Forum: Politik
Schüsse am Frankfurter Flughafen: Polizei geht Hinweisen auf Terroranschlag nach

Die US-Armee ist alarmiert, in Deutschland ermittelt eine Sonderkommission: Immer mehr Details deuten darauf hin, dass die Schüsse auf US-Soldaten vor dem Frankfurter Airport eine Terrorattacke waren. Die USA haben Fahnder nach Deutschland entsandt.

Seite 4 von 19
friedrichii 03.03.2011, 09:11
30. nun

Zitat von Sabi
Ein Indiz dafür , daß wir von naiven, überforderten, fantasielosen, weltfremden Beamten u. Angestellten umgeben sind - aber ob DGB, Verdi, oder Beamtenbund , sie alle wollen immer mehr Geld , trotz ihrer Unfähigkeit !
Erstens ist es nach der Berichterstattung bisher noch nicht einmal sicher, daß die facebookseite ihm zuzurechnen ist.

Zweitens wäre, auch wenn dies vorher bekannt gewesen wäre, dies nicht ausreichend für eine Kündigung gewesen. Jedes Arbeitsgericht hätte dies abgelehnt.

Beitrag melden
timoist 03.03.2011, 09:14
31. Wer die Welt als Zielscheibe betrachtet, wird weltweit selbst zur Zielscheibe

nachdem wir ja nun mittendrin sind, eine Söldnerarmee aufzubauen und bisher schon die sogenannte Bundes'wehr' zweckentfremden und GG-widrig einsetzen, kann BW-Angehörigen das auch blühen.
Es liegt in der Logik drangsalierter Bevölkerungen und feindlicher Organisation, sich relativ leichte Ziele auszusuchen, und in unseren westlichen Gesellschaften haben wir diese ja zu Haufe.
Auf der anderen Seite, mit Urangeschossen und Bomben aus unangreifbarer Position zu hantieren, ist nun auch eine vom persönlichen Risiko aus gesehen leichte Übung, nicht minder, sondern deutlich abscheulicher.

Man sehe sich die Mißbildungen in irakischen Kinderkrankenhäusern mal an, um sich ein Bild von der Skala begangener Abscheulichkeiten zu machen. So viel Unheil, wie die US-Regierung weltweit angerührt hat und weiter anrührt, führt zwangsläufig zu weiteren Gegenreaktionen. Das Buch 'Blow Back' von Chalmers Johnson und die Schriften Noam Chomskys sind hier sehr aufschlußreich.

Kurz: Angehörige einer hochkriminellen Streitmacht wurden von einem Hochkriminellen getötet. Beide Seiten lassen nur ihr eigenes Recht gelten.

Im Sinne Madelaine Albrights - die 500.000 tote Kinder als einen akzeptablen Preis für die Schwächung Saddam Husseins befand - sollte Obama redlicherweise sagen, daß die getöteten US-Soldaten ein akzeptabler Preis für die weltweite Durchsetzung amerikanischer Wirtschafts- und Hegemonialinteressen sind und man bisher doch recht günstig davonkam.

Beitrag melden
eternalorakel 03.03.2011, 09:15
32. Über den Tellerrand!

Zitat von mea_maxima_culpa
Ganz genau! Siehe IRA, RAF, ETA, etc. .... *kopfschüttel*
Wenn Sie sich mal wirklich informieren würden anstatt, die offiziell verbreitete "Schulwahrheit" hinzunehmen und zu akzeptieren ohne dies zu hinterfragen, dann garantiere ich Ihnen- Sie würden gar nicht mehr aufhören mit Ihrem Kopf zu schütteln!!! Diese Beispiele haben im aktuellen Zusammenhang keine Aussagekraft. Es ist z.Bsp. schon (offiziell) längst nachgewiesen, dass die in 70er Jahren in Italien mordenden angeblichen "Roten Brigaden" ein Kind der P2 Loge und rechtsgerichteten Kreise waren. Skandal ist, dass Springer Verlag immer noch das Gegenteil als Wahrheit weiterhin verkauft. Soviel zu MEdien und Propaganda!

Beitrag melden
michaelarock 03.03.2011, 09:18
33. Auslieferung ?

