Forum: Politik
Schüsse am Frankfurter Flughafen: Polizei geht Hinweisen auf Terroranschlag nach

Die US-Armee ist alarmiert, in Deutschland ermittelt eine Sonderkommission: Immer mehr Details deuten darauf hin, dass die Schüsse auf US-Soldaten vor dem Frankfurter Airport eine Terrorattacke waren. Die USA haben Fahnder nach Deutschland entsandt.

Seite 10 von 19
robbitob 03.03.2011, 10:31
90. Aus dem Blickwinkel der Siegerjustiz

Zitat von wasissn
Sie sehen ein Recht auf Mordanschläge? Widerlich! Das ist der geistige Boden, auf dem solche Anschläge gedeihen.
Naja, sollte Bradley Manning (siehe heute im SPON "Mutmaßlichem WikiLeaks-Informanten droht Todesstrafe" ) tatsächlich die Todesstrafe erhalten, sind die Amerikaner auf dem Niveau des Volksgerichtshof angekommen. Und der war eindeutig der Arm eines Terrorregimes. Herr Stauffenberg wird bei uns als Held tituliert.
In der Tat ist Ihre eigene Einstellung nicht nur widerlich, sondern auch gemeingefährlich. Mit solch einer Einstellung würden wir alle noch in Knechtschaft unter dem Adel leiden, Sklaven haben, Konzentrationslager und Potentaten in der arabischen Welt. Wir alle (Sie auch) profitieren von der gesellschaftlichen Weiterentwicklung.

Ich finde ich folgendes Zitat für angemessen:
„Der Mord ist ein Verbrechen, wenn ein einzelner ihn begeht; aber man ehrt ihn als Tugend und Tapferkeit, wenn ihn viele begehen! Also nicht mehr Unschuld sichert Straflosigkeit zu, sondern die Größe des Verbrechens!“
– Cyprian von Karthago um 200 B.C

Den Überfall auf FRA als solchen kann ich nicht bewerten bzw. kommentieren.

Beitrag melden
Lindener2001 03.03.2011, 10:32
91. Anschlag

Zitat von berther
Imer gleich lauthals "islamischer Terroranschlag" schreien. Selbst der Dümmste bemerkt inzwischen die beabsichtigte Indoktrination. Am Ende steht dann vermutlich eine einfache Erklärung wie z.B. private Rache.
Selbstverständlich!

http://www.welt.de/politik/deutschla...rs-Arid-U.html
Im Internet findet sich ein Arid U., der sich als Verteidiger des Islam gab, ein junger Mann, der die Welt in Gläubige und Ungläubige einteilte, islamistische Rap-Musiker und Youtube-Prediger verehrte. “Abu R.” nannte sich der 21-Jährige im Cyberspace, verbreitete Youtube-Links zu Dschihad-Hymnen und ließ seinem Hass auf Juden und Schiiten freien Lauf.

“Selbst wenn jemand zum Dschihad aufrufen würde”, schrieb Arid U.: “Na und? Das ist nun mal Teil dieser schönen Religion. Man darf nun mal Ungläubige bekämpfen, wenn man angegriffen wird.”


Weiterhin kann ich nur hoffen, das unsere Politiker reagieren und mehr Geld im Kampf gegen "Rechts" bereit stellen.

Beitrag melden
sancho72 03.03.2011, 10:32
92. Ja habe ich

Zitat von yarx
Haben Sie das Posting überhaupt zu Ende gelesen? Der Vorposter stellt lediglich Wahrheiten dar. Ob er das gut findet, steht nirgends!
Sie vielleicht auch aber verstanden haben Sie offensichtlich nichts oder was auch möglich wäre Ihre Gesinnung lässt keinen anderen Schluß zu. Ich versuche Ihnen mal zu helfen wenn jemand schreibt" hochkrimminelle Streitmacht" und damit meint er die US-Army dann würde ich behaupten er bewertet hier ziemlich deutlich oder etwa nicht. Wenn Sie der Anwalt des Foristen Timoist sein sollten dann empfehle ich dringend von Ihrem Mandat zurück zu treten.Solch eine dilletantische Verteidigung hat niemand verdient. ;-)

Beitrag melden
A&O 03.03.2011, 10:33
93. typisch Gutmensch

Zitat von berther
Imer gleich lauthals "islamischer Terroranschlag" schreien. Selbst der Dümmste bemerkt inzwischen die beabsichtigte Indoktrination. Am Ende steht dann vermutlich eine einfache Erklärung wie z.B. private Rache.
.....immer gleich alles erklären und entschuldigen, alles darf immer nicht so sein wie es scheint....schöne neue Welt
anscheinend gibt es gar keine islamistischen Verbrecher, sondern nur Strenggläubige denen irgendwo auf der Welt ein Amerikaner auf die Füße getreten ist und die deshalb zu unkontrollierbaren Gewaltausbrüchen neigen - rein individuell versteht sich und aus privater Rache

Beitrag melden
chefkoch1 03.03.2011, 10:34
94. ...

