Forum: Politik
Schmähgedicht über Erdogan: Merkels Böhmermann-Problem
Imago

Die Bundesregierung gerät wegen des Erdogan-Schmähgedichts von Jan Böhmermann in eine Zwickmühle: Letztlich wird Kanzlerin Merkel entscheiden müssen, ob sie türkischen Forderungen nachgibt und ein Strafverfahren gegen den Komiker zulässt.

Seite 24 von 41
Paul-Merlin 11.04.2016, 23:44
230. Aushebelung der Gewaltenteilung?

Wenn es zutreffen sollte, dass Merkel über die Einleitung eines Strafverfahrens gegen Böhmermann entscheidet, dann ist der Rechtsstaat in Deutschland am Ende. Zu den bereits von Merkel angerichteten Rechtsbrüchen käme ein weiterer - allerdings ganz entscheidender - hinzu. Der finale Beweis, dass Deutschland inzwischen zur Merkel-Diktatur geworden ist wäre erbracht.

Beitrag melden
denkenachmcfly 11.04.2016, 23:46
231. Satire darf alles,..

Ja! Aber sie darf nicht lügen und verleumden! ! Warum wird das hier nicht beachtet?

Beitrag melden
guterstaatsbürger 11.04.2016, 23:50
232. Zeit der Entscheidung

Jetzt wird sich zeigen, ob wir noch in einem Rechtsstaat leben, oder ob die politisch zur Zeit wichtige Partnerschaft (wenn auch moralisch verwerflich) höher angesetzt wird als unsere rechtsstaatlichen Prinzipien. Selbst wenn die Bundesregierung zur Auffassung kommt einen Strafantrag zu Stellen, dann wird immer noch ein Richter bzw. die Staatsanwaltschaft über die Strafbarkeit entscheiden müssen. Und da die Justiz frei ist, wird vermutlich nichts dabei raus kommen. Letztlich ist es einfach unglaublich, wie seitens der Türkei versucht wird in unsere freie Meinungsäußerung einzugreifen und unsere Regierung sich nicht dagegen wehrt. Beschämend.

Beitrag melden
Unbnflssbr 11.04.2016, 23:52
233.

Erdowahn hat scheinbar keine Ahnung, was Satire ist bzw. welche Intention Böhmermann mit diesem Beitrag verfolgte. Er wollte lediglich damit im Bezug auf das Extra3-Lied darauf hinweisen, was Satire und was Schmähkritik ist. Also was erlaubt ist und was nicht erlaubt ist. Wenn man einem Polizeibeamten sagt, dass es nicht erlaubt ist, einen Polizisten als Arschloch zu betiteln, dann wird man auch nicht wegen Beamtenbeleidigung angezeigt. Man hat eben lediglich gesagt hat, was nicht erlaubt ist. Schade, dass das Video auf YouTube nur noch in der geschnittenen Version gibt, wo dieser Hinweis fehlt. Denn so ist es nur Schmähkritik und keine Satire mehr.

Beitrag melden
Domblick 11.04.2016, 23:55
234. Was haben Böhmermann und Erdogan gemeinsam?

Ein Angehöriger der "Generation Doof" hat beschlossen "mal was mit Medien" zu machen. Dabei entsteht eine Sendung, die derartig öde und platt ist, das sie irgendwie aus dem sturzlangweiligen Gehampel der Medienfurzer hervorballern muss um nicht im Orkus zu landen. Damit es "ballert" setzen sich ein paar arrogante Egozentriker an ihren Tisch und denken sich eine mehr oder weniger knallige Flachheit aus. Offenbares Ziel: in einer hochbrisanten und schwierigen internationalen Situation, will die besagte Knallcharge Böhmermann einem durchgedrehten Staatspräsidenten mit Sultansfantasien mal zeigen, wie Demokratie geht. Ergebnis: eine internationale Krise! Meine pragmatische Analyse: zum Schluss werden den Nutzen die Feinde der Demokratie daraus ziehen. Leute wie Böhmermann oder auch Erdogan, interessant die phonetische Ähnlichkeit, verbindet etwas: für die Menschheit sind sie ungefähr so nützlich wie Herpes.

Beitrag melden
sebfran 11.04.2016, 00:05
235. Jan Böhmermann ist nicht ein Problem

Diplomatisch ist Jan Böhmermanns Gedicht nicht. In dieser Art und Weise auf ein sich in der Entwicklung befindliches Land draufzuhauen, ist nicht zielführend.

Jan Böhmermanns Gedicht ist jedoch das, was Jan Böhmermann empfindet bzw. fühlt, wenn Staatschefs auf ihn radikal und diktatorisch wirken.

