Forum: Politik
Schmähvideo: Pakistanischer Minister setzt Kopfgeld auf Mohammed-Filmmacher aus
AFP

Tausende Muslime haben friedlich gegen das verunglimpfende Mohammed-Video und Karikaturen des Propheten demonstriert. Ein pakistanischer Minister setzt dagegen auf Gewalt: Er verspricht demjenigen, der den Produzenten des Films tötet, 100.000 Dollar. Die Regierung distanziert sich.

Seite 1 von 9
deb2011 22.09.2012, 22:32
1. Abartig

Verbrecher in der Regierung Pakistans. Interessant. Als deutscher Außenminister würde ich sofort jegliche Zusammenarbeit mit diesem Terrorstaat aufkündigen. Aber wir haben ja leider keinen Außenminister.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
airwick 22.09.2012, 22:40
2. Belohnung?

Dann sollten noch mehr Videos und Karikaturen erscheinen, damit er bald pleite Ist! Im Ernst: Ich hoffe sehr, dass die Regierung dagegen vorgeht! Es ist beinahe absurd, was in Pakistan momentan passiert! Die westliche Welt kann und wird ihr Recht auf Meinungsfreiheit nicht einschränken, und das ist auch gut so!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abominog 22.09.2012, 22:41
3. Entschuldigt bitte meine naive Frage

Aber wie hoch war in Pakistan eigentlich das Kopfgeld für die Ergreifung und Tötung eines gewissen OBL?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibbi78 22.09.2012, 22:43
4. Wie einfach wäre es,

in einem totalitären Staatswesen nunmehr auszurufen: "Gebt mir den Kopf dieses Dummkopfes, ich biete das Doppelte seines Blutgeldes." Gott sei Dank haben wir so etwas nicht nötig und leben darüber hinaus in einem geordneten und gesitteten Staat in Freiheit, welche uns gestattet, Dumpfbacken zu ignorieren, bzw. Popolisten in ihre Schranken zu verweisen. Merkwürdigerweise kommt in dieser Hinsicht von unserer Regierung nichts Entsprechendes...ach ja, Kritik könnte den Export unserer Indutrie gefährden. Sie könnte ihre Geschäfte ins Ausland verlegen...Und die restlichen 80 Millionen Deutschen? Was ist mit denen? Die bleiben auf jeden Fall hier - und fühlen sich im Stich gelassen, vernachlässigt als Masse. Stimmvieh halt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
so-oder-so 22.09.2012, 22:45
5.

Zitat von sysop
Tausende Muslime haben friedlich gegen das verunglimpfende Mohammed-Video und Karikaturen des Propheten demonstriert. Ein pakistanischer Minister setzt dagegen auf Gewalt: Er verspricht demjenigen, der den Produzenten des Films tötet, 100.000 Dollar. Die Regierung distanziert sich.
Kein Film der Welt hätte so eine Blamage für den Islam erzeugen können, wie sie im Moment durch dessen radikale Anhänger hervorgerufen wird. Ein echtes Armutszeugnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unmoderiert 22.09.2012, 22:52
6.

Zitat von sysop
Tausende Muslime haben friedlich gegen das verunglimpfende Mohammed-Video und Karikaturen des Propheten demonstriert. Ein pakistanischer Minister setzt dagegen auf Gewalt: Er verspricht demjenigen, der den Produzenten des Films tötet, 100.000 Dollar. Die Regierung distanziert sich.
Zitat von
Ein pakistanischer Minister setzt dagegen auf Gewalt: Er verspricht demjenigen, der den Produzenten des Films tötet, 100.000 Dollar. Die Regierung distanziert sich.
Wie darf ich das verstehen ? Ein Minister der Regierung startet einen Mordaufruf an den Produzenten eines drittklassigen Films, ist aber noch in Amt und Würden ?
Zitat von
Ein Regierungssprecher verurteilte das Angebot und sagte, es werde überlegt, ob man gegen den Minister vorgehe.
Es werde überlegt ...
Na, dann scheint ja alles in Butter mit der Demokratie in Pakistan.
Ich war schon besorgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gbk666 22.09.2012, 22:59
7.

Willkommen zurück im Mittelalter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willydilly 22.09.2012, 23:00
8. Spieglein Spieglein an der Wand

Wer ist der gewaltätigste/frömmste im ganzen Land? Mal wieder entblößt sich die Religion der Wütenden (ich trau mich gar nicht mehr sie beim Namen zu nennen) als am unerträglichsten. Dieser Eisenbahnminister (woher hat er 100,000de Dollar) fordert bei uns die Einführung eines Gesetz zum Schutze seiner Gemütsfassung. Hat das der türkische Premier nicht auch schon gefordert? Als nächstes fordern sie die Abschaffung von Schweinefleisch weil sie es eklig finden WIE WIR ES ESSEN!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hxk 22.09.2012, 23:00
9.

Zitat von sysop
Ein Regierungssprecher verurteilte das Angebot und sagte, es werde überlegt, ob man gegen den Minister vorgehe. Auch der Pressesprecher des Premierministers, Shafqat Jalil, sagte der BBC, dass sich die Regierung von der Aussage Bilours distanziere.
Eine Verurteilung/Distanzierung sieht anders aus. Z.B. indem man ihn sofort entlässt. Das hier ist eine mehr oder minder offene Zustimmung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9