Forum: Politik
Schröder-Party mit Putin: Mißfelders merkwürdige Mission
DPA

Philipp Mißfelder feiert mit Wladimir Putin den Geburtstag von Altkanzler Schröder. Dass es dem CDU-Außenexperten dabei vor allem um diplomatischen Einsatz in der Ukraine-Krise ging, glaubt in der Partei kaum jemand. Die Kanzlerin ist verärgert.

Seite 28 von 38
Absurdistan-Veteran 01.05.2014, 01:19
270. Gekauft

Putin hat ja, wie man hört, einige Milliarden in der Hinterhand ... und wenn man in D nicht mehr Minister werden kann, dann eben auf die harte Tour - Nord Stream Leningrad. Nasstrowje!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkzone8 01.05.2014, 01:28
271. als römisch-kathol.familien-vater hat

Zitat von jws1
Jetzt wird Mißfelder fertig gemacht. Ich wünsche ihm Stehvermögen. Er hatte einmal geäußert, dass er und sein Büro Besuch vom CIA hatten und man von ihm Zusammenarbeit erwartet hat. Das hat er wohl abgelehnt und nun muss er die Folgen tragen.
...er sicher nicht gelogen, haßt er die untugenden und wollte sich nicht aufblasen....mein computer wurde auch von einem komischen mann geliefert....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 01.05.2014, 01:30
272. Köstlich

Zitat von montykomm!
Laut einer ARD-Umfrage würden sich 49% der Deutschen blockfrei wohler fühlen. 97% der SPON-Foristen sind glühende Putin- (und wenn schon dabei Assad Verehrer). Die Bundesregierung gibt sich dagegen stramm bündnistreu. Wärend der SPD-Vizekanzler russische Panzer über Europa rollen sieht, feiert ein SPD-Exkanzler mit Putin und wird dabei von einem amtierenden SPD-Ministerpräsidenten begleitet. Vom besagten Vizekanzler ist dazu nichts zu hören, der SPD-Außenminister findet de große Sause ok. Thomas Oppermann, von dem ich in meiner Naivität glaubte, er sei untergetaucht, und dem die Ukraine den Hals gerettet hat) weiß zwar nicht, was Schröder da gemacht hat, ist aber sicher, er hat schon das Richtige getan. Edathy raus, Schröder und Sellering weiter so. Während die CDU-Kanzlerin Sanktionchen vorantreibt, nimmt ein Hinterbänkler aus Ihrer Regierungstruppe ebenfalls an der großen Feier teil, nicht incognito aber angeblich ohne Ihr Wissen. Niemand äußert sich dazu. Wird schon ok gewesen sein. Wenn das keine Bananen-Regierung ist! Selbst SPON scheint im Falle Mißfelder eine merkwürdige Mission zu vermuten. Kann sein, dass er im Auftrag der Regierung prüfen sollte ob Frankreich sich an dem gemeinsam entschiedenen Lieferstopp für Champagner hält. Bis zu einem eindeutigen Beweis hält sich die GroKO an rein gar nichst.
Ihr Beitrag und treffend. Aber zur Ehrenrettung von Mißfelder möchte ich anfügen, daß er sich in der Zeit vor der "Ukraine Krise" vehement für eine Visa-Freiheit nach Rußland einsetzte, auf dem besten Weg war und sogar deshalb mit seiner Partei im Clinch lag.

Diese Eskalation hat das natürlich verhindert und er sprach davon, daß alle Bemühungen nun auf 30 Jahre zurückgeworfen worden seien.

Es gab neulich dazu ein Gespräch mit ihm und dem Linken Dietmar Bartsch auf PHOENIX unter den Linden:

"Putins Griff nach Westen - was kann ihn aufhalten?"

http://www.phoenix.de/_putins_griff_...ten/820092.htm

ein sehr gutes Gespräch, sollte man sich anschauen.


Nun war Merkel bei Obama und dem IWF und dazu gibt es Neuigkeiten.
Obama hat sie offenbar von seinem harten Kurs überzeugt und der IWF ist äußerst spendabel - auf Kredit selbstredend.
Wird SPON sicher berichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 01.05.2014, 01:34
273. Ich vermute

Zitat von 93160
Luna, ich denke, Missfelder hat die russische Seite vorher nicht verstanden. Weiterhin denke ich, er hat sich mit diesem Land auseinadergesetzt und seine eigene Partei verfolgt und kam zu dem Entschluss, in Deutschland und seiner Partei laeuft etwas, was er nicht mehr mittragen will. Er bezeugte trotz allem Mut im oeffentlichen Kritik zu ueben und der Regierung vorzuwerfen, alles falsch gemacht zu haben was man falsch machen kann. Deshalb ist dieser Mann kein Opportunist wie manche ihn hier nennen. Er hat nur nachgedacht, fuer einen jungen Politiker aus Deutschland das Beste was aus Deutschland nur kommen kann.
Sie liegen goldrichtig!

Verweise hier nochmal auf ein Gespräch bei Phoenix

http://www.phoenix.de/_putins_griff_...ten/820092.htm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klitzekl7 01.05.2014, 01:34
274. Gut gemacht!

