Forum: Politik
Schröder-Party mit Putin: Mißfelders merkwürdige Mission
DPA

Philipp Mißfelder feiert mit Wladimir Putin den Geburtstag von Altkanzler Schröder. Dass es dem CDU-Außenexperten dabei vor allem um diplomatischen Einsatz in der Ukraine-Krise ging, glaubt in der Partei kaum jemand. Die Kanzlerin ist verärgert.

Seite 17 von 38
Gerixxx 30.04.2014, 20:34
160. Respekt für eine richtige Entscheidung !

Zitat von sysop
Philipp Mißfelder feiert mit Wladimir Putin den Geburtstag von Altkanzler Schröder. Dass es dem CDU-Außenexperten dabei vor allem um diplomatischen Einsatz in der Ukraine-Krise ging, glaubt in der Partei kaum jemand. Die Kanzlerin ist verärgert.
Unabhängig davon, ob Missfelder mit oder ohne Genehmigung von Merkel dorthin gereist ist, ist es eine absolut richtige Entscheidung, denn:

1. wenn man deeskalieren oder eine Lösung bei gegensätzlichen Positionen finden will, muss man miteinander reden. Gegenwärtig geschieht durch die offizielle "westliche" Politik und die agitierenden Medien überall genau das Gegenteil.

2. Es liegt im deutschen und europäischen Interesse, die amerikanische Politik via NSA und zur Spaltung/Trennung Europas von Russland etwas entgegenzusetzen.

3. Jeder Politiker der bereit ist noch unabhängig Entscheidungen mit Verstand und Gewissen zu treffen ist hochwillkommen.

PS: ich bin absolut kein Fan seiner Partei - aber er hat meinen Respekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasy45 30.04.2014, 20:37
161. Absurde Mission!

Mißfelder in St. Petersburg in diplomatischer Mission? Wer's glaubt, wird selig. Wenn überhaupt, dann "hört" Putin auf Schröder. Und selbst dann nur aus machttaktischem Kalkül. Mißfelder fährt seiner eigenen Bundesregierung in die Parade, die Schröder - zu Recht - Zynismus vorgeworfen hat. Und was ist schlimm an ein bisschen Geburtstagsparty? Hey, hier wird ein Autokrat umworben, der para-militärisch ein souveränes Staatwesen auseinandertreibt und der EU inzwischen feindselig gegenübersteht. Und ja, es ist eine Schande, wenn man sich auf einer solchen Feier anbiedert, während drei deutsche Bundeswehroffiziere und ein Dolmetscher von pro-russischen Milizen als Geiseln gehalten werden. Und jetzt feiern ihn einige Forumsteilnehmer, weil er als Partygast gegen "Mutti", die CIA, die bösen Amerikaner und die ach so gleichgeschalteten Medien rebelliert. Was für eine schwache Argumentation. Wenn mit Putin zu feiern als politische Kompetenz verbrämt wird, dann sind wir außenpolitisch am Ende des Lateins!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrgedanken 30.04.2014, 20:38
162. :)