Jan Böhmermann mag es nicht, wenn Staatschefs meinen, diktieren zu müssen und zu dürfen. Er findet, dass Staatschefs ihre Mitmenschen miteinbeziehen müssen bzw. Jan Böhmermann findet, dass Staatschefs ihre Mitmenschen nach ihrer Meinung oder nach ihren Erfahrungen fragen müssen, um ein Ergebnis zu erzielen, das möglichst im Sinne vieler Menschen ist.

Dies ist Jan Böhmermanns Meinung. Vorgetragen durch ein Gedicht, das seine Empfindung bzw. sein Gefühl zu dieser Meinung wiedergibt.

Und dann im Ausland noch die Meinungsfreiheit einschränken zu wollen, geht für Jan Böhmermann gar nicht. Es ist für ihn ein No-go. Darum auch dieses undiplomatische Gedicht.

Zudem sind Satiriker wie Jan Böhmermann im deutschen bzw. im westlichen Kulturkreis dafür da, Missstände oder kriminelle Machenschaften aufzudecken. Wir wollen in Deutschland und in der westlichen Welt keine Missstände oder kriminielle Machenschaften schützen.

Wenn man in einer Diktatur US-Recht einführen würde, dann gäbe es in diesem Land aufgrund von Diskriminierung nicht selten neue Millionäre bzw. Multimillionäre. Wenn es um Diskrimnierung in einer Diktatur geht ! Wo soll man da mit Strafverfahen oder Schadensersatzklagen in Millionen bzw. Multimillionenhöhe anfangen und wo soll man da mit Strafverfahen oder Schadensersatzklagen in Millionen bzw. in Multimillionenhöhe aufhören ? Am Besten meldet ein solches Land gleich Insolvenz an. Es wäre das Ehrlichste und Gerechteste. Oder ein solches Land hört ganz und gar mit Diskriminierung auf. Dies wäre wirklich das Beste, das Ehrenhafteste und das Wertvollste.

Beitrag melden
kurt. 11.04.2016, 00:07
236. Ist doch klar, wie es laufen wird.

Die deutsche Regierung wird klammheimlich ein paar Millionen auf den Türkei-Deal drauflegen und dafür von der Eröffnung eines Strafverfahrens, die den Deutschen allzu offensichtlich die von Merkel verursachte Abhängigkeit vom Despoten am Bosporus vor Augen führen würde, absehen. Böhmermann erreicht nur, Erdogan noch reicher zu machen mit unserem Geld.

Beitrag melden
chjuma 11.04.2016, 00:09
237. Ich mag den Böhmermann eigentlich

Aber dieses Gedichtchen finde ich schon grob daneben. Hier im sicheren Deutschland sitzen und so primitiv mit Dreck schmeißen ist einfach unwürdig. Der Erdogan ist sicher nicht der Prototyp eines Traumprinzen. Aber dreckige Beleidigungen unter der Gürtellinie darf er sich zu Recht verbitten. Satire sollte schon etwas geistreicher und subtiler sein. Dann landet sie auch echte Treffer.

Beitrag melden
derpublizist 11.04.2016, 00:13
238. Merkel machts möglich

Die in der DDR sozialisierte und in Sachen Polit-Propaganda geschulte Bundeskanzlerin trägt durch ihren vorauseilenden Gehorsam dazu bei, dass Erdogan jetzt auch schon in die deutsche Presse- und Meinungsfreihheit hineinregieren kann. Deutschland verabschiedet so so langsam, aber sich von den demokratischen Grundprinzipien, die das Leben in unserem Lande immer lebenswert gemacht haben. Ihr Land, ist bald nicht mehr mein Land, Frau Merkel, in dem ich seit über 60 Jahren lebe.

Beitrag melden
J.Corey 11.04.2016, 00:16
239. Was spricht gegen eine Untersuchung?

In diesem Land werden Gartenzwerge vor Gericht verhandelt, da wäre diese Geschichte hier doch viel sinnvoller. Am Ende entscheiden Richter, ob das noch von der Freiheit der Kunst gedeckt ist oder nicht, falls es überhaupt zu einer Verhandlung käme. Skandalös bleibt jedoch, das der dümmliche Böhmermann aus GEZ-Zwangsenteignungsmitteln finanziert wird und man ihm nicht mit einem Tritt in den Allerwertesten wenigstens aus diesem System befördert, so dass er woanders mit seinem schwachsinnigen Klamauk seinen Unterhalt bestritten kann. Zum anderen fragt man sich einmal mehr, wie sehr sich die deutsche Politikelite eigentlich noch von fremden Politikern vorführen lassen möchte, die Menschenrechte oder demokratische Grundrechte als Gefahr betrachten!

Beitrag melden
Seite 24 von 41
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!