Hat die CDU auch "nicht Kricher"? Die CDU ist jetzt trotzdem nicht mehr wählbar! Seit 30 Jahren SPD o. CDU werden es jetzt die Linken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Absurdistan-Veteran 01.05.2014, 01:35
275. Diskurs-Polizei

Die Forenmoderation wurde offensichtlich direkt ins Innenministerium ausgelagert - Danke, SPon (ein ehemaliger Abonnement).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul-Merlin 01.05.2014, 01:35
276. Der Mißfelder ist schon ein ganz

Zitat von sysop
Philipp Mißfelder feiert mit Wladimir Putin den Geburtstag von Altkanzler Schröder. Dass es dem CDU-Außenexperten dabei vor allem um diplomatischen Einsatz in der Ukraine-Krise ging, glaubt in der Partei kaum jemand. Die Kanzlerin ist verärgert.

spezieller Spezi. Vor einigen Jahren wollte er ja die etwas älteren Mitbürgern von aufwendigeren Gelenk-Operationen ausschließen. Unausgesprochen sah er wohl die Chance auch die Rentenkasse durch vorzeitigeres Ableben der Versicherten zu entlasten. Die CDU hat gleichwohl an ihm festgehalten, allerdings ist aus der erhofften Blitzkarriere dann doch nichts geworden. Sein jetziger Missgriff ist hoffentlich Anlass ihn endgültig als Volksvertreter (ja man glaubts nicht, so sieht er sich wirklich ..) auf die hinteren Bänke zu setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 01.05.2014, 01:43
277. Nun aber

Zitat von Peter_M.
eine gewisse A. Merkel, seinerzeit (aktive) Bundeskanzlerin auf dem Höhepunkt der Finanzkrise mit einem gewissen J. Ackermann im Bundeskanzleramt (!) dessen Geburtstag feierte? So scheint sich wieder zu bewahrheiten, dass es nicht dasselbe ist, wenn zwei das Gleiche tun.
ist Obama ihr "Leitstern" ;.)

beide können ja sehr charmant sein, sozusagen "Damenflüsterer"
oder so ......

Politik ist ein Buch mit sieben Siegeln, nur selten schaut man dahinter, aber die, die sie betreiben, machen Geschichte, unwiderrufbar in Einzelentscheidungen.
Da ist es fast egal, ob man eine Demokratie hat, oder einen Fürstregenten oder Kaiser. Wer sich durchsetzt hat das Spiel auf seiner Seite und gibt den Ton und das Fazit vor...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thom.angelo 01.05.2014, 01:49
278. Hallo Wer ist die Mutty?? und wer ist die Putyn??

Hallo Damen und Herren, dass es kein Mißverständniss vorkommt muß ich einfach sagen - der der Geld hat - bestelt die Musik und sagt auch was gsielt wird.
Die Bayerner waren schon lange mit Putin - schon vor Gass-Schreuder. Was da gelaufen ist - kann ich nicht sagen - aber dass der Junge von CDU bei der Patry dabei war ist nicht vom Gestern.. Leute - alle sind schon entweder bezahlt o. werden/auf die Warteliste stehen. Politiker sind - die Verbrecher, die sogar die Mafia nicht haben möchtet...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perfekt!57 01.05.2014, 01:53
279. man wäre evtl. bald einmal mehr versucht bei sich selber

"lächerlich" zu rufen, und "wo haben eigentlich all die herausgelobt-hervorstechenden kommentatoren nur jeden tag ihre schöne bildung und ihren guten verstand?"

nein, das wäre alles ganz anders, so gesehen: nicht mißfelders verhalten stünde hier zur disposition oder zur analyse. sondern der und sein verhalten doch wohl, leicht erkennbar, lediglich zeigerpflanze.

also für den inneren zustand der union. also dem unter merkel - nach so langer, anscheinend unbemerkter, reflektierter merkelzeit.

denn das fehlte es ja doch wohl inzwischen eindeutig an männlichkeit - also solcher, die für real existierende und nachwachsende solche taugliches vorbild wäre, nicht? und deswegen ginge der selbsttätig - aber so gesehen überhaupt nicht unvermutet, dahin, wo er solches für seine seele fände?

und klar ließe sich die wahl schelten, "warum gerade die?" aber genau das spräche doch wohl dann erst recht für diese analysemöglichkeit - denn edas sagte ubns,es fehlte zur zeit in der union an dreierlei. a. männlichem vorbild, b. das kritik an kauder, als z.b. für mißfelder evtl. nicht männlich genug als vorhandenes vorbild, c. mangelnder einsichtsfähigkkeitm in den eignen laden: denn die schon seit einiger zeit in die richtung laufede fehlentwicklung bei mißfelder - das war ja prozess bei dem, lief ja nicht über nacht, schon der von ihm selbst und plötzlich vorgenommene rückzug vom nordamerika-verbindungsauftrag richtung nrw war ja von uns als schweifendes suchen hier im blatt gedeutet und ausgesprochen worden - blieb aber dem unionsinernen karriereförderungssystem verborgen? und warum? weil merkel ständig immer mehr versagen würde - zu lasten nicht nur der union, sondern deutschlands?

eben weil sie immer zuviel selber machte, kleinklein zu eng dran wäre, in ihre kunst der menschenführung und des delegierens zu wenig vertrauen hätte? und dann passierte unbeobachtet so etwas. wobei es eben nicht an der beobachtung läge, sondern herrn mißfelder hat doch erkennbar das notwenige wir-gefühl vermisst (- und das erst ließ ihn "mäandern") - und für das ist in der union fr. merkel zuständig - und klar würde das auch weiterhin tendenziell gut weiblich sein. sicher spräche da auch alles für.

aber über den rest, also was das evtl. für viele nachwuchsmänner auch schon mal bedeutete, müsste die republik verantwortlich mehr reden?

wie gesagt, zeigerpflanze für den zustand der union, nichts weiter.

und putin würde ihm sicher zu recht ein gutes angebot machen, wenn's hier schief ginge, m. könnte sich sicherlich in herausragender weise um die deutsch-russische freundschaft verdient machen. kennengelernt haben sie sich ja inzwischen immerhin. und putin hat geheimdienst. also einen, der das richtige macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 28 von 38