Zitat von Motorpsycho
Würde die Kriminalpolizei eigentlich auch Ermittler in die USA schicken, wenn dort ein Deutscher erschössen würde oder sind wir noch ein besetztes Land? Mich würde mal interessieren, auf welcher rechtlichen Grundlage dies geschieht.
Auf der selben rechtlichen Grundlage, auf der die Amis irgenwelche Verdächtigen weltweit entführen und nach Guantanamo völkerwiderrechtlich wegsperren.
Die USA ist doch die Weltpolizei - noch nicht gewußt?
Überdies noch übergeordnete moralische Instanz
Die dürfen alles.

Beitrag melden
eng 03.03.2011, 10:35
95. ...

Zitat von harrold
Sieht nach neuer Taktik aus. Wären zwei Deutsche umgekommen, würden sich die deutschen Behörden.....
Grauenhaft ist allenfalls, was Sie für einen Stuss von sich geben....

Beitrag melden
barack abamo 03.03.2011, 10:35
96. ...

Zitat von kaminister
Wie soll man denn Ihre Aussage bitte verstehen?! Sie sind beide wirklich widerlich. Ich wette Sie sehen sich als Personen, die meinen im Namen der Menschlichkeit Amerika kritisieren zu dürfen und zeigen ihre ganze Unmenschlichkeit in diesem Moment. Menschen zu töten ist ein Verbrechen, außer es sind Amerikaner?!
Nicht nur diese Beiden sind widerlich, die SPON-ZENSOREN ebenfalls.
Solche ekelhaften Kommentare werden anstandlos veröffentlicht!
Mir wurden mehrer dutzend Kommentare gesperrt in denen ich lediglich "Pro USA" geschrieben habe.
Ich weiß wirklich nicht mit welchen Maß beim SPON gemessen wird!

Beitrag melden
timoist 03.03.2011, 10:36
97. Wirkgesetze und Moral sind nicht das gleiche

Zitat von sancho72
Also kurz zusammengefasst: "Gewalt rechtfertigt Gegengewalt" oder um alttestamentarisch zu werden "Auge um Auge , Zahn um Zahn". Das ist ja eine richtig moderne Sichtweise und das meine.....
Leider ist Ihre moralisierende Kritik nicht zutreffend.
Und die korrektere Zusammenfassung lautet: Gewalt erzeugt Gegengewalt -wobei ich hier von hochkriminellen Akten schrieb.
Das sind primitive soziologische Naturgesetzmäßigkeiten, deren Beschreibung keinerlei Rechtfertigung beinhaltet oder benötigt. Diese finden Sie in meinem Text auch nicht.

Beitrag melden
semper fi 03.03.2011, 10:36
98. -

Zitat von sysop
Die US-Armee ist alarmiert, in Deutschland ermittelt eine Sonderkommission: Immer mehr Details deuten darauf hin, dass die Schüsse auf US-Soldaten vor dem Frankfurter Airport eine Terrorattacke waren. Die USA haben Fahnder nach Deutschland entsandt.
Ich könnte mich immer beeumeln, wie politisch korrekt in Deutschland das alles zugeht; nämlich die Anonymisierung dieses 'gun slinger'. In der US-Presse steht der volle Name, und das ist gut so.

Beitrag melden
semper fi 03.03.2011, 10:38
99. -

Zitat von thomas bode
Wenn der Typ sich schon im Internet als Islamist geoutet hat und am Frankfurter Flughafen arbeitet, dann hat man den wohl übersehen...
Soviel denn auch zu dieser blödsinnigen Sicherheitsüberprüfung, die alle Mitarbeiter der deutschen Flughäfen- und Fluggesellschaften über sich ergehen lassen müssen.

Beitrag melden
Seite 10 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!