer Europa-Rede
REUTERS

Bundespräsident Joachim Gauck will seine erste große Rede im Schloss Bellevue halten. In zwei Wochen wird er über die "Perspektiven der europäischen Idee" sprechen - eingeladen sind auch Schüler.

Seite 2 von 4
Hilfskraft 08.02.2013, 12:17
10. Gauck erfüllt ...

Zitat von robert.haube
Wer -außer ein paar Schülern- kauft ihm sein Gerede denn sonst noch ab ?
... hiermit seine Aufgabe.
Ob Sie sie anerkennen, sollte nicht relevant für sein Vorhaben sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 08.02.2013, 12:19
11. Grußaugust?

Zitat von wwwwebman
Grußaugust-Gelaber (!) über "Perspektiven der europäischen Idee" anstatt deutliche Ansagen, was DRINGEND IN DIESEM LAND passieren muss! Genauso OBSOLET, wie das Amt selbst!
Ich sehe die Person, die in meinen Augen bisher keinen Grund zur Klage bot.
Also nenne ich ihn Herr Gauck.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harms555 08.02.2013, 12:22
12. IM Larve will uns was erzählen

Seine Einnahmen bei den Bochumer Stadtwerken oder beim Bankhaus Oppenheim in Köln? Wer so einem Menschen zuhört, muss wirklich "ausgesucht" sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chandler01 08.02.2013, 12:31
13. Rede ist schon bekannt

Die Rede kenne ich schon. Die geht in etwa so (gekuerzte Fassung):

"Sehr geehrte Damen und Herren,

Europa ist die Zukunft. Was wir brauchen, ist nicht weniger sondern mehr Europa. Nur wenn die europaeische Integration weiter voranschreitet, sind wir global handlungsfaehig. Europa ist mehr als der Euro, aber der Euro darf nicht scheitern. Denn sonst waren alle Anstrengungen umsonst und die Europaeische Union zerbricht.

Politiker, und damit schliesse ich mich ausdruecklich ein, muessen den Buergern und Buergerinnen Europas klar machen, warum ihre Opfer der guten Sache dienen. Eurokritikern muss man daher, wo immer man sie trifft, sofort in die Parade fahren. Das sind sowieso nur Populisten.

Ja, die EU ist teuer. Aber Geld ist nicht alles. Freiheit ist viel wichtiger. Es ist allemal besser, frei unter einer Bruecke zu leben, als geknebelt durch zuviel Geld in der beheizten Stube zu vegetieren.

Deutschland braucht Europa, weil Europa Deutschland braucht. Der Euro ist gut, weil wir im Urlaub kein Geld mehr umtauschen muessen. Die Nationalstaaten muessen mehr Macht an Bruessel abgeben, weil man dort am besten weiss, was gut fuer uns alle ist.

Lassen Sie uns gemeinsam weiter daran arbeiten!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pontifactus 08.02.2013, 12:38
14. vorahnung

ich weiß schon, was da kommt:

solidarität, noch mehr anstrengung (€) für die armen (griechen, spanier etc), ohne EU ganz fürchterlicher krieg, wir profitieren am meisten (wer ist wir?), exporte (für umsonst) gaaaanz doll, einwanderungswunderland, attraktiver werden für ausländische (darf man das sagen?) superqualifizierte fachkräfte und die erfolgsgeschichte des €. das argument, ich müsse nicht mehr an der grenze geld tauschen höre ich nicht mehr so oft, schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 08.02.2013, 12:39
15. Es reicht!!

Zitat von harms555
Seine Einnahmen bei den Bochumer Stadtwerken oder beim Bankhaus Oppenheim in Köln? Wer so einem Menschen zuhört, muss wirklich "ausgesucht" sein.
Langsam reichts wirklich mit den dümmlichen Unterstellungen.

Gauck war nicht "IM Larve". Sondern genau das Gegenteil: Es gab über ihn einen "OV Larve". Ein "Operativer Vorgang" war eine Akte, die die Stasi über vermeintliche Gegner anlegte.

Aber immer schön mit Dreck werfen, wird ja schon was hängenbleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser75 08.02.2013, 12:46
16. Nichts Neues

Na dann wird er bestimmt wieder ausführlich über die Freiheit reden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenreinerdemokrat 08.02.2013, 12:57
17.

Zitat von sysop
Bundespräsident Joachim Gauck will seine erste große Rede im Schloss Bellevue halten. In zwei Wochen wird er über die "Perspektiven der europäischen Idee" sprechen - eingeladen sind auch Schüler.
Könnte es vielleicht sein, dass mangels schlüssiger Argumente und Fakten die Akzeptanz der "europäischen Idee" in der Bevölkerung eher sehr gering ist und dass die Propagandaschlacht in vollem Umfang tobt?

Nachtigall ick hör dir trappsen...... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
falmine 08.02.2013, 12:58
18. Eur_Opa ...

Zitat von Hilfskraft
eine neutrale Person macht sich Gedanken über den Europagedanken und versucht ihn zu vermitteln. Bisher wurden wir ja nur bei den schäbigen Europa-Gewinnler-Gedanken mit einbezogen.[...]
Was an Bundespräsident Gauck ist neutral? Er ist ein neoliberaler Schwafler, dem es an Empathie für die Schwachen dieser Gesellschaft mangelt. Nein, ich mag ihn wirklich nicht sehen und noch weniger hören!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ks82 08.02.2013, 13:02
19.

Zitat von stefansaa
Wichtige Themen wurden angesprochen und entsprechend kritisiert. Wulff war bisher der erste Buprä dem dies, meiner Einschätzung nach, massiv misslungen ist. Da seine Ausstrahlung und seine Redefähigkeiten stark limitiert waren.
Da bin ich mir inzwischen nicht mehr so sicher. Allgemein mit der Causa Wulff. Zwar war ich damals auch für den Rücktritt, allerdings im Nachhinein beschleicht mich ein sehr dummes Gefühl in der Sache: Wulff hatte sich wiederholt und öffentlich insbesondere gegen den ESM ausgesprochen, da er durch den Vertrag "die Demokratie in Gefahr" sah. Ich kann mir nicht den Eindruck erwehren, es wurde daraufhin etwas gegraben um etwas zu finden mit dem man ihn abgesägen konnte, sodass man den "bequemeren" Herrn Gauck hatte. Insbesondere war Wulff Rechtsanwalt und konnte die Bedeutung der Verträge sehr gut einschätzen.

Ich bin mal gespannt, was Gauck sagen wird. Ich vermute aber es wird sich auf ein kritikfreies "Europa, juhu, weiter so!" beschränken. Und mit "Europa" wird er die EU meinen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4