Zitat von sysop
Die US-Armee ist alarmiert, in Deutschland ermittelt eine Sonderkommission: Immer mehr Details deuten darauf hin, dass die Schüsse auf US-Soldaten vor dem Frankfurter Airport eine Terrorattacke waren. Die USA haben Fahnder nach Deutschland entsandt.
Wird der Täter ausgeliefert ? Es stehen dann 8 bis 9 Jahre in einem deutschen Gefängnis gegen den Todestrakt des Arizona State Prison.

Beitrag melden
huggi 03.03.2011, 09:19
34. Titel

Zitat von ex_t_kunde
Danke Thomas, genau dasselbe wollte ich auch gerade posten. Dass jemand der seine islamistische Einstellung ganz offen im Internet vertritt am Flughafen arbeiten darf und damit Zugang zu Sicherheitsbereichen erhaelt, ist mehr als beunruhigend.
... der Anschlag erfolgte doch offensichtlich nicht in einem gesicherten Bereich, oder habe ich da etwas verpasst?

Dennoch hätte ich keine Probleme damit in sicherheitsrelevanten Arbeitsfeldern das Bekenntnis zum Islam als Kriterium für die Besetzung zu berücksichtigen, AGG hin oder her.

Beitrag melden
sancho72 03.03.2011, 09:20
35. Na klar!

Zitat von Motorpsycho
Würde die Kriminalpolizei eigentlich auch Ermittler in die USA schicken, wenn dort ein Deutscher erschössen würde oder sind wir noch ein besetztes Land? Mich würde mal interessieren, auf welcher rechtlichen Grundlage dies geschieht.
Mit Ihrer Frage sind Sie schon ganz dicht dran an der Quelle der Erkenntnis.Es dürften sich beim genauen hinsehen auf die politischen und wirtschaftlichen Selbstmordhandlungen unserer "Elite" noch einige Fragen mehr auftun. Die rechtliche Grundlage ist zum Beispiel das SHAEF-Gesetz. Viel Spaß beim recherchieren.

Beitrag melden
coriolanus 03.03.2011, 09:21
36. In Gottes Ohr

Zitat von knödlfriedhof
Sollte es sich tatsächlich um einen terroristischen Anschlag mit islamischen Hintergrund handeln, ist das selbstverständlich nur ein einzelner Einzelfall. Er ist deshalb genauso so zu betrachten wie die vielen anderen Einzelfälle die wir täglich in der Welt erleben dürfen. Mit dem Islam hat das nichts zu tun, denn Islam bedeutet Frieden.
Ihr Wunsch in Gottes Ohr.
Allerdings sind 90 % der Christen im Irak bislang vor diesem friedlichen Islam geflohen.
Ganz zu schweigen von den zahllosen Verschleppten und Ermordeten.

Beitrag melden
wasissn 03.03.2011, 09:21
37. Recht auf Terror?

Zitat von timoist
Kurz: Angehörige einer hochkriminellen Streitmacht wurden von einem Hochkriminellen getötet. Beide Seiten lassen nur ihr eigenes Recht gelten.
Sie sehen ein Recht auf Mordanschläge?
Widerlich!
Das ist der geistige Boden, auf dem solche Anschläge gedeihen.

Beitrag melden
mea_maxima_culpa 03.03.2011, 09:22
38. ...

Zitat von PeteLustig
Blättern Sie einmal im NATO-Truppenstatut.
Hätten Sie auch den entsprechenden Artikel zur Hand?

Beitrag melden
eternalorakel 03.03.2011, 09:22
39. Bester Beweis

Zitat von fenceking
.. da muss man am Flughafen eine Zahnpastatube abgeben, weil sie 125 ml fasst statt der erlaubten 100. Und dann arbeitet so ein Typ am Flughafen. Ich hoffe, nicht im Sicherheitsbereich ...
Gel?! Das ist also der beste Beweis für Scheinheiligkeit!
1. Die Flüssigkeitenvolumenbegrenzung- kompletter Unfug ohne jegliche vernünftige Grundlage!
2. Ansonsten werden keine Sicherheitsmaßnahmen eingehalten, siehe Personaleinstellung
3. Wenn einer so ein Attentatt durchführen MUSS, dann wird eben dafür gesorgt, dass ihm nix im Wege steht!

Beitrag melden
Seite 4 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!