Zitat von Serenissimus
Die Einladung an Herrn Mißfelder dürfte vor mehreren Tagen ergangen sein. Hat sein Büro die Reise für ihn gebucht? Hat er per Reisestelle des Deutschen Bundestages gebucht? Führt die Fraktion eine Übersicht, welche ihrer prominenteren Mitglieder sich wann wo befinden? Gab es Termine in Berlin, die mit Hinweis auf eine Auslandsreise von Herrn Mißfelder abgesagt wurden? Spricht er mit anderen Abgeordneten darüber, ehe er Herrn Präsidenten Putin begegnet und mit Herrn Bundeskanzler a.D. Schröder im Ausland Geburtstag feiert? Und wenn, wie die Lebenserfahrung nahelegt, die eine oder andere dieser Fragen zu bejahen ist: Dann hat das die Fraktionsführung nicht mitbekommen, keiner ihrer Parlamentarischen Geschäftsführer, kein Mitglied des Auswärtigen Ausschusses? Und wenn doch: Dann hat niemand sich und das Kanzleramt / das Auswärtige Amt gefragt, ob das opportun ist? Und weiter: Hat die Deutsche Botschaft Moskau der Zentrale vorab über die Feier berichtet? Hatte die Botschaft eine Gästeliste (Einladungen und / oder Zusagen)? Stand Herr Mißfelder auf der Liste? Dem Vernehmen nach hat der deutsche Botschafter an der Feier teilgenommen. Hat die Zentrale das genehmigt? Wußte der Herr Bundesminister des Auswärtigen von der Veranstaltung und ihren Gästen, und wenn ja: Was genau? Ich könnte den ganzen Abend Fragen dieser Art aufschreiben. Vermutlich schreiben auch die Journalisten solche Fragen schon an die Bundesregierung. Und die Frau Bundeskanzlerin hat von allem nichts gewußt? Olala.
Bedankt für Ihre Frage-Liste! Gehen Sie entspannt davon aus-Mutti weiss alles-sie sagt bloss nix. Die "investigative" Presse, gibts die noch in Deutschland? könnte ja mal nach Antworten forschen bevor Herr Snowden endgültig auspackt. Und er wird auspacken, sagt er jedenfalls vor 1 Monat. Drum darf er nicht nach Deutschland zur Aufklärung von massenhaften Straftaten, aber ein Jungspunt der CDU zum Karneval mit Präsident Putin zu Ehren unseres Ex-Kanzlers... hat doch was :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaksi 30.04.2014, 20:39
163. Gibt es nur GUT oder BÖSE?

"Mitten in der schwersten politischen Krise zwischen Ost und West seit dem Kalten Krieg."
Hätte DAMALS, mitten im Kalten Krieg, eine Männer- oder Frauen-Freundschaft nicht ent-spannend wirken können?
Aber sebst Wiily Brandts neue Außenpolitik wurde anfangs von der CDU/CSu heftig abgelehnt- und erst späier übernommen.

Diejenigen "guten Deutschen", die Putin das Streben nach alter imperialer Größer unterstellen und sich dabei auf eine Äußerung von ihm selber berufen, sollten daran erinnert werden, dass noch Jahrzehnte nach 45 westdeutsche Politiker nicht nur der CDU/CSU die "Heimkehr" der "verlorenen" Ostgebiete anstrebten
Adenauer wollte Atomwaffen für die Bundeswehr.
Nach der "Wieder-" und leider nicht NEU-Vereinigung Deuschlands trat ein CDU-Politiker dafür ein, das nördliche Ostpreußen mit Königsberg/Kaliningrad mit Russlanddeutschen zu besiedeln. Ei waum wohl gerade mit diesen?
Zu viele Deutsche brauchen ein Feindbilf und eine klare Unterscheidung von GUT UND BÖSE".. Noch immer oder schon wieder?

"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huem 30.04.2014, 20:40
164. Pommes

Agent 2010 Schröder auf Geburtstags-Mission. Und damit hinterher nichts hängenbleibt, eine Extra-Pommes für den Mißfelder am Kindertisch. Sauber! Jetzt heisst es zurückrudern und die Fete zur Mission erklären, sonst steht man in Berlin ziemlich blöd da. Kann ja schliesslich nicht jede behaupten, sie habe von nichts gewusst. Das ist Merkel-Privileg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kahabe 30.04.2014, 20:46
165. Nö,

Zitat von mehrgedanken
LESEN Sie mal: noch Fragen?
ich grinse mit. Jetzt verstanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cucco 30.04.2014, 20:46
166. Nur mit Risiko...

..kann etwas Neues entstehen. Niemand kann behaupten, dass die gegenwärtige Lage für Deutschland sehr angenehm ist. Doch keiner unserer Freund von Juncker bis Merkel deneken auch nur daran, Alternativen zu erwägen, weil deren Denkschemata den status quo ihrer Macht behalten wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walther.bernd.911 30.04.2014, 20:46
167.

wie immer in Deutschland, es gibt immer wieder Neider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reinerotto 30.04.2014, 20:46
168. Irgendwo muß Mißtfelder sich ja profilieren.

Wobei ich mich frage, wo dieser fast ewige Student seine Qualifikation für Außenpolitik gefunden hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raggiosolare@web.de 30.04.2014, 20:47
169. Mutti ist sauer

und hoffentlich hat der Ziehsohn genug Eier um weiterhin, diesen aus den USA ferngesteuerten Affen in Berlin, Parole zu bieten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 38